Sind GWG Afa bis 410 Euro sofort als Betriebsausgabe abzugfähig?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Tischrechner für 100,--€ wird dann nicht GWG - voll abzugsfähig gebucht sondern Bürobedarf. Im SKR03 landen GWG ab 150€ auf SKR03 0485 und kommen ins Anlageverzeichnis. Von der Absetzbarkeit her ist der beispielhafte Tischrechner aber auf 4930 nicht schlechter aufgehoben. Man will den Anlagespiegel mit dieser Grenze auch nicht über Gebühr strapazieren. Da würde je nach Unternehmensgröße kein Mensch mehr durchblicken.

Keine Ahnung wie Du auf die Idee kommst.

Was Du suchst, steht in § 6 Abs. 2 EStG:

Abnutzbare beweglich Wirtschaftsgüter die eine selbständigen Nutzung fähig sind, können im Jahr der Anschaffung voll abgezogen werden, wenn die Nettoanschaffungskosten unter 410 Euro liegen.

Dann gibt es noch den Abs. 2a, nachdem Wirtschaftsgüter deren Nettoanschaffungskosten zwischen 150 Euro und 1000 Euro als Sammelposten abgeschrieben werden können.

Absatz 2a Satz 5 sagt, dann noch aus, dass wenn man die Sammelpostenmethode nimmt, dass die für alle WG in dem Jahr anzuwenden ist. Man kann also nicht GWG und Sammelpostenmethode gemeinsam anwenden.

Alles unter 150 Euro ist immer GWG, egal ob die Sammelpostenmethode genutzt wird.

Was natürlich immer noch möglich ist, ist dass das Wirtschaftsgut auf die Dauer seiner Nutzungsdauer abgeschrieben wird (§ 7 Abs. 1 EStG).

Das deutsche Steuerrecht ist so komplex und umfangreich, vor allem auch in ständiger Veränderung, dass du dich mit dieser Frage an deinen Steuerberater wenden solltest, oder an das Finanzamt selbst.

Was Viele - und scheinbar auch du - vergessen haben - beim Finanzamt DARF man auch direkt eine gezielte Frage stellen, sogar kostenlos und braucht sich nicht auf häufiges "Halbwissen" bei GF zu verlassen.

Geringwertiges Wirtschaftsgut nach der Sofortabschreibung

Kann ich ein GWG, nachdem es im Anschaffungsjahr abgeschrieben ist, im nächsten Jahr ersetzen oder gibt es dadurch Probleme mit dem Finanzamt. Situation: Ich bin selbständig und habe mir u.a. eine Schreibtischlampe gekauft und im Jahr der Anschaffung als GWG vollständig abgesetzt. Leider macht die Lampe (auch mit neuem Leuchtmittel etc.) nicht das Licht, das ich benötige. Also muss ich mir schon nach einem Jahr eine neue Lampe kaufen.

Die Frage also: Spielt beim GWG, das im ersten Jahr vollständig abgesetzt ist, die "angenommene Nutzungsdauer" (Afa-Tabelle) eine Rolle? Nehmen wir an, diese ist bei einer Schreibtischlampe 5 Jahre. Akzeptiert dann das FA erst nach diesem Zeitraum wieder eine neue Lampe? Oder darf ich theoretisch ein GWG, nachdem es vollständig abgeschrieben ist, bei Bedarf automatisch ersetzen und in meine diesjährige Steuererklärung aufnehmen. Falls ich einen Ersatz angeben darf, sollte ich dann einen kurzen Vermerk für das FA machen, warum ich die erste Lampe nur so kurz nutzen konnte? Vielleicht kann mir jemand sogar eine entsprechende "offizielle" Stelle angeben, wo grundsätzlich etwas zum Zusammenhang sofort abgeschriebenes GWG und Nutzungsdauer nachzulesen ist? Danke!

...zur Frage

GWG teuerer als 410 Euro, aber teilweise privat genutzt, kann ich die 410 Euro als GWG abschreiben?

Hallo alle - ich habe ein Frage zu GWG (EÜR):

Wenn ich mir z.B. einen Laptop kaufe, der teurer als die GWG Grenze von 410 Euro ist, ich ihn aber auch teilweise privat nutze, kann ich den Kaufpreis dann aufteilen, und 410 Euro als GWG sofort abschreiben, und den Rest (Privatnutzungs-Anteil) einfach gar nicht abschreiben?

...zur Frage

Darf mein Chef mir rückwirkend steuern abziehen?

Hallo.

Also es geht darum das ich diesen Monat kaum Gehalt ausgezahlt bekomme habe . Ich habe einen Minijob und verdiene ca 420 Euro im Monat. Jetzt ist es so das ich diesen Monat angeblich 460 verdient habe obwohl es nur 400 waren und die haben mir 150 Euro Steuern und rückwirkend 260 Euro Differenz ab Februar abgezogen . Darf die Firma das ?

...zur Frage

EÜR - Wo teuren PC eintragen?

Ich kenne die Geschichte mit GWG bis 150 und 410 Euro, aber wie behandel ich jetzt nochmal einen teuren 2.000 € PC in der EÜR (im Elsterformular)? In welche Zeile kommt das? Schreibt man da irgendwo nur einen Teilsumme(Abschreibung) rein und die vollen 2.000 € tauchen erstmal gar nicht auf?

...zur Frage

Enthält die Selbstbeteiligung bei Kaskoschaden auch Mwst?

Wie ist das eigentlich, wenn ein schaden entstanden ist, zum Beispiel in Höhe von 1190 Euro. Falls der Kunde nicht repariert, zahlt die Versicherung ja nur 1000 Euro, also ohne Mwst. Sollte der aber eine Selbstbeteiligung von 150 Euro haben. wird dieser von 1000 Euro abgezogen, oder von 1190 Euro?

...zur Frage

Abschreibung bei nicht selbständig nutzbaren Wirtschaftsgütern umgehen?

Hallo,

ein Gewerbetreibender kauft für sein Unternehmen Computerzubehör.

Es gilt, dass nicht selbständig nutzbare Wirtschaftsgüter (< 150 €) wie z.B. neue Computer Maus , zusätzlicher Monitor, oder zweite Festplatte, laut Gesetz im Rahmen der AFA abgeschrieben werden müssen (sind also nicht direkt komplett als Betriebsausgabe im Jahr der Anschaffung abzugsfähig). Die Computermaus für 9,99 Euro müßte dann z.B. über 3 Jahre abgeschrieben werden.

Ist es trotzdem OK wenn man solchen Kleinkram einfach als sofort abzugsfähigen "Aufwand" behandelt (nicht als Anlagevermögen), oder ordnet der Amtsschimmel deswegen direkt eine Betriebsprüfung an? Wer kennt sich mit solchen Fällen in der Praxis aus? (die Meinungen in diversen Steuerforen gehen diesbzgl. sehr auseinander)

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?