Sind es depressionen oder bilde ich mir das nur ein? ... Bin ein kleines bisschen Verzweifelt...

4 Antworten

Ich finde nicht, daß man da nichts machen kann und das irgendwann von alleine vergeht. Vielleicht verschwindet Deine Traurigkeit und Motivationslosigkeit vo n heute auf morgen aber es besteht auch die Gefahr, daß sich das Ganze manifestiert und Du irgendwann nicht mehr selbst aus dieser Baustelle kommst. Am meisten bringt es was mit einer fremden, neutralen Person zu sprechen weil man sich da eher öffnen kann. Ich finde den Schritt nicht zu weit gedacht, Deinen Hausarzt mal zu besuchen oder um psychologische Hilfe zu bitten. Besser Depressionen ausschließen oder feststellen, als nicht zu wissen was mit Dir los ist

Gibt es denn einen speziellen Auslöser für deine Traurigkeit/Lustlosigkeit... Versuch doch einfach mal deinen Tag zu strukturieren. Mach Dinge, die dir gut tun u Spaß machen. Triff dich mit Freunden, lies ein gutes Buch, geh ein Eis essen, beweg dich draußen an der frischen Luft und mach Sport. Das powert aus u macht abends müde ;) Sollte das trotzdem nichts nutzen, geh zu deinem Hausarzt u sprich mit ihm darüber... Er kann dich gegebenenfalls weiterüberweisen :)

Das ist eine depressive Verstimmung. Du bildest dir das nicht ein. Depressionen müssen behandelt werden, viele Menschen sterben daran.. Zudem es starke auswirkungen auf den körper haben kann, schmerzen, usw. Was du alles schon schilderst.. Bleib am ball, geh zum arzt :) Gute besserung!

Leide ich an einer Psychischen Krankheit wie Depressionen?

Also ich bin 13 und seit paar Monaten fühle ich keine Freude. Meistens kann ich nicht sagen wie es mir geht, gut nicht und schlecht auch nicht. Wenn mal der Tag wie jeder andere war, weiß ich meistens nicht wie es mir geht. Wenn der Tag aber beschissen war, und ich dieses Gefühl hatte, dass jemand über mich wieder schlecht redet, geht es mir für 1-2 Tage lang richtig mies. Manchmal kommt es auch vor dass ich richtig aufgedreht bin. Ich mag es mir stündlich traurige/düstere Musik anzuhören und mag die Dunkelheit genauso wie Bewölkte und Regnerische Tage. Ich habe mich auch paar mal selber verletzt und zweifle an mir, fühle mich unnötig und hässlich. Nun, bin ich depressiv? Danke im Voraus für Antworten :)

...zur Frage

Meine Depressionen werden schlimmer, ich weiß nicht was tun soll und och denke immer öfters an Selbstmord, was soll ich tun?

Ich fühle mich kraftlos, ausgelaugt, habe keine Motivation mehr und kämpfe andauernd mit den Tränen. Da ich ehrlich sein möchte, sage ich hier, dass ich mich selbst und denke immer, dass ich es nicht wert bin. Dass och es nicht wert bin zu leben. Ich hasse mich selbst und eine Stimme in meinem Kopf sagt mir immer, dass ich mich bestrafen soll und mich umbringen soll. Ich kann nicht mehr. Ich habe keine Kraft mehr aufzustehen und niemanden der Mich versteht und für mich da ist. Was soll ich nur tun?

...zur Frage

Schwere Depressionen nach Vergewaltigung?

Ich wurde vor zirka einem Jahr vergewaltigt. Seit einiger Zeit liege ich einfach nur mehr weinend in meinem Zimmer und komme zu nichts. Ich fühle mich so schlecht... die ganze Zeit...und es hört einfach nicht auf ... was kann man gegen Depressionen machen?

...zur Frage

Was zum Hausarzt sagen?

Also wir wollen in den nächsten Tagen zum Arzt und sagt man da einfach das man denkt das man Depressionen,Schlafstörung hat und das man sich ritzt? Oder muss man dem nur sagen das man ne überweisung zum Psychologen möchte?

...zur Frage

Helfen Hunde bei Depressionen?

Hey! Wie oben bereits gefragt wollte ich fragen ob Hunde bei Depressionen helfen, da ich schwere Depressionen habe und ich keinen wirklichen Grund habe aus dem Bett rauszugehen oder für irgendwas oder irgendjemanden “weiter zu kämpfen” ich habe ja nicht wirklich jemanden in meinem Leben und bin alleine, meine Eltern schauen weg wenn es mir nicht so gut geht und die wollen damit nichts zu tun haben, meine Mutter macht sich sogar lustig über meine Depressionen und hat mir eine geschlagen als ich versucht habe mich ihr zu öffnen indem ich ihr gestanden habe das ich mich manchmal selbstverletze und jemanden brauch bei dem ich mich sicher fühle oder mich geliebt fühle. Sie hat sich darauf hin immer wieder drüber lustig gemacht und über meine Krankheit und Einschränkung die ich wegen den Depressionen habe, aber wenn ich unter Tieren bin geht es mir viel besser und ich vergesse für eine Zeit die Probleme leider haben wir keinen Hund mehr aber wir hätten das Grundstück dafür. Hunde sind natürlich viel Aufwand und erfordern Zeit aber ich denke das ist genau das was ich jetzt brauche, das ich meine Zeit in etwas investiere anstatt das ich in meinen Zimmer verrecke. Und ich liebe auch Hunde über alles. Ich hab versucht es meiner Mutter zu erklären aber sie meinte das ich sie in Ruhe lassen soll und das ich das machen kann wenn ich ausgezogen bin (ich bin erst 17 geworden ). Ich hoffe ihr könnt mir helfen

...zur Frage

Ich verliere immer und immer wieder die Lebenslust - Habt ihr Tipps?

Immer wenn ich denke mir geht es psychisch wieder einigermaßen gut, zieht mich eine Kleinigkeit runter und ich will am liebsten nicht mehr leben. Das geht schon seit Jahren so und ich will das einfach nicht mehr. Ich habe schon einige Therapien gemacht und egal wie sehr ich mich anstrenge, letztendlich lande ich immer wieder mehr oder weniger am selben Punkt. Was kann ich tun, außer mich umzubringen oder töten zu lassen, dass diese Gedanken aufhören und ich immer wieder so instabil werde?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?