Sind Feldjäger wirklich so grob?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Feldjäger dürfen ihre Polizeigewalt nur innerhalb der Truppe oder zum Schutz der Bundeswehr ausüben.
Schutz der Truppe bedeutet hier z. B. auch: Den Straßenverkehr zu regeln um eine reibungslose Durchfahrt eines gesamten Konvois zu gewährleisten.

Wenn du also kein Soldat bist, kein Eigentum oder Angehörige der Bundeswehr bedrohst, sind sie normale Bürger.

Natürlich haben sie aber, wie jeder andere Bürger auch, das Recht jemanden festzuhalten, bis die Polizei eintrift um eine Straftat zu verhindern. 

Für außenstehende mag es grob erscheinen - aber Soldaten sind geübte Kämpfer und zum Selbstschutz ist teilweise Härte notwendig.

Im Umgang mit betrunkenen Soldaten ist manchmal ein robuster Umgang mit herzhaften Zugreifen erforderlich, da diese erfahrungsgemäß auf DuDu und streicheln nicht reagieren.

Ihre Sonderrechte können sie im Bereich militärischer Anlagen und gehen Soldaten ausüben. 

Objektiv nicht, wenn jemand zuviel getrunken hat wird derjenige das aber sicher anders wahrnehmen. Und ja, Feldjäger haben in ihrem ortlichen Bereich (Kaserne, Übungsplatz, ...) und  gegenüber Bundeswehrangehörigen auch im öffentlichen Raum umfassende Polizeigewalt.

Wenn du Soldat bist, dann dürfen die Feldjäger dich kontrollieren. Ob sie "nett" zu dir sind, wird wohl in erster Linie von deinem Verhalten abhängen.

nur gegenüber personen/soldaten, die uniform tragen, bzw. von den sie wissen, dass sie soldaten in zivil sind, dürfen feldjäger ähnliche rechte wie die polizei einsetzen. gegenüber zivilisten haben sie außerhalb militärischer anlagen nichts zu melden.

Nur wenn du Soldat bist. Und ja, im Dienst sind sie schon etwas "grob", was aber auch nicht verkehrt ist. Ist ja schließlich ihr Job. Ansonsten sind es aber auch ganz nette Leute.

Auch die reguläre Polizei ist im Umgang mit Betrunkenen nicht immer zimperlich. Das beruht dann zumeist auf Gegenseitigkeit.

Und Feldjäger haben Zivilisten gegenüber keinerlei Befugnisse.

Was möchtest Du wissen?