Sind Funkwellen gefährlich?

4 Antworten

Das Handyfunkwellen gefährlich sind ist totaler blödsinn. Erstens ist die ausgestrahlte Leistung eines Mobilfunktelefones viel zu gering, um Schäden anzurichten. Zweitens ist die Freuquenz des Mobilfunks viel zu gering um gefährlich zu sein. Diese beträgt ca. 900 Mhz (ca. 33cm Wellenlänge). Aber zum Beispiel Gammastrahlung oder UV Strahlung ist für den Menschen viel gefährlicher, da die Frequenz um einiges höher ist. Dadurch sind die elektromagnetischen Wellen energiereicher, können weiter in den Körper eindringen und dort Schäden anrichten, da chemische Verbindungen im Körper zu giftigen Substanzen bei Energieeinwirkung zerfallen können. Mobilfunk reicht dafür aber definitiv nicht aus.

Mfg Phoenix6478

Grundsätzlich halten alle Geräte die Normen ein, wie allerdings die Langzeitfolgen aussehen kann noch keiner sagen. Empfehlenswert ist es das Gerät nicht immer direkt am Körper zu tragen, besser in der (Jacken) Tasche, und beim telefonieren ein kabelgebundenes Head Set nutzen.

Es gibt keine Sicherheit, dass diese Strahlung ungefährlich ist.

Vermeiden kann man das nur in der eigenen Wohnung durch geeignete Abschirmung z.B. hinter der Tapete. Der Aufwand ist groß, der Effekt u.a. der, dass man keinen Handyempfang mehr hat und in der Wohnung alles mit Funk nicht besser werden muss (WLAN, DECT-Telefon, ...)

Was möchtest Du wissen?