Sind exoplaneten oder Gasplaneten Größer also gibt es da ne Mehrheit?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Viele bisher entdeckte Exoplaneten sind Gasplaneten; alle Gasplaneten, die man bisher kennt, mit Ausnahme von Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun sind Exoplaneten.

Exoplaneten sind einfach Planeten, die nicht Teil unseres Sonnensystems sind. Es gibt eine Reihe von Exoplaneten, die ein mehrfaches der Erdmasse besitzen und keine Gasplaneten sind, also eine mäßig dicke Atmosphäre besitzen; jenseits dessen kennt man bislang aber nur eine Menge Gasriesen, wahrscheinlich wird es in diesem Bereich auch keine "Super-Erden" geben.

Generell sind die Detektionsverfahren für Exoplaneten besser dazu geeignet, Gasriesen zu entdecken; sie sind einfach viel größer und massereicher und Erzeugen entsprechend stärkere Signale. Man wird in den letzten Jahren aber immer besser darin, auch Planeten in Erdgröße zu identifizieren, eine Reihe von "fernen Erden" hat man bereits ausgemacht. Viele viele weitere werden wohl folgen. Extrem spannend alles.

Besonders schwere Gasplaneten verhalten sich im Grunde wie zu klein geratene Sterne; bei ausreichender Massezufuhr (z.B. angezogenes Gas) könnte begrenzte Kernfusion zünden, man hätte dann temporär so etwas wie eine Art Mini-Stern. Jupiter wird das wohl nicht mehr tun, möglicherweise wird man so etwas aber noch bei Exoplaneten finden.

Exoplaneten sind Planeten die einem anderen Sternensystem angehören. 

Gasplaneten bestehen aus Gas und bilden auch die größten Planeten

FeyDay 14.08.2016, 22:47

ok also sind exoplaneten keine richtigen planeten oder wie jetzt

0
Alekru99 14.08.2016, 22:48
@FeyDay

Doch, die gehören nur nicht zu unserem Sonnensystem, sondern umkreisen andere Sterne

1
FeyDay 15.08.2016, 05:52

ok

0

Das sind keine Kategorien, die sich gegenseitig ausschließen, von daher ist die Frage unsinnig.

Also Exoplanten sind in anderen Sternsystem zu Hause :D Und ein Gasplanet ist Größer wie ein exoplanet

Was möchtest Du wissen?