Sind eurer Meinung nach noch Tischgebete "zeitgemäß"?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Sollte man eigentlich immer machen :-)

Hi, extravagantes. Die kommen selbst bei Katholiken kaum noch vor, gibt es jedoch sicher Leute, denen es Recht ist. Grins, ich hab da eine spezielle Erinnerung dran. Mangels staatlichem KiGaPlatz zu DDR - Zeiten kam ich in eine evangelische Einrichtung ( ja-ja, die gabs da neben kathol. auch) und hatte vor jedem Frühstück/ Mittag mit der lästigen Formel arg zu kämpfen, denn mein Essen stand vor mir und ich wurde so gemein aufgehalten. Aber man schaffte es da, mir das einzutrichtern, so, dass ich daheim mal damit an fing. Und da sagte Mama ganz sanft: Hier mußt du das nicht machen., umfaßte meine gefalteten Hände, erklärte: Aber da gehört es dazu.

Meine Herrn, war ich froh und stürzte mich wie ein Geier aufs Mittag, denn in dem Alter war ich immer hungrig.

Aber zeitgemäß ist letztlich, was der Betreffende selbst davon hält, lG.

Ja, mehr denn je. Von mir aus auch "ohne Gott" - aber gerade heutzutage sollten sich die Menschen mehr darauf besinnen wie wertvoll ein gedeckter Tisch ist.

Das hat mit Modetrend nix aber auch gar nix zu tun. Es gibt Menschen die nehmen sich die Zeit dazu und welche die dafür keine Zeit haben. 

Was heißt schon "zeitgemäß"... wer gläubig ist und Gott vor dem Essen gerne danken will der soll das tun ohne sich über Trends Gedanken zu machen ;)! Wer Tischgebete nur macht, weils schon immer so gemacht wurde, der sollte es doch besser lassen, denn dann ist es sowieso sinnlos. Oder lieber auf Piep-piep-piep-wir-ham-uns-alle-lieb-Guten-Appetit umsatteln :))) Oder?


Als Atheist ergibt die Frage für mich keinen Sinn. Ich finde sie daher unnötig, wie andere Gläubige es sehen, ist eine andere Frage.

Das bleibt jedem selbst überlassen.

Heute werden statt Tischgebeten häufig Tischsprüche aufgesagt, bei denen man sich z.T. bei den Händen fasst, z.B.:

 - Piep, piep, piep wir haben uns alle lieb. Nix verkleckern, nix verschütten, einen guten Appetit!

 - Viele kleine Fische schwimmen jetzt zu Tische. Sie reichen sich die Floßen und dann wird schnell beschlossen, jetzt nicht mehr zu blubbern, statt dessen was zu futtern und alle rufen mit, Guten Appetit!

Nein! Und Religion auch nicht ...

CaptainFabulous 09.05.2015, 23:55

100% meine Meinung!

0
Rim1234 10.05.2015, 00:01
@CaptainFabulous

Also ich finde es schon okay, wenn jemand privat für sich an etwas glaubt und vor dem Essen kurz dankbar ist, dass er etwas zu essen hat, während andere hungern. Aber die großen Religionen wie Christentum und Islam (mit ihren Dogmen) halte ich schon für problematisch und teilweise auch für gefährlich ...

1

Das ist jedem seine eigene Entscheidung.

Was möchtest Du wissen?