Sind Engerlinge im Garten schädlich?

4 Antworten

Welche denn - wie groß, wo genau findest du sie? Es sind übrigens Larven von Käfern. Feld-/Waldmaikäfer: verschiedene Pflanzen (eher selten geworden), unter Rasen/Wiesen und nahe Städten meist Junikäfer, im Kompost Rosenkäfer und Nashornkäfer (auch recht selten). Julikäfer braucht wohl Weiden. Walker gibt es im Garten wohl nicht, die leben auch nur an Dünen glaub ich. Allesamt gelten Engerlinge heute kaum als Schädlinge (Ausnahmen gibt es immer). Höchstens der Junikäfer ist noch verlässlich häufig und groß genug. Wenn du sehr viele Engerlinge an bestimmen Pflanzen hast und diese schwächer wirken, sammle die Engerlinge doch ab und setze sie in die Natur.

Wie ich gegen die vorgehe, sag ich jetzt lieber nicht :-) Aber wenn Du nichts gegen sie unternimmst, fressen die Dir alles weg. Und das Gemeine, sie fressen die Wurzeln Deiner Pflanzen ab, Du merkst es also nicht mal :-(

Kommt auf die Anzahl an. Ein paar sind nicht so schlimm, aber wenn es zu viele werden, sind größere Schäden an den Wurzeln deiner Gartenpflanzen zu befürchten.

Was möchtest Du wissen?