Sind Flüchtlinge Deserteure?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Um Klarheit zu schaffen, muss nicht jeder Kommentar der Wahrheit entsprechen, weder ein dafür oder dagegen. Fakt ist, dass bei Mobilmachung eines Staates (Beispiel: Syrien), alle Wehrfähigen zwischen 16/18 und 55/60 Jahren in ihrer zuständigen Bezirk/Gemeinde melden und registrieren müssen für den Kriegsfall.Ich bin professioneller Berufssoldat und kenne mich sehr gut aus. Alle Definitionen und Kommentare hier, sind nur Augenwischerei und nur einem Zweck dienend, destruktive und irreführende Informationen zu verbreiten! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und selbst wenn es Deserteure wären weil sie die Armee des Landes verlassen haben, nämlich Assads Armee. Ist das nicht genau die Armee gegen die der Westen bisher mobil gemacht hat, indem er die gegnerischen Gruppierungen unterstützt hat, bis sie dann doch ein bisl zu islamistisch wurden. Also auf welcher Seite soll man denn für sein Land kämpfen, auf der die uns im Westen je nach politischer Lage gerade mal so genehm ist, aber hauptsache kämpfen weil Tote ja keine Asylanträge stellen können?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Soll Militär der Regierung oder dem Volk dienen?

Wenn letzteres der Fall ist, darf es in einem Bürgerkrieg nicht gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt werden. Das ist zwar in Deutschland der Fall, in Syrien aber nicht. Insofern hat sich das Thema Desateur wohl in dem Moment erledigt, wo Assad seinen Hut nimmt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele Leute plappern das nach, was sie auf einer Art "Infografik" in den sozialen Netzwerken gesehen haben, ohne ihr eigenes Hirn einzuschalten.

Natürlich sind die Flüchtlinge keine Deserteure. Es sind schließlich keine Soldaten. Und ob die nun "wehrfähig" sind oder nicht, ist völlig irrelevant in diesem Zusammenhang.

Die Leute, die das dennoch behaupten, sollten vielleicht mal einen Blick ins Fremdwörterbuch oder einfach nur den Duden werfen, um die Definition dieses Wortes zu lesen.

Das war so lustig, als diese Grafik rum ging, und sich alle "Asylkritiker" bestätigt fühlten, wobei sie selber diese Grafik immer weiter verbreiteten ... ohne dabei zu merken, wie sehr sie sich damit selbst bloßstellen.

Genauso gut hätten sie sich auch einen Zettel, mit der Aufschrift: "Ich weiß nicht was das Wort 'Deserteur' bedeutet, aber anstatt mich diesbzgl. zu informieren, zeige ich jetzt erst mal der ganzen Welt, wie wenig ich weiß!" auf die Stirn kleben können. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von TeeTier
14.11.2015, 16:18

PS: Und mal ganz ehrlich ... selbst WENN es Fahnenflüchtige wären, was wäre da jetzt so schlimm daran? Soll das "Ehrlosigkeit" suggerieren, weil die ganzen Patrioten hierzulande für ihr Land kämpfen und sterben würden? (Hab ich genau so hier auf GF gerade erst vor ein paar Tagen gelesen!)

Die Flüchtlinge, die jetzt hier ankommen, haben mit Sicherheit das beste dafür getan, um ihre Angehörigen dank Familiennachzug aus einer Gefahrensituation holen zu können. Wären sie dort an der Front gestorben, oder hätten gewartet bis sie durch Bomben oder feindliche Kämpfer getötet werden, hätte das ihre Angehören vermutlich weit weniger weiter gebracht. Vor allem in so einer aussichtslosen Situation.

Aber die ganzen "Deserteure"-Schreiber hierzulande hätten natürlich das Gewehr in die Hand genommen, und währen mutig dem übermächtigen Feind entgegen gerannt, während zu Hause Frau und Kind einen Kuchen backen und auf die heldenhafte Rückkehr warten.

Vielen Leuten ist, denke ich, gar nicht mal ansatzweise klar, was "Krieg" bedeutet. ><

1

Das sie meistens männlich sind, hängt damit zusammen, dass nur die stärksten aus der Familie die Reise überhaupt überleben würden. Denn von zb Syrien nach deutschland zu reisen ist kein leichtes Unterfangen. Man muss unter anderem durch die Wüste und übers Mittelmeer. Das würden Frauen und Kinder wahrscheinlich nicht überleben. Und das sie eben jene zurücklassen, hängt damit zusammen, dass der IS keine Frauen oder Kinder tötet und sie somit Quasi "in Sicherheit" sind. Wenn die Männer allerdings dort bleiben, werden sie entweder in den Krieg gezwungen, oder an Ort und Stelle enthauptet/umgebracht. Es sind ja schließlich auch Menschen, die keine Soldaten sind, also auch Ärzte, Piloten, Verkäufer usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Superstudent
14.11.2015, 16:06

Der IS tötet sehr wohl Frauen und Kinder - also hör besser auf solche orientalischen Märchen zu verbreiten. Dass Frauen und Kinder zurückbleiben, hat u.a. damit zu tun, dass sie nicht in Syrien bleiben, sondern in den Flüchtlingslagern der Türkei und des Libanon, von wo aus auch die Männer aufbrechen. Dort herrscht in der Tat Sicherheit. In Deutshcland angekommen, hofft man dann auf den Familiennachzug. Nur: Sind das eigentlich noch Kriegsflüchtlinge, wenn sie aus einem Lager auf dem Weg machen, wo überhaupt kein Krieg herrscht?

0
Kommentar von steinpilzchen
14.11.2015, 16:19

weil die Türkei den eu Beitritt will

0

Ein Deserteur ist nur jemand der Dienst in der Armee tut und sie dann unerlaubt verläßt, also "Fahnenflucht" begeht und sich sogar dem "Feind" anschließt.

Als Zivilperson kannst du nicht zum Deserteur werden.

:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich empfehle dir das Buch "Vorsicht, Bürgerkrieg!"... da wirst du aufgeklärt..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Twinkles
14.11.2015, 15:58

Von welchem Autor ist das Buch?

0

Ich als gebürtiger Deutscher würde auch nicht kämpfen, wenn Deutschland angegriffen wird! Weil ich nicht stolz bin Deutscher zu sein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von NIGHTHALKER
14.11.2015, 16:00

Ich glaube in so einer Situation geht es wenig darum ob man Stolz auf sein Land ist. Wenn man seine Heimat und Familie schützen will empfinde ich es als selbstverständlich zu kämpfen.

2
Kommentar von steinpilzchen
14.11.2015, 16:21

ich find das hat nicjts mit stolz zu tun sondern mit der frage wofür man kämpft...

1

Was möchtest Du wissen?