Sind eine schmerzende Zunge und Kopfschmerzen zwingend Anzeichen, dass ein epileptischer Anfall stattgefunden hat?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das kann alles und nichts bedeuten.

Da bei dir jedoch Epilepsie diagnostiziert wurde, ist es durchaus möglich, dass du im Schlaf kleinere Anfälle hattest.

Bei mir ist es auch so, dass ich nachts öfter krampfe und dann einen kompl. verspannten Kiefer und Schmerzen an der Zunge habe. Meine Kopfschmerzen sind unabhänig solcher Anfälle mehr mehr mal weniger.

Jedoch solltest du einmal mit dem neurologen darüber reden ob evtl. die Medikation verändert werden sollte.

Myamara 28.06.2017, 14:04

Danke für deine Antwort.

Ja, es ist wohl wahrscheinlich, dass ich im Schlaf kleinere Anfälle hatte/habe. Wie schon geschrieben, hat die Zunge noch nie geblutet, aber die Schmerzen hielten teilweise ein paar Tage an. Der Kiefer war eigentlich auch nie verspannt, mehr die Halswirbelsäule.

Auch heute habe ich die Beschwerden mehr im Nacken und dann halt noch diese Kopfschmerzen, die trotz Tablette (ibuprofen hilft mir normalerweise ganz gut) nicht weniger geworden sind.

Hoffentlich bekomme ich möglichst schnell einen Termin beim Neurologen.

0

Ich bin kein Doc, aber was mir auffällt: ich habe eine Freundin, die Epilepsie hat.

Wenn sie einen Anfall hatte, dann ist sie immer total müde, fühlt sich "wie zerschlagen" und sagt, sie hat Kopfschmerzen und ist total verspannt.

Dich denk mir also, das können Anzeichen sein.. müssen aber nicht.

Die zerbissene Zunge lässt einen natürlich auch stutzen..

Bist Du denn gut medikamentös eingestellt und kannst gut mit Deinem Neurologen reden?

Dann besprich genau diese Deine Frage hier doch mal mit ihm.

Es ist nur legitim, dass Du das genauer wissen möchtest.

Alles Gute für Dich!

Myamara 28.06.2017, 14:08

Danke für deine Antwort.

Ja, neben den Kopfschmerzen fühle ich mich auch total zerschlagen! Ich hätte sonst an ein Kreislaufproblem gedacht, aber die wunde Zunge gibt mir dann doch zu denken...

Ich komme bisher mit dem Antiepileptikum, das ich nehme, ganz gut zurecht. Der Neurologe, bei dem ich in Behandlung bin, wirkt auf mich auch gründlich und kompetent.

Ich werde wohl auf jeden Fall einen Termin bei ihm machen müssen.

1

halli hallo erst mal😉
ich hab es selbst nur nachts hatte ich es nie soweit ich weiß... ich habe danach immer sehr starke kopfschmerzen und danach schlafe ich sehr lange und tief und fest (ohne dass ich etwas träume) ich beiße mir aber nie in die zunge aber wenn du es so erzählst könnte es durchaus sein dass du immer wenn du starke kopfschmerzen hast, einen anfall gehabt hattest.
hoffentlich konnte ich dir helfen..

Was möchtest Du wissen?