Sind ganz alte selbstgemachte Puppenkleider überhaupt was wert? ( ca 40 Jahre alt )

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

40 Jahre alte Puppenkleider sind noch nicht besonders wertvoll, aber wertlos sind sie auch nicht. Es kommt in erster Linie auf den Zustand und die Machart an. Inzwischen gibt es auch Sammler von Puppen der 60er,70er Jahre und für diese sind die Kleider schon von Wert. Jeder Sammler möchte seine Puppen in originaler, alter Puppenkleidung präsentieren. Wenn Du genaueres wissen möchtest dann frage am Besten in einem Puppenforum nach. Der Puppenuni Wien z.B. oder Dolls and Bears. Da wird man Dir Auskunft geben. Wenn Du dann noch Fotos von der Puppenkleidung hast wäre das auch hilfreich.

Der Wert der Puppenkleider ist wohl höchsenst auf sentimentaler Ebene hoch sein (frag also auf alle Fälle deine Mutter und/oder Großmutter, ob du die Kleider auch wirklich weggeben darfst - vielleicht wollen sie sie ja als Erinnerung behalten) - finanziell wird der Wert aber, sollte es sich nicht um wahnsinnig detaillierte und gut genähte Kleider handeln, wohl eher gering sein. Aber selbst dann könntest du versuchen, sie auf dem Flohmarkt für ein paar Euro zu verkaufen. Sollte auch da nichts zu holen sein, verschenk sie lieber als dass du sie wegwirfst.

Für mich stellt sich die Frage, für welche uppe wurden die Kleider genäht? Frag Deine Mutter, was das für eine puppedas war und wie groß. Die Sachen werden sicher keiner BabayBorn - Massenware derletzten 20 Jahren - passen. Die Kleidung ist nur für Sammler interessant, wenn die Marke der Puppe bekannt ist.

Was möchtest Du wissen?