Sind Frauenrasierer besser oder genauso gut nur teurer?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet


Bleib' einfach weiterhin bei den Männerrasierern, ich benutze die auch und das Ergebnis ist überzeugend und gleichertig, da muss der Griff nich pink sein.

Danke für den Stern

1

egal ob Männer oder Frauenrasierer, die Dinger sind alle total überteuert. Die Herstellungskosten für so einen Rasierkopf sind ein paar Cent, verkauft wird er für ein paar Euro.

Hol dir lieber einen Rasierhobel. Gute bekommt man schon ab 20€ - aber da hat man dann auch was fürs Leben. Ich benutze heute noch ab und zu den, den ich vom Opa geerbt habe.

Der Vorteil beim Hobel ist: da kommen die ganz normalen klassischen Rasierklingen rein. Da kostet ein 10er Päckchen zwischen 2-5€. Und ein weiterer Vorteil: es gibt unzählige Klingenmarken, wie z. B. Red Personna, Derby, Feather, Astra, etc. Die Grundform ist immer die gleiche, also die passen alle, aber die Schneide selbst ist immer wieder anders. So gelten die Red Personna als gute Einsteigerklingen, während die Feather als die schärfsten überhaupt gelten.

Aber die Klinge, die bei dem einen gut funktionieren, können beim anderen haken. Es gibt extra Sortimentsangebote, da sind immer so 2-5 Klingen verschiedener Hersteller zusammen, so daß man testen kann, welche einem am besten zusagt.

Greife ruhig zu den Männerrasierern. Falls du welchen benutzt auch zum Rasierschaum für Männer.

Es gibt keinen Unterschied außer den Preis und das Design. Ist doch völlig logisch das einem der jeweilige Hersteller etwas anderes verklickern möchte.

Ja das dachte ich mir auch. Hätte aber ja sein können, das sie da mal nicht lügen.

0

Es gibt zwischen Männer- und Frauenrasierern keinerlei Unterschied. Die haben nur ein unterschiedliches Design. Das ist alles. Von daher kaufe dir auf jeden Fall einen Männerrasierer.

Ich halte das für Quatsch!
Das ist bloße Verarsche, damit Du mehr Kohle für die gleiche Funktion bezahlst.

Bleib' bei den Männerrasierern und fertig!

Was möchtest Du wissen?