Sind eigentlich die Zugverbindungen Zwischen Moskau-Berlin-Paris und Moskau-Niza rentabel?

3 Antworten

Also erstmal sind diese Züge für die Russische Bahn ein Prestigeprojekt. Selbst wenn die Züge nicht rentabel sind, wird man sie aus anderen Gewinnen unterhalten.

Aber zumindest die Züge Berlin-Moskau (für Paris-Berlin/Nizza-Moskau kann ich das nicht beurteilen) sind relativ gut gebucht. Im Sommer sind sie teilweise ausgebucht und auch im Winter ist die Auslastung nicht sehr schlecht. Wenn man sich den Strizh in einer Woche anschaut sind von den über 400 Plätzen noch etwas über 80 frei. Und diese 80 Plätze sind hauptsächlich in der Luxus Klasse und in den Sitzwagen. Insofern würde ich sagen das die Züge von der Auslastung her schon rentable sein müssten.

Natürlich sind die meisten Passagiere Russen, da es für andere Staatsangehörige ja illegal ist den Zug zu benutzen. Aber das kann der RZD ja egal sein.

Grosse Konzerne können es sich leisten Prestigeobjekte aus ihren anderen Gewinnen zu unterhalten auch wenn diese für sich allein nicht rentabel sind. Und es gibt immer noch Leute, die Flugangst haben. Was haben sie für Optionen? Manche davon sind auch nicht gerade arm und buchen sich ein teures Luxus-Abteil was teurer ist als ein erste Klasse Flugticket.

Ich glaube, da musst du mal bei der Bahn nach den Statistiken fragen.

Was möchtest Du wissen?