Sind echte Federn an Kleidung genauso tierschutzfeindlich wie Pelz?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kommt drauf an, mit welchem Pelz Du sie vergleichst. Ein Rind wird in erster Linie wegen des Fleisches gezüchtet und das Leder geht u.a. in die Schuhindustrie. Bei Schafen wird das Fell ebenfalls weiterverarbeitet. Ähnlich ist es wohl mit der Gans und Enten: Sie werden zum Verzehr gezüchtet, die Federn werden zum Teil als Daunen weiterverarbeitet.

In meinen Augen ist das nicht vergleichbar mit der ausschließlichen Pelztierzucht, aber toll ist das, was mit dem Federvieh passiert, auch nicht. Allerdings muss sich der Verbraucher da wohl an die eigene Nase fassen.

Am wohl schonensten für die Vögel ist es wohl, die Federn selber zusammeln, ich sammle schon seit vielen Jahren Federn, die die Vögel bei der Mauser verlieren, da müssen sie nicht sterben. Allerdings wird hier in Deutschland gesetzlich gesehen kein Vogen und auch kein pelztier mehr bei lebendigem Leibe die Federn ausgerupft oder der pelz abgezogen. Die Geflügel werden vor dem töten beteubt und die Pelztiere werden vergast, dabei schlafen sie nur ein und merken nichts. Natürlich ist es eine Sache des Gewissens, denn obwol die Tiere bei der Töting keinen Schwez oder eine Quälerei wiederfaren,so wie die Meschen mit ihnen umgehen, wie sie sie halten ist dennoch nicht in Ordnung. Wenn ich Tiere für solche Zwecke halten würde würde ich sie auf jeden fall mir Respekt behandeln.

Kann Entenfahrer zustimmen.

Und ich glaube auch nicht, dass eine Ente, Gans oder ein anderes Tier es als eine angenehme Behandlung empfindet, wenn ihm sein gesamtes Federkleid abgerissen wird.

Informiere dich mal auf diversen (vegetarischen) Tierschutz/-recht-Seiten, die diese Problematik behandeln. Die Fotos und Videos sprechen für sich.

Und für eine Ente oder Gans, die eben zum größten Teil für den Fleischverzehr gemästet und maltretiert wurde, macht es letztlich auch keinen Unterschied, ob sie nun nur ihre Federn verliert und dann getötet wird, wenn nichts mehr zu holen ist oder ob ihr Fleisch auch noch verwertet wird. Leid ist Leid.

Vor allem Gänse und Enten werden in Deutschland hauptsächlich importiert - aus Ungarn, Polen, Frankreich etc. Und diese Länder gehen mit diesen Tieren bei weitem nicht so freundlich um... Aber auch in Deutschland kannst du einen Blick in die Massenzuchtanlagen werfen. Sehr traurig, dass die biologische Haltung nicht unterstützt wird - wenn man schon auf Tierprodukte zurückgreift.

Federn/ Daunen etc. braucht doch wirklich kein Mensch!

Was möchtest Du wissen?