Sind Facharzttermine reine Privatsache oder muß der Arbeitgeber dafür freigeben?

7 Antworten

Die meisten Ärzte (auch Fachärzte) haben auch Nachmittags eine Öffnungszeit. Nur bei akuten oder dringlichen Fällen muss der AG dir zu einem Arztbesuch freigeben (mit Urlaubsanrechnung, unbezahlter Freistellung oder Arbeitszeitkonto).

Wenn Du den Termin nicht in Deine Freizeit legen kannst (weil der Facharzt Dir diesen Termin vorgibt und er Dir keine sinnvolle Alternative für einen Termin innerhalb Deiner Freizeit anbieten kann), dann muss Dich der Arbeitgeber hierfür freistellen. Rechtsgrundlage ist hier § 616 BGB:  http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__616.html  Die Fehlzeit für diesen Arztbesuch hat Dir Dein Arbeitgeber auch zu bezahlen (abzüglich des Anteils für die Kranken- und Unfallversicherung).

Einzig korrekte Antwort die hier gegeben wurde. Dh!! :)))

1

Rechtsgrundlage ist hier § 616 BGB

Sofern die Anwendung dieses Paragraphen nicht vertraglich ausgeschlossen wurde - was leider erlaubt ist!

1
@Familiengerd

Individualvertragsrecht darf nicht schlechter stellen als gesetzliche Regelung.

2

Dann sagt man rechtzeitig ( sobald man den Termin hat) Bescheid. Dann dürfte das kein Problem sein.

"Frei" bekommst du allerdings nicht, musst halt Urlaub, Überstunden oder unbezahlt frei nehmen

Damit liegst du falsch. Selbstverständlich hat der AG dann den AN freizustellen und das bezahlt.

§616 BGB

1
@Familiengerd

Sofern er nicht vertraglich abbedungen wurde!

Durch §619 BGB ist geregelt, dass keine Abänderungen vorgenommen werden dürfen. auch nicht vertraglich!! 

Es wird ganz klar der AN und dessen Gesundheit geschützt, was übrigens eine Pflicht des AG ist, welche sich Fürsorgepflicht nennt.

0
@KittyCat2909

@ KittyCat2909:

Herrjeh nochmal!!!

Dann lies doch erst mal den § 619, bevor Du ahnungslos und blindlings auf ihn verweist!

Der § 619 erklärt nur, dass die in den §§ 617 und 618 formulierten Verpflichtungen des Arbeitgebers nicht vertraglich ausgeschlossen werden dürfen!

Mit § 616 hat das überhaupt nichts zu tun - der darf vertraglich abbedungen werden, so dass ein Arbeitnehmer daraus dann keinen Anspruch auf bezahlte Freistellung ableiten könnte.

Das habe ich Dir weiter oben schon zu Deiner langen Erwiderung mit Deinen nicht gekennzeichneten Zitaten aus dem Internet erklärt, was Du aber offensichtlich ignorierst!

Selbstverständlich muss der Arbeitrgeber dem Arbeitnehmer Freizeit gewähren zur Wahrnehmung seines Arztbesuchs, aber ohne Anwendung von § 616 ist er nicht verpflichtet, ihm bezahlte Freizeit zu gewähren - und dann muss der Arbeitnehmer eben ganz normal Urlaub dafür nehmen!

Und jetzt bist Du dran - sofern Du immer noch meinst, etwas unbelehrbar dagegen halten zu können!

0
@Familiengerd

@Familiengerd wenn du schon überall dein mangelndes Wissen und Komentare abgeben musst, solltest du selbst zuvor dein Hirn einschalten! Antwort auf deinen Unsinn habe ich dazu weiter OBEN gegeben- zu mehr mache ich mir nicht weiter den unnötigen Aufwand!

0
@KittyCat2909

@ KittyCat2909:

Deine Fehler habe ich Dir mit den Paragraphen genau belegt - meinen "Unsinn" hast Du dagegen nur behauptet ohne Möglichkeit, in nachzuweisen!

Und:

"Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen!"

0

@ Nordseefan:

"Frei" bekommst du allerdings nicht, musst halt Urlaub, Überstunden oder unbezahlt frei nehmen

So pauschal ist das falsch!

Wenn ein Arbeitnehmer sich auf BGB § 616 "Vorübergehende Verhinderung" berufen kann (die Anwendung dieses Paragraphen also nicht - leider erlaubterweise - vertraglich ausgeschlossen wurde), dann hat der Arbeitgeber ihm in diesem Fall bezahlte Freizeit zu gewähren!

0

3 - 4 Monate Wartezeit auf Arzttermin - ist sowas normal?

oder mal anders gefragt : ist sowas überhaupt " zulässig " ? es kann doch nicht sein, daß man als Kassenpatient auf einen Termin bei einem Facharzt ( besonders schlimm : Neurologe ) so lange warten muss ! ich habe erfahren, daß Privatpatienten einen Termin innerhalb weniger Tage bekommen

...zur Frage

diagnose durch facharzt krankschreibung durch hausarzt?

guten morgen,

wenn ich eine diagnose vom facharzt kriege nach der ich arbeitsunfähig wäre, kann ich dann darauf bestehen dass mein hausarzt die krankmeldung schreibt?

sodass mein arbeitgeber eben nicht weiß dass ich bei einem facharzt war. geht dem ja eigentlich nix an oder?

...zur Frage

Bezahlung im Krankheitsfall bei Teilzeitstelle?

Hallo,

ich habe folgendes Problem, ich arbeite seit ca 10 Tagen in einer Bäckerei in Teilzeit ( 18h die Woche) 3 Tage jeweils 6h nach bedarf eingeteilt . Ich habe zu beginn nächster Woche einen Termin beim Zahnarzt und mir werden die Weißheitszähne gezogen, weshalb ich davon ausgehe das ich danach erstmal eine Woche +- Arbeitsunfähig bin.

Nun zu meiner Frage, werden mir diese 18h die ich normalerweise in der Woche arbeiten müsste trotzdem bezahlt vom Arbeitgeber oder ist das dann mein Problem und ich bekomme für diesen Zeitraum nichts? (natürlich mit Artest vom Arzt)

Falls "Nein" hätte ich Anspruch auf Krankengeld für diesen Zeitraum? Da ich ja erst 10 Tage dort arbeite.

...zur Frage

Trotz Krankmeldung Termin beim Arbeitsamt Arbeitsvermittler?

Hat es negative Folgen für mich wenn ich zu dem Termin gehe? Dürfen die mich überhaupt einladen? Hab mir ja kein Bein gebrochen, habe eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung für den Zeitraum in dem der Termin stattfindet.

...zur Frage

Unentschuldigt trotz meiner Krankmeldung?

Ich wurde am 22.12.15 vom Betriebsarzt krank geschrieben. Am 23 hatte ich frei, ich dachte es würde mir besser gehen, doch wurde es leider nicht am 24 hatte ich vor zum Arzt zu gehen der leider wegen Weihnachten geschlossen hatte bis zum 27. Am Montag den 28 Dezember war ich beim Arzt der mich nun von 23(rückwirkend) bis zum 03.01.16 krankgeschrieben hat so konnte ich also die Krankmeldung erst am Montag verschicken.

Mein Arbeitgeber schrieb auf den zeitnachweis "unrtschuldigt", ich denke sie wollen mir nur die Stunden abziehen da ich 2 Tage bevor ich den Zeitnachweis erhalten habe gekündigt habe! Habe auch keine Abmahnung oder ähnliches bekommen, das finde ich sehr merkwürdig.

Ich würde gerne wissen was ich hier für Rechte habe.

Danke im Vorraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?