Sind für die Entstehung von Krankheiten wie zum Beispiel Krebs vor allem die Gene entscheidend oder der persönliche Lebensstil?

5 Antworten

Hey Dude,

das kann man nicht so einfach beantworten. Es spielen nach allgemeinem Wissensstand die Gene eine große Rolle, doch diese reagieren immer auf die jeweiligen Umstände. Es gibt natürlich auch eindeutig krebserregende Umweltfaktoren, z.B. radioaktive Strahlung. Es gibt auch Wissen über das genetische Risiko zu erkranken.

Hoffe die Antwort ist zufriedenstellend.

LG Paul

Beides.

Man kann hier nicht pauschalisieren. Das hängt sehr von der Krankheit ab und auch von dem Ausmaß des gesunden/ungesunden Lebenstils. Ein Kettenraucher und Alkoholiker wird mit ziemlicher Sicherheit irgendwann eine entsprechende Krankheit bekommen (Leberzirrhose, Lungenkrebs etc). Jemand, der ab und zu mal raucht und trinkt, kann auch krank werden, die Wahrscheinlichkeit ist aber geringer.

Wenn eine genetische Dispostion vorliegt, kann man manchmal nicht den Ausbruch einer Krankheit verhindern, egal wie gesund man sich ernährt, bewegt etc.

Ich kannte mal eine Leistungssportlerin, die einen Schlaganfall erlitten hatte. Bei ihr lag eine Gerinnungsstörung vor, die genetisch bedingt war, was aber nicht bekannt war. In solchen Fällen kann man so gesund leben wie man will, dennoch wird man krank.

Nix ist fix. 

Seinem persönlichem Schicksal kann vielleicht wirklich niemand entgehen - dennoch denke ich, dass eine Vermeidung von Schadstoffen und vor allem seelischen Streß durchaus Krankheitsverläufe ändern können .

Dazu gehört auch Bewegung und die Aufnahme von Nahrungsergänzungen, die dem Körper einfach heutzutage fehlen z.B. Bitterstoffe, Vitamin C und viele andere Mineralstoffe.... 

Krankheiten mögen genetisch angelegt sein, dennoch kann man durch persönliches Verhalten Gene und Auswirkungen verändern .

0

Kannst du so nicht sagen. Bis auf seltene Ausnahmen (Familien mit dem "Brustkrebs-Gen", wo alle Frauen in jungem Alter Brustkrebs bekommen) ist nur die generelle "Anfälligkeit" für Krebs genetisch, aber ob man dann tatsächlich Krebs bekommt oder nicht, hängt vom Lebensstil und ganz entscheidend vom Zufall ab.

http://www.hopkinsmedicine.org/news/media/releases/bad_luck_of_random_mutations_plays_predominant_role_in_cancer_study_shows

Was möchtest Du wissen?