Sind es Säuren oder Basen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da die Frage ist, ob Säuren oder Basen vorliegen, geht es darum welcher Stoff bei der Reaktion mit Wasser ein Proton abgibt (=Säure), oder eines aufnimmt (=Base).

Bromwasserstoff gibt ein Proton ab.

H₂CO₃ ist ein unglückliches Beispiel, denn die Kohlensäure kannst Du nicht als Säure in einer Flasche aufbewahren. Diese Verbindung liegt bei Zimmertemperatur nur zu w = 0,1 % vor. Fast die ganze Kohlensäure ist zu Wasser und Kohlenstoffdioxid zerfallen. Die Kohlensäure ist zwar eine Säure, aber eine äußerst schwache, denn das Gleichgewicht

H₂CO₃ + H₂O ⇌ H₃O⁺ + HCO₃⁻

liegt praktisch auf der linken Seite.

Wenn man es ganz genau nimmt, kann man das Hydroxidion als Säure ansehen (pKs = 24) und dann das O²⁻ als Base. Ebenso wäre das Sulfation als Base (eine sehr schwache) anzusehen.

Entweder hast du falsch abgeschrieben, oder die Aufgabe ist unsinnig. Bromwasserstoff und Kohlensäure (beides Säuren) reagieren nicht mit Wasser, sondern lösen sich nur darin. Der Rest sind Ionen, die einzeln nicht vorkommen, so dass man auch nicht sagen kann, wie sie evtl. reagieren würden. Es muss SO₄²⁻ heissen.

iamsobored 11.12.2012, 20:47

Ja das mit dem falsch aufgeschrieben war ja auch mein Problem, also ich kann kein Wort von meinen Aufzeichnungen aus der Stunde verstehen und dace mir, dass ich einfach mal irgendeinen Anstaz hier reinstellen könnte. :P

0
JackFou 11.12.2012, 22:20

Wieso sollten HBr und Kohlensäure nicht reagieren? Die Dissoziieren doch und formen H3O+ und Säureanionen (bzw. die Kohlensäure zerfällt nebenbei nach und nach zu H2O und CO2).

0
jobul 12.12.2012, 00:16
@JackFou

Dissoziation würde ich nicht als Reaktion betrachten, und der Zerfall von Kohlensäure ist keine Reaktion mit Wasser. Sie zerfällt auch, wenn sie völlig wasserfrei ist, dann sogar besonders schnell (bzw. sie ist wasserfrei gar nicht darstellbar).

0

Was möchtest Du wissen?