sind eiben pflanzen giftig?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die Nadeln, das Holz und die Kerne enthalten das hochgiftige Alkaloid Taxin. Die Früchte sind nicht giftig, aber da in ihnen die giftigen Kerne drinstecken, würde ich dringend davon abraten, sie zu probieren.

Die Informationszentrale gegen Vergiftungen der Uni Bonn informiert über die kritische Dosis:

Nach Verzehr von Nadeln oder von mehr als zwei zerkauten Samen werden in der Literatur Entgiftungsmaßnahmen (Aktivkohlegabe, Magenentleerung) empfohlen.

Ja, ziemlich sogar, auch alle Teile davon. Gerade Kinder vergiften sich damit leicht, weil Eiben so hübsche rote klebrige Beeren haben mit denen man Kochen spielen kann. Das Fruchtfleisch davon ist zwar nicht giftig, wohl aber die Samen. Todesfälle sind zum Glück selten, weil die meisten Vergiftungen rechtzeitig behandelt werden. Ich würde keine Eibe pflanzen wenn ich Kinder habe...

Noch gefährlicher ist allerdings Goldregen.

An Eiben sind nur die Kerne giftig. Die Äste und Nadeln sind unbedenklich, wie auch das Rote Fleisch der Frucht. Nur die Kerne sind hochgiftig und nicht zu unterschätzen.

Eiben sind gleich giftig wie u. a. grüne rohe Bohnen, Maiglöckchen.

Die Rinde, die Nadeln und der Samen

Giftig ist vorallem der Kern der roten Früchte.

ja, hoch giftig

Was möchtest Du wissen?