Sind Gerichtsverhandlungen öffentlich?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Viele wissen das nicht, aber es stimmt:

Gerichtsverhandlungen sind in der Regel öffentlich.

Das bedeutet, dass du einfach zum Amtsgericht (aber auch zum Landgericht oder Oberlandesgericht) gehen kannst und dich dort in eine Verhandlung setzen darfst. Die Betroffenen haben dazu in der Regel nichts zu melden. Auch der oder die Richter darf / dürfen nur in bestimmten Ausnahmefällen die Öffentlichkeit ausschließen.

Nicht alle Gerichtsverhandlungen sind öffentlich. So sind etwa familengerichtliche Angelegenheiten immer unter Ausschluss der Öffentlichkeit - schließlich gehen diese Sachen wirklich nur die Familie selbst an.

Auch unter Ausschluss der Öffentlichkeit verhandelt werden Jugendstrafsachen, also Strafverfahren gegen Minderjährige.

Auch in anderen Prozessen kann die Öffentlichkeit zumindest teilweise ausgeschlossen werden. Beispielsweise gibt es diese Möglichkeit, wenn das Opfer einer Straftat als Zeuge aussagt und diese Aussage dem Opfer vor Publikum nicht zumutbar ist.

An den jeweiligen Gerichtssälen steht immer, ob die jeweilige Verhandlung öffentlich ist oder nicht. Ist sie öffentlich, kannst du dich hereinsetzen und zuhören.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ein Verfahren nicht auf Antrag unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfindet, dann kann sich jeder in den Gerichtssaal hocken und den Prozess mitverfolgen.

Das habe ich sogar schon erlebt. Ich war als Zeugin bei einem Prozess und nach meiner Aussage bei den nächsten Verhandlungsterminen als Zuschauerin dabei. Da kamen immer wieder Leute reingeschneit und haben sich dazu gesetzt. Meistens waren es Rentner.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was denkst Du denn, wie viele Rentner sich bei Gericht einen spannenden Tag machen und sparen Heizkosten in ihrer Wohnung. Ich war mal Schöffe beim Gericht - da tauchen immer dieselben Personen in jeder Verhandlung auf. Ganz wenige Verhandlungen sind unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, viele Gerichtsverhandlungen sind öffentlich.    Nur im Jugendstrafrecht oder wenn es besondere Gründe dafür gibt, sind sie es nicht.   Geh einfach mal hin und schau dir was an. Ist zum Teil extrem interessant...manchmal auch nur stinkend langweilig. Definitiv aber ganz anders als im Fernsehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn neben dem Saal "öffentliche Sitzung" steht, kannst du dich dort hinsetzen.

Gerichtsverhandlungen sind i.d.R. öffentlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es sind nicht alle Gerichtsverhandlungen öffentlich! Das steht dann draussen an der Eingangstür,ob öffentlich oder nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

im Prinzip ist jede Gerichtsverhandlung öffentlich, außer es ist extra angegeben, ( bei Kindesmissbrauch etc) du kannst einfach beim Gericht auf dem Plan schauen und jede Verhandlung besuchen die du möchtest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt öffentliche und nicht öffentliche Gerichtsverhandlungen. Ist die Gerichtsverhandlung öffentlich dann kannst du sehr Wohl aus Zuschauer daran teilnehmen. Ist Sie nicht öffentlich dann natürlich nicht. Vor jedem Gerichtssaal hängt ein Schreiben wo alles drauf steht wer angeklagt ist welche zeugen wann die Verhandlung ist usw. dort steht auch ob die Verhandlung öffentlich ist oder nicht. Oder du rufst beim Gericht an und fragst nach einer bestimmten Verhandlung und ob diese öffentlich ist. Doch da wäre nicht schlecht wenn du das Aktenzeichen kennen würdest weil nach den fragen sie bestimmt. hoffe konnte dich ein wenig damit helfen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gerichtsverhandlungen sind in der Regel öffentlich! Es gibt nur wenige Ausnahmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von mementomori4
25.10.2016, 14:17

und was ist wenn die leute sich genervt von mir fühlen, dass ich da einfach reinplatze? ich wette die meisten wissen nicht mal dass man da auch zuschauen kann..

0
Kommentar von SebRmR
25.10.2016, 16:07

Bspw. im Jugendrecht, siehe § 48, Abs. 1 JGG.

1

Was möchtest Du wissen?