Sind heimliche Aufnahmen im Internet als Beweis erlaubt?

3 Antworten

Ich an deiner Stelle würde das nicht versuchen ohne mich bei einem echten Experten zu informieren. Da gibt es doch diesen Anwalt, der bei Youtube solche Fragen beantwortet. Frag den doch mal, oder vielleicht hat er das Thema schon mal behandelt.

Problem 1, Mehrfach Account ist is in den meisten Fällen verboten, da musst du mal in die Nutzungsrechte gucken.
Problem 2,
Wenn es darum geht den Text Chat ingame aufzunehmen, mit den Spitznamen, weiß ich nicht ob das so Legal ist.
Sollte es aber darum gehen das du zb Sprachchat aufnehmen willst, das ist wieder nicht erlaubt, und darf im Grunde nicht als Beweiß genutzt werden.
Du musst die anderen Nutzer dann darauf hinweißen das du eine Aufnahme Startest, und alle müssen damit einverstanden sein

Wie gesagt, die Aufnahmen sollen nicht In Game gemacht werden, sondern auf ''Discord.de''.

Ich spiele das Spiel seit über 10 Jahren und die Nutzungsrechte kenne ich natürlich.

Es geht nur darum zu wissen, ob ich die Gespräche aufnehmen darf, um dann beweisen zu kennen, dass sie gegen die Ntzungsrechte vertoßen.

Während der Dikussion können sie natürlich über private Sachen reden, weil sie sich ja gut kennen. Aber da steht ja nur den Nickname (in Game) und nicht der Name IRL...

0
@Leminee

Nein das darfst du nicht, Heimlich Audioaufnahmen sind verboten, ganz egal ob da der Name steht oder nicht, die echte Stimme ist aber zu hören, das darf als beweiß nicht genutzt werden, und am ende können sie dich verklagen weil du gegen das Telekommunikation Gesetz verstoßen hast.
oder Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes

1
@CrazySandmann

Dass eine heimliche Aufnahme generell nicht als Beweis benutzt werden darf ist eindeutig falsch.

https://www.anwalt.de/rechtstipps/gespraechsmitschnitte-als-beweismittel-ungeeignet_057458.html

Auf der anderen Seite stellte kürzlich das Bundesarbeitsgericht in seiner (Entscheidung vom 20.6.2013, 2 AZR 546/12) u .a wie folgt klar:

Die Zivilprozessordnung kennt für rechtswidrig erlangte Informationen oder Beweismittel kein - ausdrückliches - prozessuales Verwendungs- bzw. Verwertungsverbot.

...

Das Gericht hat deshalb zu prüfen, ob die Verwertung von heimlich beschafften persönlichen Daten und Erkenntnissen, die sich aus diesen Daten ergeben, mit dem allgemeinen Persönlichkeitsrecht des Betroffenen vereinbar ist (BVerfG 13. Februar 2007 - 1 BvR 421/05 - aaO; BGH 15. Mai 2013 - XII ZB 107/08 - Rn. 21). Dieses Recht gewährleistet nicht allein den Schutz der Privat- und Intimsphäre, sondern trägt in Gestalt des Rechts auf informationelle Selbstbestimmung auch den informationellen Schutzinteressen des Einzelnen Rechnung (BVerfG 11. März 2008 - 1 BvR 2074/05 ua. - BVerfGE 120, 378; BAG 21. Juni 2012 - 2 AZR 153/11 - Rn. 28).

Richtig ist aber auch weiterhin, dass das Erstellen der heimlichen Aufnahme verboten ist und wie du sagst, eine Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes darstellt. Also würde sich ein Gericht damit beschäftigen ob die zu beweisende Tat höher wiegen würde als das Persönlichkeitsrecht des Aufgenommenen.

In diesem Fall tendiere ich zu 100% zu NEIN. Das Persönlichkeitsrecht wird hier eindeutig im Vorteil sein.

Und auch das Mitschneiden des Textchat bedarf ausdrücklicher Genehmigung der Beteiligten. In den AGB kann man dies festlegen, das bedeutet aber nicht, dass jeder User den Textchat entsprechend mitschneiden dürfte.

1

Verklagen wäre prinzipiell möglich, da Aufnahmen von einer Person ohne Einverständnis der Selben einen Verstoß gegen das informationelle Selbstbestimmungsrecht darstellen. Dafür muss dem Opfer (oder einem entsprechend befugten Anwalt o.Ä.) die Tat aber erstmal bekannt sein. Was in einem Online-Game viel interessanter sein dürfte ist das Multi-Accounting, also die mehrfache Registrierung, die gegen die AGB von so ziemlich jedem Online-Game verstößt und in quasi allen mir bekannten Fällen zum permanenten Ban führt, völlig egal welchen Sinn der Täter damit verfolgt hat. Und eine solche Mehrfach-Registrierung lässt sich um einiges einfacher nachweisen, als der Normalverbraucher sich vorstellen kann...

Was in einem Online-Game viel interessanter sein dürfte ist das Multi-Accounting, also die mehrfache Registrierung, die gegen die AGB von so ziemlich jedem Online-Game verstößt und in quasi allen mir bekannten Fällen zum permanenten Ban führt, völlig egal welchen Sinn der Täter damit verfolgt hat. Und eine solche Mehrfach-Registrierung lässt sich um einiges einfacher nachweisen, als der Normalverbraucher sich vorstellen kann...

Die Spieler treffen sich nicht im Spiel, sondern auf ''Discord.com'' und darauf sollen die heimliche Aufnahmen gemacht werden,

Idealerweise möchten wir den Gegner mitteilen, dass wir heimliche Aufnahmen gemacht haben und sie dann eine letzte Chance geben, mit den Mongeleien aufzuhören, sonst werden wir die Aufnahmen an die Moderatoren übermitteln.

0
@Leminee

Das deutsche Recht sieht vor, dass bei einer solchen Aufzeichnung diese in beiderseitigem Einverständnis von beiden Seiten durchgeführt wird, in jedem anderen Fall muss von einer Manipulierbarkeit ausgegangen werden (Aussagen können aus dem Kontext gerissen werden, ohne gleichwertige Aufzeichnung von der Gegenseite kann die Glaubwürdigkeit der Aufnahme nicht geprüft werden). Und wie gesagt gibt es das informationelle Selbstbestimmungsrecht. Evtl ist dir mal in einer Hotline von was auch immer eine Bandansage untergekommen, dass zu Schulungszwecken Aufzeichnungen angefertigt werden, und man zu Beginn des Gesprächs widersprechen kann, wenn man möchte - das ist die Form, die per Gesetz vorgeschrieben wird, wenn eine solche Information nicht stattfindet und trotzdem eine Aufzeichnung des Gesprächs stattfindet kann der aufzeichnende (in deinem Beispiel also du) rechtlich zur Kasse gebeten werden. Die Frage ist also: ist dir ein Spiel das wert?

0

Also ich habe mir mal ein paar Nutzungsbedingungen von Online-Spielen durchgelesen. Bin keine Gamerin hab also nur die mir beknnten schnell mal durchgelesen. World of Warcraft, Guild Wars, Clash of Clans usw. keins dieser Games schränkt hier ein. Im Gegenteil einige verweisen sogar darauf, dass mindestens ein Account aktiv sein muss.

Das würde ich also im Einzelfall wirklich mal überprüfen.

1
@juFox

Okay? Ich wusste ehrlich gesagt nicht, dass es Spiele gibt, die das anders handhaben. Interessant finde ich dabei, dass du nur Spiele nennst, die ich nie gespielt habe, aber das ist Nebensache. Sinn meiner Aussage war, dass es Spiele gibt, in denen so genanntes Multi-Accounting unerwünscht ist und zum Ban führt, womit ich den Fragesteller motivieren wollte, die AGB des Spiels zu prüfen, um das es in seinem konkreten Fall geht. Ein mir bekanntes Beispiel, in dem Multi-Accounting in der Vergangenheit zu einigen Bans geführt hat, ist das Mobile-Game Ingress. Aber prinzipiell gilt das für alle Spiele, in denen ein Spieler durch Nutzung mehrerer Accounts einen Vorteil erlangen kann.

1

Gilt das als Ladendiebstahl?

Folgendes passierte:Ich war gestern beim Edeka in meiner Stadt.Abends besuchte ich die Filiale mit einem Freund.Mein Freund entschied etwas, was wir wollten zu klauen, weil uns 0,75€ fehlten.Naja hatte ich vorher noch nie gemacht.Wir gingen in einen Gang wo wir keinerlei Kameras entdeckten.Die Geklaute Ware hielten ich und mein Freund in der Stadt, bis plötzlich der Ladendetektiv uns in der Stadt entgegenkam.Das hat mich aber nicht so gejuckt.Das Klauen hat bei mir irgendetwas ausgelöst.Heute war ich wieder beim Edeka wo ich gestern geklaut hatte und entschied mich wieder, diesmal etwas alleine zu klauen.Diesmal warn es Smarties, die ich in meine Sporttasche getan hatte.Wollte an der Kasse vorbei.Da hielt mich der Ladendektiv an und sagte:,,So du weißt wieso ich dich wohl angehalten hab".Ich antworte mit lässiger Stimmlage:,,Nein,worum geht's denn?"Er führte mich ins Büro und da lagen Bilder von mir und meinem Freund.Er zeigte mir die Überwachungskameras.Auf den Aufnahmen konnte man erkennen wie ich und mein Freund die Ware aus dem Regal entwendeten und in den Gang gingen wo keine Kameras waren.Ich steckte die Ware ein (das konnte man aber nicht auf den Aufnahmen sehen,da keine Kameras dort waren in dem Gang).Man konnte nur sehen wie ich die Ware aus meiner Jacke hole bei einem anderen Gang.Die Ware übergab ich meinen Freund.Der ging damit in den Gang wo keine Kameras sind.Er steckte die Ware ein.Das konnte man auf den Aufnahmen auch nicht sehen.Wir gingen.Auf den Aufnahmen konnte man aber nicht sehen das wir die Ware zurücklegen,was eindeutig doch ein Beweis für ein Diebstahl ist oder?Nachdem er mir die Aufnahmen zeigte, sagte er:,,Du hast die Ware geklaut, eindeutig!"Ich antworte lässig:,,Die Ware mit der wir an ihnen gestern voebeigegangen sind in der Stadt ist nicht von Edeka..das ist von der Tante meines Freundes.Er sagte:,,Du willst mich wohl verkackeiern, jetzt gib deine Personalien".Ich gab meine Krankenkassenkarte.Er wollte die Tasche dursuchen.Ich wusste:Da sind noch die Smarties drin.Er sah die Smarties.Ich sagte:,,Die wollt ich Grad kaufen bis sie mich anhielten".Er verteilte mir lebenslang Hausverbot für KiK,Edeka und T€DI (Alle drei Filialen sind in einem Kaufhaus),obwohl ich nur in Edeka klauen wollte.Meine Frage:Kann ich eine Anzeige kriegen,obwohl man auf den Aufnahmen sieht das ich die Ware wieder aus meiner Jacke hole und meinem Freund übergebe und auch für die Smarties in der Tasche?Hat der Ladendedektiv Beweise?

...zur Frage

Gibt es eine Community für WebRadio-Moderatoren die Radios suchen?

Hallo...

wir betreiben unter http://www.radio-hurrikan.de seit über drei Jahren ein Webradio. Zur Ergänzung unseres Teams suchen wir Moderatorinnen/Moderatoren. Da aber täglich neue Webradios kommen und gehen ist es schwierig talentierte Leute zu finden.

Meine Frage: Kennt jemand eine gut besuchte Communtiy wo wir diese finden können, oder hat vielleicht selbst das Zeug dazu zu moderieren?

Gruß Jojo

...zur Frage

Wann darf die Polizei mich mitnehmen auf das Revier?

Also wir gehen davon aus ich habe bsw. alles dabei (Perso, Führerschein) um mich ausreichend ausweisen zu können.. Jetzt beschuldigen mich meinetwegen andere Leute ich habe sie geschlagen oder ich habe in einem Club Unruhe gestiftet. Aber ohne stichhaltige Beweise.. also z.B. meine sichtbaren Verletzungen. Dürfen sie mich mitnehmen oder nur vom Platz verweisen ?

Wann dürfen sie mich noch mitnehmen.. z.B. bei einer Ordnungswidrigkeit wie Wildpinkeln oder Übertritt der Geschwindigkeit ? Wenn ich sie beleidige ?

Mir fallen gerade keine guten Beispiele ein, würde mich nur mal interessieren. Da ich schon auf Youtube sehr merkwürdige Videos gesehen habe, in denen die Polizei Leute ohne richtige Grundlage mitgenommen hat.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?