Sind Flip Flops gesundheitsschädlich?

10 Antworten

Also...Leute! Verabschiedet Euch mal ganz schnell von dem Gedanken, daß barfußlaufen heutzutage noch gesund ist! Ja ja, in Urzeiten sind alle Menschen barfuß gelaufen und auf Wiesen oder Waldboden ist das auch gut für die Muskulatur! Aber heute gibt es überall feste, steinharte Böden, gerade zuhause. Fliesen, Parket, Laminat usw....! Und das ist ganz schlecht für das Fußgewölbe etc.! Deshalb sind Flipflops ohne Fußbett tatsächlich schlecht für die Füsse. Das geht von den schon genannten Entzündungen bis hin zum Bruch des Fußbewölbes!!! Das "schwebt " nämlich im Freien, wenn es keine Unterstützung durch entweder weichen Boden oder ein Fußbett bekommt und wird gnadenlos überstrapaziert! Ich hab auch welche, aber für's Schwimmbad, für den kurzen Spaziergang in den Biergarten usw.! Aber auf keinen Fall für längere Wege! Oder aber Fußbett! Trotzdem, viel Spaß im Sommer mit Euren Schlappen!!

"Die Absätze sollten maximal zwei Zentimeter betragen", rät die Arbeitsmedizinerin von TÜV Rheinland. "Höhere Absätze beeinträchtigen die Standfestigkeit und wirken sich negativ auf die Körperhaltung aus, weil sich das Gewicht auf den vorderen Fuß verlagert. Diese Haltung ist weder bequem noch gesund, da die veränderte Beckenstellung die Wirbelsäule falsch belastet."

Also ich denke mal für viele Stunden sind sie wohl nicht so gesund, zumal man auch die Zehen immer so anziehen muss, damit man die Schuhe nicht verliert. Manche bekommen auch Schweißfüße von dem Kunststoff Material. Ich finde für den Strand oder das Schwimmbad sind sie toll, aber den ganzen Tag sind sie wohl nicht so günstig.

Was möchtest Du wissen?