Sind Filme bei denen Gewalt gegen Kinder gezeigt wird, überhaupt erlaubt?

6 Antworten

Je nachdem was du meinst...wenn das z.B. Bildungsfilme sind, wo die Gewalt eher dem Alltag der Zeit entsprochen hat, ist das erlaubt, du wirst aber keinen film finden wo alle einfach zum spaß kleine kinder verdreschen

Wo sie einfach zum Spaß kleine Kinder verdreschen? Naja so ein Film wäre eh bestimmt einfach ohne Sinn und zu lame und keine richtige Story. Aber ich finds komisch z.b bei Terminator 2 hat der John Connor ja auch gar nichts abgekriegt, aber im dritten Teil wurde er schon ziemlich verletzt und so. Ich frag mich nur ob das erlaubt wäre zu zeigen dass ein Kind von einem Terminator oder so verletzt wird.

0
@Kackfresse017

T2 waren noch ganz andere Zeiten und da war er tatsächlich noch Kind. In T3 war er inzwischen ein Jugendlicher Fasterwachsener, der offen mit kämpfte und muss und darf er für die Glaubwürdigkeit auch was abkriegen.

0

Solche Filme gibt es und sind in Deutschland käuflich zu erwerben:

  • Ein Kind zu töten...

Das englischsprachige Touristenehepaar Tom und Evelyn, die im sechsten Monat mit ihrem dritten Kind schwanger ist, fährt nach Benavis, um am folgenden Tag auf die nahegelegene Insel Almanzora, die Tom von früher kennt, zu segeln und dort einige Ferientage zu verbringen. Doch kaum auf Almanzora angekommen, erscheint ihnen alles auf der Insel seltsam. Sie treffen nur auf Kinder und finden keine Spur von Erwachsenen. An der Küste waren ihnen Zeitungsberichte über mehrere Funde von Leichen, die ans Festland angespült worden waren, entgangen.

Tom und Evelyn streifen auf der Suche nach einem Hotel durch die Straßen und treffen auch hier keine Erwachsenen. Evelyn und Tom sehen schließlich einen alten Mann, der in einer Gasse verschwindet. Ein Mädchen folgt ihm und sie müssen erschrocken mitansehen, wie das Mädchen dem Mann den Spazierstock wegnimmt und ihn damit erschlägt. Dies ist der Anfang einer unheimlichen Flucht ins Nirgendwo, da dem Paar das Boot als einzige Fluchtmöglichkeit von den Kindern versperrt wird. Beide ahnen nicht, dass das Schlimmste sich gerade im Körper eines der Unglücklichen entwickelt.

Sie entschließen sich zur Flucht, als sie entdecken, dass die Kinder aus Rache für die an ihnen verübten Gräuel alle Erwachsenen getötet hatten. Während der Flucht stirbt Evelyn, während Tom mit einem Maschinengewehr einige Kinder tötet und später selbst von einem Polizisten erschossen wird. Der Polizist beobachtet, wie die Kinder ihre Toten betrauern. Danach vollzieht sich wieder ein Wandel in den Kindern, da sie plötzlich die Waffen der Polizisten an sich nehmen und diese töten.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Ein_Kind_zu_t%C3%B6ten%E2%80%A6

  • Im Glaskäfig

Klaus, ein ehemaliger KZ-Arzt, der in einem Lager schreckliche Versuche an Kindern durchgeführt hat, taucht nach Ende des Krieges mit seiner Familie in Spanien unter. Als seine dunklen Triebe ihn dort einholen und er wieder beginnt, kleine Jungen zu missbrauchen und zu töten, stürzt er sich aus Verzweiflung von einem Dach. Doch er überlebt schwer verletzt. Völlig gelähmt und nur noch von einem Beatmungsgerät am Leben gehalten, lebt Klaus seitdem zu Hause und wird von seiner Frau Griselda und der gemeinsamen Tochter Rena gepflegt. Eines Tages verschafft sich ein junger Mann völlig überraschend Zutritt zu seinem Zimmer und bietet ihm seine Dienste als Krankenpfleger an. Obwohl Griselda strikt dagegen ist besteht Klaus auf seiner Anstellung. Und Angelo beginnt ein perfides Spiel mit dem Patienten. Immer mehr dominiert er das Geschehen im Haus. Angetrieben von einer Mischung aus Faszination und Abscheu wird der Umgang mit Klaus für ihn bald zur Obsession. Als dieser erkennt, wie es um Angelo steht, ist es aber schon zu spät. Ihm bleibt nur noch, hilflos mit anzusehen, wie Angelo zunehmend die Kontrolle verliert…

Das Skandalwerk von Agustí Villaronga (Moon Child, La Mer) ist mit Sicherheit einer der umstrittensten Filme der letzten dreißig Jahre. Selten gezeigt aber umso heftiger diskutiert gibt es kaum einen anderen Film der so oft mit Pasolinis 120 Tage von Sodom verglichen wurde. Weltweit von der Zensur verfolgt (und in manchen Ländern bis heute verboten) war er lange Zeit nur auf Festivals zu sehen. Wer allerdings angesichts des Inhalts einen Exploitationfilm à la Ilsa erwartet, den müssen wir enttäuschen. Im Gegenteil, Villaronga ist mit seinem Debutfilm ein ruhiges, intensives und verstörendes Arthousedrama gelungen, das sich mit den dunkelsten Seiten der menschlichen Existenz befasst: Schuld, Missbrauch, Folter – und die Wunden, die diese hinterlassen.

Ok, ich hatte jetzt nicht wirklich vor solche Filme zu schauen ;D aber "Ein Kind zu töten..." hört sich wie ein ziemlich cooler Film an, Kinder die Erwachsene töten...erinnert mich irgendwie an eine South Park Folge.

0

So Filme gibts doch haufenweise. Bei "Der Exorzist" von 1973 zum Beispiel sagt das Mädchen ja sogar richtig schlimme Worte wie: "Lass dich von Jesus *****" o.o Ist auch Gewalt und die Frau hat in nem Interview später mal gesagt, dass sie gar nicht wusste, was sie da sagen. Dazu fällt mir auch noch eine Szene aus "Black Christmas" ein oder auch "Mysterious Skin".

Ist Gewalt nicht auch schon, wenn man Kinder in lange, weiße Kleider steckt, ihnen das Gesicht weiß anmalt und eine schwarze Perücke aufsetzt, bei der das Gesicht verdeckt wird und ihnen sagen muss, dass sie aus einem Brunnen bzw. Fernseher kriechen, um Menschen zu töten? Das verstehen Kinder ja auch noch gar nicht.

Mal abgesehen davon ist das natürlich alles nur Schauspieleri und gespielt. Aber deine Frage find ich richtig gut. Und ehrlich gesagt find ich es auch nicht vertretbar, Kinder sowas spielen zu lassen auch, wenn es im Film besser rüber kommt und echter wirkt. Man weiß nie, wie die Kinder das aufnehmen und verarbeiten. Deswegen gibt es sicher auch Gesetze, die Regisseure befolgen müssen und auch der Vertrag ist sicher nicht so streng. Wenn die Kinder psychisch nicht in der Lage sind weiter zu spielen, dürfen sie sicher auch aufhören. Aber es wird natürlich drauf geachtet, dass es ein Kind mit Erfahrung ist mit einem Agenten. (s. z.B. Dakota Fanning. Kein anderes Kind hat in so vielen Horrorfilmen mitgespielt wie sie). Außerdem (je nach dem wie alt die Kinder sind) ist IMMER ein Erziehungsberechtigter dabei. Ob am Set beim Dreh oder wenn der Dreh vorbei ist.

Das verstehen Kinder ja auch noch gar nicht.

Da gibts auch nichts zu verstehen. Entweder bekommen die Kinder nur gesagt, WAS sie da tun sollen und nicht wieso. Und oft werden diese Rollen von erfahrenen Kinder-Darstellern gespielt, die die Branche schon gut kennen.

Natürlich darf sowas gespielt werden, denn es passiert ja auch und muss auch darstellbar sein. Ich erwarte auch, dass das thematisiert wird und nicht als Tabu verschwiegen ! In Deutschland wird das Kindern genau erklärt und da werden auch nur solche genommen, die das verkraften.

0

Du hast noch nicht sehr viele Filme gesehen oder ;-) ? Kinder schlagen ist gar kein Thema, das siehst Du in manchen Thrillern, Horrorfilmen. Kinder dürfen allerdings nach einem internen Codex nicht getötet oder gefoltert werden. Deswegen überleben die meist oder müssen nur zuschauen, wenn anderen Gewalt angetan wird.

Ja, klar. Du darfst nur keine "Gewaltverherrlichung" betreiben. Aber Filme, in denen Kinder geschlagen werden, gibt es doch eine ganze Menge. In einem Film über das 3. Reich siehst du da noch ganz andere Dinge - da werden auch mal Kinder erschossen.

Was möchtest Du wissen?