Sind Führerscheinklasse M und Mofa dasselbe?

3 Antworten

Klasse M gibt es nicht mehr, wurde in Zuge der EU Führerscheinregelungen auf Klasse AM umbenannt. Natürlich besteht zwischen AM und Mofa ein Unterschied.

Bei Mofa handelt es sich um keine richtige Fahrerlaubnisklasse sondern um eine Mofa- Prüfbescheinigung. Damit darf man Mofas (und auch gedrosselte Motorroller) mit maximal 50ccm Hubraum und einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h fahren. Zudem darf man keine zweite Person mitnehmen, da ein Mofa nach dem Gesetz ein einsitziges Fahrzeug ist, muss ein ggf. vorhandener zweiter Sitzplatz durch anbringen einer Sitzbankverkürzung (Mofatasche) unbrauchbar gemacht werden, zudem müssen die Soziusfußrasten abmontiert werden.

Die Klasse AM ist bis maximal 50ccm Hubraum und einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von 45 km/h. Zudem darf man mit AM eine zweite Person mitnehmen. 

Fahrerlaubnisklasse M 
Gültig für Fahrräder mit Hilfsmotor und zweirädrige Kleinkrafträder bis 50 cm3 (bis 45 km/h). Das Mindestalter beträgt 16 Jahre.

Hättest du auch googeln können.

Was möchtest Du wissen?