Sind gelbe Scheinwerfer erlaubt?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Nur Nebelscheinwerfer dürfen neben weißes- auch hellgelbes Licht haben, (StVZO §52 Abs.1).

Für Scheinwerfer des Fern- und Abblendlichtes darf nur weißes Licht verwendet werden, (StVZO §50 Abs.1).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein die französische, gelben Scheinwerfer waren in Deutschland nie erlaubt. Importfahrzeuge wurden damals  umgerüstet.

Bei Oldtimern gelten die damals geltenden Zulassungsvorschriften. Es gilt also kein Bestandsschutz, da sie hier (leider) nie erlaubt waren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Von 1936 bis 1993 mussten in Frankreich alle Hauptscheinwerfer, Nebelscheinwerfer und Fernscheinwerfer in gelbem Licht strahlen, da dieses, damaligen Untersuchungen zufolge, weniger blendend sei als weißes Licht. 

Dabei kam es sowohl bei französischen als auch importierten Fahrzeugen vor, dass diese statt gelber Scheinwerfergläser auch farblose Gläser mit gelb strahlender Glühlampe haben konnten. 

Die einheitliche Definition des gelblichen Farbtons erfolgte in ECE-Regelung Nr. 19 für Nebelscheinwerfer, dort als „Selective Yellow“ bezeichnet.

In Frankreich blieb man lange bei den gelben Fahrzeugscheinwerfern, da dem Nachteil der etwas geringeren Lichtausbeute einige Vorteile des langwelligen gelben Lichts gegenüberstanden: 

Diese sind u. a. die geringere Blendung des Gegenverkehrs, die Verringerung der Gefahr von Wildunfällen, da Tiere nicht im Scheinwerferlichtkegel erstarren, sondern flüchten, zudem bessere Wahrnehmung von Konturen und Schlaglöchern in der Fahrbahn sowie bessere Sicht bei Regen und Nebel. 

Im Zuge der Angleichung innerhalb der EU wurde ab dem 1. Januar 1993 allerdings in Frankreich auf weiße Frontbeleuchtung umgestellt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lumpazi77
09.09.2016, 16:24

Das war doch garnicht gefragt !

0

Stimmt, in Frankreich sind sie erlaubt, da haben das viele. In Deutschland sind gelbe Scheinwerferkappen aber verboten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ronnyarmin
09.09.2016, 14:10

Scheinwerferkappen sind immer verboten. Um die gehts aber auch nicht.

0

Nicht nur in Frankreich, altes Auto meines Vaters in Österreich (war glaubich Fiat) hatte auch gelbe Scheinwerferlampen. Keine Ahnung ob die noch gibt. Waren noch Bilux-Birnen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fuji415
09.09.2016, 14:42

Die Leuchtmittel (Lampen) sind nie Gelb das sind nur die Gläser der Scheinwerfer . Und Birnen kann man essen .

0

Scheinwerfer nicht. Ob Oldtimer (z.B. nicht umgerüstete französische Autos) Bestandsschutz haben, entzieht sich meiner Kenntnis.

Gelbe Nebellampen sind nach wie vor erlaubt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz klar: Nein. Schon alleine wegen dem schlechten Licht nachts

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ronnyarmin
09.09.2016, 14:09

Wieso sollte gelbes Licht schlechter sein? Bei nasser Fahrbahn gibt es nichts Besseres.

Nicht umsonst dürfen Nebelscheinwerfer auch heute noch schwach-gelbes Licht haben.

1

Wenn Du ein Fahrzeug hast, welches als Oldtimer durchgeht, also dessen originalgetreue Erhaltung von kulturellem Interesse sein könnte, so mit H - Kennzeichen, dann geht das, ja.

In allen anderen Fällen, nein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ronnyarmin
09.09.2016, 14:13

Gehts wirklich?

Oldtimer aus Italien, die weiss blinkende Blinker haben, müssen auf gelbe Blinker umgerüstet werden.

Und gelbe Rückfahrscheinwerfer, wie es sie in Frankreich gab, sind heute auch an einem Oldtimer nicht mehr zulässig.

0

Ein klares  NEIN

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?