Sind Gaming Notebooks eine Drosselungsfalle?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,
also Gaming Notebooks sind an sich keine "Drosselungsfalle", es hängt von den verbauten Komponenten und dem konkreten Modell/Hersteller ab.
Da gilt es Tests durchzulesen (Notebookcheck!) und da besonders auf die Temperaturen und die Wartungsmöglichkeiten achten. Auch eine gute Kühlung kann mit der Zeit verstopfen, wenn du sie dann nicht Reinigen kannst bzw. nur sehr schwer an die Lüfter drankommst ist das durchaus ein Nachteil.

Zu den Prozessoren:
Die Intel-Prozessoren der i5 und i Reihe (so weit ich weiß die i3 Reihe nicht) verfügen über den sogenannten Turbo-Boost. Das bedeuted, dass sich der Prozessor bei Bedarf bis zum besagten Takt hoch takten kann, vorausgesetzt die Kühlung reicht aus.
Allerdings gilt die obere Grenze (3.5GHz) so weit ich weiß nur für 1 Kern, sind 2,3 oder gar alle 4 Kerne aktiv, fällt der Turbo-Boost etwas niedriger aus.
Ein i7 4710MQ oder HQ reicht aber für alle aktuellen Games locker aus, meist ist sogar ein i5 ausreichend.
Wichtig: Die GHz alleine sagen nicht alles, ein neuer Prozessor hat z.B. mehr Leistung/MHz und kann dadurch trotz geringeren Takt besser sein.
Auch die Anzahl der Kerne sagt nicht besonders viel aus, da nicht alle Programme/Spiele auch so viele Kerne unterstützen.

Zu den Grafikkarten:
Die "M"-Endung steht für "Mobile" also für Notebook-Grafikkarten.
Diese kann man klarerweise nicht direkt mit den Desktopvarianten vergleichen, da sie deutlich weniger Strom verbrauchen, deutlich kleiner sind und die Kühlung auch nicht so stark wie bei einem Desktop ist.
Dennoch kommen die neuen Karten (970m, 980m) recht nahe an ihre großen Desktop-Brüder ran (ca. 20-30% langsamer sind sie noch).
Zu den Namen der GPUs: Die erste Zahl beschreibt die Generation, die neueste ist die 9xx-Serie, die zweite und dritte beschreiben die Leistung innerhalb der Serie (je höher desto besser), das m steht dann für mobile.
Das bedeutet, dass die 770m besser als die 760m ist, da höhere Nummer, aber gleiche Serie. Die 860m ist hingegen etwas besser als die 770m, da die neuere Serie eine höhere Effizienz hat.

Bei den von dir genannten Karten wird es kaum Hitzeprobleme geben, die 860m, 970m und 980m basieren auf der effizienten Maxwell-Architektur und produziert daher weniger Hitze.
Die 770m hingegen basier noch auf Kepler, aber sollte dennoch recht leicht zu kühlen sein.
Das Problem wird eher der Prozessor machen, vor allem die i7 werden gerne sehr heiß.
Daher ließ dir auf jedem Fall vorher einen Test durch und vermeide die besseren i7 Prozessoren, der 4710mq/hq reicht vollkommen aus.
Bei den GPUs würde ich bei dem Budget zur 970m greifen, falls möglich, ansonsten zur 860m (Achtung die 860m gibt es auch als Kepler, diese ist etwas schlechter und weit weniger Effizient!).
Die 770m würde ich nicht mehr nehmen, die 980m wird nicht ins Budget passen.
Schau dich mal bei Schenker (mysn.de) um, da kannst du dir das Notebook nach deinen Wünschen konfigurieren. Schenker verkauft hauptsächlich Clevo und MSI Barebones (Gehäuse) unter eigenem Namen. Für dich Interessant ist wohl die XMG-Serie.

Lg

Wow danke, das war sehr umfangreich und informativ. Ich denke auch wenn Notebook, dann die 970M, zumindest keine darunter. Damit dürfte ich auf ein gutes Ergebnis kommen auch wenn mich viele Beiträge hier zum grübeln gebracht haben ob es wirklich ein Notebook werden soll. Irgendwie mag ich es schon das Ding einfach mal in die Tasche zu stecken und zu nem Kumpel zu fahren^^

Woran erkenne ich denn welche der beiden 860M's ich vor mir habe? Es steht scheinbar nicht dabei, den einzigen Unterschied den ich sehe ist der, dass manche 2GB und manche 4GB haben.

Schenker Pro sieht wirklich gut aus, bei meiner Konfiguration wäre ich allerdings auch bei 1750€ aber die hätte es dann wohl auch in sich :-D

1
@12AX7

Ich selbst habe ein Clevo W370SS mit 860m auf Maxwell Basis. Dieses gibt es bei Schenker als XMG A704 zu kaufen, ich habe es bei Hawkforce gekauft, den Shop gibt es aber leider nicht mehr.
Die Frage wie du de nUnterschied zwischen Maxwell und Kepler herausfindest ist nicht ganz einfach. Als ich es gekauft habe gab es nur 2GB Maxwells und 4GB Kepler-Karten.
Mittlerweile gibt es aber scheinbar auch die Maxwell mit 4GB (siehe XMG C404).
Ein Indiz für die Kepler-Version ist, dass du in der Konfiguration auch eine 870m oder 880m auswählen kannst. Ob das dann immer eine Kepler ist weiß ich nicht, kann sich mittlerweile auch geändert haben. Sicherheitshalber nachfragen.
Wobei, wenn du die 970m nimmst, hast du dieses Problem sicher nicht, da die immer Maxwell ist.

Falls dir die Notebooks bei Schenker zu teuer sind, kannst du dich bei One.de, Notebookguru und einigen mehr umsehen. Die verkaufen oft die selben Geräte untereigenem Namen (das P505 z.B. ist eigentlich ein Clevo Clevo P651SE), es ist daher schwer das identische Gerät bei den anderen Händlern zu finden.
Der Unterschied zwischen den Händlern ist praktisch nur der Support/Service und der Preis, die Qualität müsste, bei gleicher Konfiguration, identisch sein. Eventuell kannst du durch E-Mail Kontakt den Preis etwas drücken, hat bei mir geklappt :)

1
@Springrbua

Der Asus G751JT-T7032H ist momentan in der näheren Auswahl, von den Schenker/MSI/etc. Teilen habe ich zu viel über massive Hitzeentwicklungen gehört. Was ich mich jetzt frage ist folgendes. Ist es klug jetzt so ein Teil anzuschaffen wenn Direct X 12 mit Win 10 rauskommt oder sollte ich lieber warten bis die nächste Generation GPU's rauskommt die das voll unterstützt? Vielleicht kennst du dich damit ja auch etwas aus und kannst mir den Weg leuchten :)

0
@12AX7

Von MSI Barebones habe ich auch öfters von hoher Hitzeentwicklung gehört, bei Clevos war es meist so, dass die Lüfter zu laut waren, wobei ich sagen muss, dass der i7 in meinem W370SS auch sehr heiß wird.
Asus hat zwar eine dr besten Kühlungen, ist aber meist auch teurer.
Wie gut sich das Teil reinigen lässt weiß ich nicht, das müsstest du bei Tests nachlesen.

Ob es sich lohnt zu warten musst du selbst entscheiden, wenn du das Notebook aktuell noch nicht so dringend brauchst sicher, ansonsten könntest du immer warten, weil immer kurze Zeit später etwas neues und besseres erscheint.
Wegen DX12 würde ich denke ich nicht warten, auch zukünftige Spiele werden DX11 kompatibel sein müssen, solange noch so viele DX11 Karten im Umlauf sind. Bis sich DX12 dann wirklich durchsetzt wird das Notebook vermutlich im kaputt bzw. als ganzes zu schlecht für die dann aktuellen Spiele sein.
Auch hat nVidia ja erst vor ca. 1 Monat die neuen GPUs released und die mid und low-end GPUs der Serie fehlen noch, von daher wird so schnell keine neue Serie nachkommen.
Also ich vermute nicht, dass sich das Warten lohnt, außer du willst aktuell sowieso nicht zocken, dann lohnt es sich sicher :)

0

Um es kurz zu machen:

  • Laptop zum Gamen nur im Notfall, denn trotz ähnlich lautender Modellnummern sind CPU und Grafik deutlich langsamer als naheliegende Desktop-Modelle.

  • Turbo bedeutet, dass ein Prozessor den angegebenen Wert nur kurzzeitig auf einem Kern erreichen kann. Auf mehreren Kernen fällt auch dieser Zuschlag niedriger aus. Daher immer vom Basistakt ausgehen, denn dieser muss auch unter Vollast anliegen. Turbo dient nur zur Abfederung kurzfristiger Lastspitzen, bzw. kann längerfristig anliegen, wenn nur ein Kern belastet ist. Das richtet sich nach einem sogenannten Thermalbudget. Hier gehen Stromlast und Temperaturen der Kerne und auch der Grafikeinheit mit ein, damit die TDP ( Wärmeabfuhrleistung ) nicht überschritten wird.

  • Mobile Grafikkarten haben weniger Ausführungseinheiten und meist weniger Takt als Desktop-Varianten mit ähnlicher Modellnummer. Teilweise basiert eine scheinbar der Bezeichnung nach topaktuelle Mobilgrafik sogar auf einer älteren Architektur. Das nennt man dann Rebranding. Aber grob gesagt: Das beste Mobilmodell basiert technisch in etwa auf einer 3-4 Stufen niedriger anzusiedelnden Desktop-Karte. So entsprach z.B. die Radeon HD 6990M lediglich einer leicht untertakteten Mittelkasse - Radeon HD 6870 für den Desktop.

Aha, sehr hilfreich, Danke! Das lässt mich meinen Plan mit dem Notebook wirklich nochmal ernsthaft überdenken.

0
@12AX7

Lass dich nicht zu sehr rausbringen. Wenn du dich für ein Notebook entscheidest, dann musst du hier und da ein paar Kompromisse eingehen, mal die Detailstufe zurückdrehen, das Budget etwas erhöhen, aber dann hasst du auch deinen Spaß.
Dafür bist du dann mobil.
Wenn du nicht mobil sein musst/willst und immer in der gleichen Ecke hockst, dann kauf einen Desktop, aber ansonsten gibt es mobile Alternativen!

1

Turbo bedueutet das der prozessor wenn er mehr leistung braucht auf 3,5ghz tacktet aber wenn nicht geht er runter aif 2,5 um strom zu sparen ... und ich empfehle ein MSI GE60 2PE Apache Pro

Lieber 16GB RAM und GeForce GTX 960M oder 8 GB RAM und GeForce GTX 970M im Gaming Laptop?

Ich weiß nicht was wichtiger ist aber es sollte offen laufen können ein Game,Word ,Exel Powerpoint ,ein Aufnahme Programm und Browser (Schafen das 8GB RAM?)

...zur Frage

nvidia 720m für videoschnitt und bildbearbeitung oder doch 750m

Guten Abend lieber Ratgeber-Community.

Ich suche seit längerem nach einem geeigneten Notebook für mich und bin jetzt fündig geworden. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob es sich lohnt 80€ mehr für eine nvidia 750m mit 4 gb Videospeicher zu investieren, oder eine 720m mit 2 gb Videospeicher für meine Anforderungen genügt.

Ich habe auf meinem Desktop PC bisher nie anspruchsvolle Videospiele gespielt und werde mit einem Notebook nicht plötzlich damit anfangen (dazu habe ich meine Xbox).

Allerdings brauche ich das Notebook für Videoschnitt mit Premiere Pro und After Effects, sowie für Bildbearbeitung in Photoshop. Aktuell während des Studiums, danach im Beruf - wäre also dumm, jetzt einen Fehlkauf zu tätigen.

80€ sind für einen Studenten aber auch nicht gerade wenig Geld, deswegen wäre ich dankbar für schlüssig argumentierte Antworten!

Liebe Grüße und einen schönen Abend

...zur Frage

MSI Gaming Notebook mit Afterburner übertakten?

Ich habe ein MSI GE60 Apache Pro mit einer GTX 860M und einem i7-4710HQ. Ich wollte das Notebook mit der Software MSI Afterburner übertakten, bin mir nur nicht sicher ob ich das machen kann ... wegen Stromversorgung und wenn ja wie hoch kann ich gehen?

Danke :))

...zur Frage

ein i7 920 mit einer gtx 1060 oder 1070?

Hallo,...ich habe noch einen i7 920 im Rechner und frage mich ob eine gtx 1060 oder 1070 nicht zu ,,überdimensioniert" wäre ? wie stark bremst der Prozessor zB eine GTX 1070 ? ,...(habe nebenbei noch 12 GB DDR3 RAM u. ein 750 Watt Netzteil im Rechner)

...zur Frage

GTX 970M 6GB oder 980M 4GB?

Hi zusammen

Ich möchte mir ein Gaming-Notebook zulegen. Und ja, ich weiß Desktop PCs sind besser und ja es muss trotzdem ein Notebook sein.

Nun gibt es die 980M ja mit 4 und 8 GB und die 970M mit 3 und 6 GB. Leider kenne ich mich mit den Notebook-Grafikkarten nicht so aus.

Und daher würde mich interessieren was besser ist: Die 980 mit 4 oder die 970 mit 6GB.

Vielen Dank im Voraus

...zur Frage

Laptop mit Intel Core i7 (6. Gen.) und AMD FirePro w4190M und Intel HD Graphics 520 oder Laptop mit Intel Core i5 (7. Gen.) und NVIDIA GeForce 940MX?

Hallo, ich will mir demnächst einen neuen Laptop zulegen und dabei kann ich mich nicht entscheiden. Alle anderen Eigenschaften sind gleich, also kommt es nur darauf an, welcher Prozessor und welche Grafikkarte(n) von den oben genannten am besten sind. Ich brauche den Laptop sowohl für Adobe Programme (Photoshop, AfterEffects, usw.) als auch für Spiele. Natürlich sollte dies möglichst gut gehen. Welchen Prozessor & Grafikkarte sollte ich also wählen?

Danke im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?