Sind für Christen schlechte Christen immer noch besser als Moslems, und sind für Moslems schlechte Moslems immer noch besser als Christen?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Also ich muss nicht wissen, welche Religion ein Mensch hat, um sie/ihn sympathisch oder "gut" zu finden.....

Konkret weiss ich es auch bei vielen Kollegen/Innen und im privaten Umfeld gar nicht, weil ich nicht danach frage.

Ich kenne natürlich die "Christen" vom sehen, die in derselben Gemeinde sind, wie ich... aber "was für Menschen" --im Sinne von "gut oder schlecht-- das sind, weiß ich nicht....und will ich auch nicht beurteilen.

Im Christentum "braucht" man ja in aller Regeln Mitmenschen....sofern man "gute Taten" tun will....

Da sehe ich schon,( in unserer Gemeinde)  dass viel "Gutes" getan wird... in vielfältiger sozialer, humanitärer...etc... Weise

Im Islam hingegen kann man sogar ganz ohne Mitmenschen... "gute Taten tun"... etwa indem man die Pflichtgebete einhält, islamisch korrekt: isst, trinkt, schläft, zur Toilette geht.... etc....

_______________________________________________________________

aber ich würde keinesfalls soweit gehen.... pauschal einen Glaubensbruder/schwester für besser halten... als andere Menschen....

Der Indianerhäuptling, der an der Grenze zu Mexico Wasser-Behälter aufstellt... ist z.B. für mich "ein guter Mensch".... obwohl er vermutlich weder Christ, noch Muslim ist.....

( da kam vor wenigen Jahren ein Bericht darüber...)

ich würde es allenfalls daran messen, was einMensch für andere Menschen "gutes" tut.... aber nicht im religiös/muslimischen Sinne...

lediglich daran, dass ein Mensch über einen anderen Mensch sagen kann:

"Der hat mir wirklich geholfen"....

Das könnte sowohl Muslim, Christ, Jude..oder sonstwas sein....

_______________________________________________________________

Allerdings hast Du da wohl Recht, dass Muslime in aller Regel nur milde und barmherzig zu anderen Muslimen sind ( sein dürfen), und Nicht-Mulsimen ihre gesamte Härte zeigen sollen....

Aber deswegen sie für "schlecht" halten ??

Nee, allenfalls für irregeleitet.... und dafür können sie ja oft selbst nichts....sie sind ja so aufgewachsen und erzogen worden....

Auszug Sure 48/29

Muhammad ist der Gesandte Allahs. Und die, die mit ihm sind, sind hart gegen die Ungläubigen, doch barmherzig zueinander. ...ff...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach meinen bisherigen Erfahrungen ist es so, dass die Religionszugehoerigkeit weniger wichtig ist als die Einstellung zum eigenen Glauben.

Konservative aller Religionen und Konfessionen scheinen gut miteinander zu harmonieren. Progressive, egal wo sie zugehoeren, scheinen auch gut miteinander zu koennen.

Vielleicht ist es dann ja auch so, dass gute Christen und gute Muslime sich verstehen. Und dass sich die Schlechten ebenfalls untereinander sympathisch sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten Christen und Muslime die ich kenne, sind ganz normale Menschen mit Ecken und Kanten. Da gibt es nicht bessere oder schlechtere Leute bei den Christen als bei den Muslimen.

Ganz wenige Leute denken radikaler. Auch da hat es so wohl Christen als auch Muslime. 

An meinem Arbeitsort lernen die Jugendlichen je die anderen Religionen kennen. Dort gibt es einen Unterschied. Muslimische - männliche!!! -Jugendliche sind am meisten interessiert, mehr über andere Religionen zu erfahren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist ein guter christ und was ist ein schlechter christ? Was ist ein guter moslem und was ist ein schlechter moslem?

Ein aufgeklärter Mensch degradiert Menschen nicht ausschließlich nach ihrer Art ihre Religion auszuüben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kholaya
20.04.2017, 20:39

Schlecht und gut ist relativ. Nur nimmt die ganze Welt diese Wörter in den Mund - tagtäglich. So hat jeder seine eigene Vorstellung, was z.b. ein guter und ein schlechter Mensch ausmacht

0

Ich finde, es kommt auf die Person an und nicht auf die Religion. Ich kannte mal eine Muslimin, die war übelst nett und konnte trotzdem einen einzigen Jungen aus der Klasse nicht leiden, der Muslim war. Sie kam mit den Christen besser zurecht als mit ihm. Nicht wegen der Religion, sondern wegen seiner Persönlichkeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kholaya
20.04.2017, 20:47

Ging mir auch schon so. Nur sind das Ausnahmen. Die Regel sieht anders aus, wenn wir ehrlich sind. Zu unterschiedlich  sind die Denkweisen und Lebensvorstellungen beider Religionen.

0

— Für Christen gilt dasselbe, was von Gott gesagt wird:

"Darauf tat Petrus den Mund auf und sprach: „Bestimmt merke ich, daß Gott nicht parteiisch ist, 35 sondern daß für ihn in jeder Nation der Mensch, der ihn fürchtet und Gerechtigkeit wirkt, annehmbar ist" (Apg. 10:34, 35)

Inwieweit Christen das ernst nehmen, ist eine andere Sache.

— Im Qur'an heißt es von denen, die Allahs Lehren nicht folgen: 

"Sie fragen: 'Wann wird der Tag des Gerichtes sein?' Es wird der Tag sein, an dem sie im Feuer gepeinigt werden. 'Kostet nun eure Pein. Das ist's, was ihr zu beschleunigen wünschtet'" (Sure 51:13-15, HA).

"Die Unseren Zeichen Glauben versagen, die werden Wir bald ins Feuer stoßen. Sooft ihre Haut verbrannt ist, geben Wir ihnen eine andere Haut, damit sie die Strafe auskosten. Wahrlich, Allah ist allmächtig, allweise" (Sure 4:57, HA)

Inwieweit Moslems das ernst nehmen, ist eine andere Sache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für echte Christen zählt das persönliche Verhalten jedes Einzelnen und nicht, in welches Gotteshaus er rennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kholaya
20.04.2017, 20:36

Echte Christen? Gibt es auch unechte?

0

Moslems hassen uns Christen. Wir hassen keinen vergleich mal Jesus und Mohamed. Jesus sagte liebe deinen Feind und Mohamed hasse die Ungläubigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denn leiden können sich Christen und Moslems nur selten

Sehe ich nicht so. Ich sehe es eher so, dass der christliche glauben nicht mit dem der Muslime vereinbar ist. Aber dass man sich gegenseitig nicht mag, denke ich nicht. Ich zumindest habe einige Muslimische Freunde und Bekanntschaften. 

Abgesehen davon sehe ich ''Schlechte Christen'' nicht als etwas bessres als ein Muslim an'' 

Wenn ein Christ nicht richtig glaubt dann hat er m.M.n einfach ein anderer glaube als ich es habe, genauso wie ein Muslim auch. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kholaya
22.04.2017, 20:56

Wenn unter Moslems schlechte Moslems nicht etwas Besseres gesehen wird als Christen oder Atheisten, dann ist ja gut. Umgekehrt genauso gut

0

Für Christen ist niemand ein besserer Mensch als jemand anderer. Vor Gott sind alle Menschen gleich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kholaya
20.04.2017, 20:50

Aber eben nur vor Gott, wenn es einen geben sollte. Und dann ist der christliche Gott auch ein anderer als der moslemische. Oder betest du in der Kirche zu einem Allah? Es gibt ihn für dich wirklich nicht. Umgekehrt ist es genauso

0

Was möchtest Du wissen?