Sind gentechnisch veränderte Lebensmittel potentiell gefährlich?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Es ist absolut unwahrscheinlich, dass ein Verfahren der gentechnischen Veränderungen prinzipiell dazu führt, die verfahrensbasierte Beurteilung von Produkten ist unsinnig. Jedes Produkt, egal wie es erzeugt wurde, birgt ein Risikopotential und muss allein für sich beurteilt werden.

Theoretisch besteht ein sehr geringes Risiko, das bisher nicht bekannte Toxine oder Allergene entstehen, dieses Risiko unterschiedet sich aber nicht wirklich von dem bei anderen hier etablierten Züchtungsmethoden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, auch bei Organismen, die sich natürlich fortpflanzen kann es zu Mutationen kommen, die theoretisch toxisch sein können.

In diesem Zusammenhang sind gentechnisch veränderte Lebensmittel sogar noch im Vorteil, da die Genetik bekannt ist und vor der Nutzung kontrolliert wurde. Was sich jedoch unkontrolliert außerhalb der Labore entwickelt, kann niemand vorhersehen.

Damit ein Organismus jedoch bspw. Gifte produziert, bedarf es schon einer massiven Änderung der Erbinformation, so das die Gefahr auch in freier Natur verschwindend gering ist.

Die eigentlichen Gefahren der Gentechnik - sofern es sie überhaupt gibt - sind mehr sozio-ökonomischer Natur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für den Menschen vollkommen unbedenklich. Bei Gentechnik wird meist mehr Aufruhr gestiftet als es wert ist. Grntechnisch veränderte Pflanzen simd aber so gezüchtet dass sie mehr Pestizide und Insektizide vertragen und noch größere, ertragreiche Monokulturen aufgebaut werden können, die die natürliche Pflanzenwelt verdrängen. Sie hat aber auch ihre guten Seiten- Im Kampf gegen Hungersnot.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kuno33
24.06.2016, 23:38

Leider sind dann diese Pflanzen so teuer, dass sie in armen Ländern nicht bezahlt werden können.

Die Eigenschaft, dass Pestizide in größerem Ausmaß verwendet werden können, führt dazu, dass die Umwelt noch massiver vergiftet wird. Die vermehrte Anwendung von Pestiziden führt schon jetzt dazu, dass die Bienen immer seltener werden. (Hier sind zusätzlich klimatische Veränderungen eine wesentliche Rolle.

Um den Hunger in armen Ländern zu verringern, wäre der Aufbau einer funktionsfähigen Landwirtschaft dort erforderlich. Stattdessen profitieren aber große Konzerne von der Gentechnik.

Die Unbedenklichkeit der Gentechnik ist noch immer nicht hinreichend bewiesen. Monokulturen stören die Vielfalt der Pflanzenwelt.

0

Die Langzeiteffekte sind zu wenig bekannt, da es entsprechende Untersuchungen bisher nicht in ausreichendem Umfang nicht gibt.

Auch bei größter Vorsicht wird man nicht vermeiden können, dass gentechnisch veränderte Pflanzen, ggf. auch Tiere ihre Gene weltweit verbreiten und damit ggf. natürliche Arten verdrängen.

Da es gelungen ist, gentechnisch veränderte Pflanzen zu patentieren, kann die Industrie den Landwirten mit jeder Ernte erneut Kosten aufdrücken, weil sie der Ansicht sind, dass die gentechnisch veränderten Pflanzen bzw. deren Früchte erneut zur Aussaat verwendet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OnkelSchorsch
25.06.2016, 14:32

Tiere ihre Gene weltweit verbreiten und damit ggf. natürliche Arten verdrängen.

Diese Gefahr hat überhaupt nichts mit Gentechnik zu tun, denn sie besteht grundsätzlich. Beispiel: Kaninchen in Australien.

1

Theoretisch durchaus, allerdings werden auch bei NGO immer wieder neue Eigenschaften entdeckt. Allein aufgrund der Genmanipulation konnten Studien bisher keine grundsätzlich gesundheitsschädliche Eigenschaft beweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

gentechnik finde ich auch mist, da es zu immer größerer anbebauung kommt etc. aber denkst du allen ernstes, dass toxische eigenschaften nicht längst in langzeitstudien bewiesen worden wären? wäre sowas drin, könnte sich jedes unternehmen den strick nehmen, wenn auch nur einer dran stirbt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein.

Wir Menschen essen seit Jahrtausenden gentechnisch veränderte Lebensmittel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von wunderdichnicht
24.06.2016, 23:28

deine antwort ist blödsinn! wir essen nicht seit jahrtausenden im labor gentechnisch veränderte lebensmittel

1
Kommentar von MatthiasHerz
24.06.2016, 23:39

Von Labor schrieb er doch gar nichts.

Er hat schon Recht. Pflanzen und Tiere bilden immer wieder Mutationen und wir essen sie weiterhin.

1

Potenziell auf jeden Fall

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein sind nicht gefährlich aufjeden Fall nicht für menschen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?