Sind Haferkekse ein gesunder Snack?

12 Antworten

Mit Haferkeksen ist es ähnlich, wie mit Schokolade - die Dosis macht das Gift...;-) Schau mal auf die Inhaltsstoffe und es würde mich wundern, wenn Zucker nicht ganz weit vorne auf der Liste steht.

Wenn Du also Hunger auf Schokolade hast, dann musst Du aufpassen, dass Du nicht gaaaanz viele Haferkekse als Ersatz futterst und anschließend immer noch das Verlangen nach Schokolade hast.

Dann nimm lieber - wie Kimys schon geschrieben hat - Bitterschokolade ab 60% Kakaoanteil. Iss sie ganz langsam und genussvoll - ruhig richtig im Mund schmelzen lassen.

Generell ist alles ungesund, was zu viel Zucker enthält, also auch Haferkekse. Hin und wieder darf das aber sein, aber eben nicht in Massen.

Versuchs mal mit Schokolade von "Xucker" die hat zwar fast genauso viele Kalorien, aber darin ist kein richtiger Zucker sondern Xylith. Das geht nicht in den Insulinspiegel und hat nicht diese Auswirkungen auf den Körper wie Karies oder das nach dem Verzehr der Blutzucker in die Höhe schießt und dann wieder so in den Keller sackt, dass man gleich nochmal was naschen könnte. Wie gesagt, die Kalorien sind die gleichen deswegen auch hier sparsam genießen wenn du nicht zunehmen möchtest (die Schokodrops nehme ich ganz gerne für meinen Jogurt zB) Und FlavDrops sind vielleicht auch ganz interessant für dich. Die sind ebenfalls ohne Zucker, dafür mit einem Süßstoff (nicht Aspartam also gesundheitlich unbedenklich) und enthalten keine Kalorien und keinen Zucker. Damit kann man Jogurt, Quark, Pfannkuchen alles mögliche süßen und das in verschiedenen Geschmacksrichtungen wie Erdbeer, Karamell, Vanille und zig weitere Sorten.

Mach dir bitte klar, dass Zucker, Mehl und Hafer alles  (Hafer nahe zu) zu 100% Kohlenhydrate sind und daher auch alle sehr ähnliche Energiemengen pro 100 g haben. Nämlich etwa 400 kcal / 100 g.

Und das ist zum Sattessen IMMER zu viel. Wenn du dir eine Nahrung zusammenstellen möchtest, dann sieh zu, dass du über die gesamte Menge gemittelt nicht mehr als 150 kcal / 100 g hast. Also viel Gemüse/Obst mit einbauen!

100 g Haferplätzchen sind also nicht besser oder schlechter als 100 g Butterkeks oder 100 g Karamellbonbons. ABER du musst das dann insgesamt ausgleichen, so dass du dich am Ende des Tages eben nicht nur nur hochkalorisch ernährt hast!

Ein praktisches Beispiel: Versuch doch mal eine ganze Packung Gummibärchen aufzuessen, aber mach immer 1 Gummibärchen, 1 halber Apfel, 1 Gummibärchen, 1 halber Apfel etc

Ich wette, die Tüte reicht dir für zwei Wochen :).

Was möchtest Du wissen?