Sind E-Zigaretten eine Alternative?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

mit 2 bis 3 Zigaretten pro Tag bist Du ein ganz spezieller Fall.  😏

Ein Umstieg auf E-Zigaretten lohnt sich fĂŒr jeden Raucher, allein aus gesundheitlichen GrĂŒnden.

Nun zu der finanziellen Seite.

Die eigentlichen Kosten von E-Zigaretten sind nicht die Anschaffungskosten, sondern die Folgekosten.

Bei jedem normalen Raucher (eine Schachtel oder ca. 20 Zigaretten tĂ€glich) amortisiert sich die Investition in eine gute E-Zigarette (Anschaffungspreis ca. 65 - 110€) innerhalb von 2 bis 3 Wochen. Rechenbeispiele folgen weiter unten.

Du bist jedoch eher ein Gelegenheits- und Partyraucher. Deswegen wird die Berechnung schwer. Man kann rauchen und dampfen nicht eins zu eins gegenĂŒberstellen.

Ein Raucher zieht 10 bis 11 ZĂŒge an jeder Zigarette. Warum? Weil ein Raucher seine Zigarette immer bis zum Ende raucht. Ein Dampfer zieht jedoch nicht 11 Mal hintereinander an einer E-Zigarette, vielleicht 3x oder 4x, dann stellt man sie wieder ab.

Ich habe nachfolgend ein paar Rechenbeispiele aufgestellt. Die beziehen sich auf ein ganztĂ€giges dampfen, einem normalen, ganztĂ€gigen Raucher gegenĂŒbergestellt.

Du mĂŒsstest es auf Deinen Zigarettenkonsum runterrechnen. Bei 2 statt 20 Zigaretten tĂ€glich kannst Du die Zahlen durch 10 dividieren.

E-Zigaretten dampfen ist dann gĂŒnstig, solange man sich vom SubOhm dampfen fernhĂ€lt. Ich komme spĂ€ter auf den Punkt zurĂŒck.

Wichtig fĂŒr einen erfolgreichen Umstieg auf E-Zigaretten ist eine entsprechend hohe Nikotinmenge im Liquid. Dadurch wird der Körper schnell mit Nikotin versorgt. Dadurch fĂŒhrt es zu keinen Entzugserscheinungen und, was ganz wichtig ist, durch ein entsprechend mit Nikotin hoch genug dosiertem Liquid hĂ€ngt man nicht den ganzen Tag an der E-Zigarette. Es ist eine Erscheinung von zu niedrig dosiertem Liquid.

Ein paar Fakten zum Dampfen:

E-Zigaretten bestehen aus einem Verdampfer, einem Verdampferkopf, der im Verdampfer verschraubt wird und einem Akku, bzw. einem AkkutrÀger und einem Akku.

Der Verdampferkopf (Coil) sorgt fĂŒr das Verdampfen des Liquids. Man unterscheidet grob zwischen SubOhm und HighOhm.

Die eigentlichen Kosten von E-Zigaretten, sind die Folgekosten. Umso mehr, wenn man auf riesige Dampfwolken besteht. Das ist fĂŒr den Umstieg vom Rauchen zum Dampfen nicht notwendig, auch nicht fĂŒr den Geschmack.

Die Dampferwelt teilt sich primÀr in zwei Lager auf. Es gibt SubOhm Dampfer und Genuss Dampfer, der Hersteller SMOK betitelt seine HighOhm Köpfe mit Flavor (Geschmack/Genuss) Verdampferköpfen.

Warum die Titulierung als Spaßdampfer? Weil der Spaß im Vordergrund steht. Durch hohe, aber unnötige Folgekosten, lĂ€sst es sich nicht anders bezeichnen. Es ist der Spaß an möglichst großen Dampfwolken.

Mit dem sinkenden Stromwiderstand (Ohm) steigt die erzeugte Dampfmenge und der Verbrauch von Liquid.

FĂŒr das Empfinden des Dampfes ist das MischungsverhĂ€ltnis verantwortlich.

Eine Erhöhung oder Verbesserung des Geschmacks hĂ€ngt nicht mit dem Widerstand zusammen. DafĂŒr sind andere Faktoren verantwortlich, wie die Bauart des Verdampferkopfes, des Verdampfers, die Wicklung und das Material der Wicklung im Kopf und die Zusammensetzung und die QualitĂ€t der Watte, im Verdampferkopf.

Zur ErgĂ€nzung, hier noch ein paar DenkanstĂ¶ĂŸe.

Leider wird immer nach ganz viel Dampf verlangt. Es ist eine Modeerscheinung. Wie bereits beschrieben, sind fĂŒr das Geschmacksbild andere Kriterien maßgeblich und verantwortlich.

Jeder SubOhm Dampfer wird darauf schwören, dass nur mit SubOhm E-Zigaretten der wahre Geschmack zu erzielen ist. Das ist jedoch Unsinn. Um den Geschmack einer Frikadelle richtig zu schmecken, muss man auch nicht eine ganze SchĂŒssel voll Frikadellen essen.

Ein gewisses Dampfvolumen ist fĂŒr ein gutes Geschmacksbild nötig. Alles darĂŒber hinaus erhöht nur unnötig den Verbrauch und die Kosten.

Eine gute E-Zigarette, mit herausragendem Geschmack und sattem Dampf, ĂŒber den ganzen Tag gedampft, begnĂŒgt sich mit 2 bis 4ml Liquid. Allerdings mĂŒssen es dafĂŒr HighOhm Verdampferköpfe sein.

SubOhm dampfen ist Spaßdampfen.

HighOhm dampfen ist Genussdampfen.

EinsteigergerĂ€te erzeugen teilweise nicht genĂŒgend Dampf und die Technik, die auch ĂŒber das Geschmacksbild entscheidet, ist nur durchschnittlich. Bei einer guten E-Zigarette ist es jedoch nicht nötig, sich dann in den SubOhm Bereich zu begeben.

Beispiel:

Man stelle sich vor, man trinkt Champagner.

Um den Geschmack von Champagner in seiner wahren Vollendung zu schmecken, reicht es nicht wenn man nur daran nippt. Trinkst Du jedoch ein Glas Champagner, kannst Du sehrwohl ĂŒber den Geschmack urteilen. Die ganze Flasche Champagner oder gar eine ganze Kiste Champagner, bringt darĂŒber hinaus nicht mehr Geschmack, sondern lediglich mehr Champagner.

So lassen sich die Unterschiede zwischen Einsteiger E-Zigaretten, wie z.B. Einweg oder Billig E-Zigaretten, einer hochwertigen, aber HighOhm und einer SubOhm E-Zigarette vorstellen.

Was noch hinzukommt. Sind wesentlich höhere Kosten durch stĂ€rkeren Verschleiß der Verdampferköpfe. Verdampferköpfe sind Verschleißteile und mĂŒssen regelmĂ€ĂŸig ausgetauscht werden.

Viele, gerade Neueinsteiger, haben nicht das VerstĂ€ndnis fĂŒr die ZusammenhĂ€nge und vergessen, dass die Kosten fĂŒr die Anschaffung oft nicht die eigentlichen Kosten sind. Die Folgekosten sind der eigentliche Faktor. Das betrifft die Kosten fĂŒr das Liquid und die Verdampferköpfe.

Deswegen hier eine kleine Aufstellung.

Kosten fĂŒr Liquid.

Der Verbrauch von Liquid richtet sich nach dem persönlichen Dampfverhalten und den verwendeten Verdampferköpfen. Bei ganztÀgigem Gebrauch schwankt es beim SubOhm dampfen etwa zwischen 10 und 30ml, pro Tag und beim HighOhm dampfen etwa zwischen 2 und 5ml.

Wenn man bei beiden Bereichen jeweils das Mittelmaß annimmt und die Kosten von Liquid mit 2€ je 10ml beziffert, lĂ€sst sich eine ungefĂ€hre GrĂ¶ĂŸenordnung bestimmen.

Bei Zugrundelegung dieser Faktoren ergeben sich folgende Liquidkosten:

SubOhm Liquidkosten: 2-6€/Tag oder 60-180€/Monat

HighOhm Liquidkosten: 0,40-1,00€/Tag oder 12-30€/Monat

Da es Fertigliquid gibt, deren Preise doppelt so hoch sind, können auch die Kosten entsprechend ausfallen. GĂŒnstiger wird es mit selbst gemischtem Liquid.

Kosten: SubOhm Verdampferköpfe sind in der Regel teurer und im Extremfall nach einer Woche verschlissen. Bei einem TFV8 sind das gleich Kosten von ĂŒber 6€. Jahreskosten (52/1 x 6€) ca. 312€.

Kosten: HighOhm Köpfe halten bei einwandfreier Nutzung problemlos 4 bis 6 Wochen. Ich tausche meine Köpfe in der Regel alle 5 bis 6 Wochen. Dazu kommt, dass ein HighOhm Kopf zwischen 2 und 3€ liegt. Jahreskosten (52W/5 x 2,5€) ca. 26€.

Mit diesen AusfĂŒhrungen möchte ich keinesfalls SubOhm dampfen verteufeln. Jeder sollte so dampfen wie er möchte. Ich möchte lediglich ein Bewusstsein fĂŒr die Kosten schaffen und mit falschen Behauptungen aufrĂ€umen.

Dampfen kann sehr gĂŒnstig sein und wesentlich gĂŒnstiger als rauchen. Man muss sich aber fĂŒr die richtige E-Zigarette entscheiden, sonst kann es teuer werden.

Durch selbermischen von Liquid lÀsst sich nochmal sehr viel Geld sparen. Aber auch dabei gilt Preise vergleichen und sich informieren.

Gute Einsteiger E-Zigaretten gibt es bereits ab ca 30 bis 40€. Die wirklich hochwertigen GerĂ€te liegen im Bereich 65 bis 110€ und höher.

Von Billig Angeboten, wie man sie oft auf Amazon findet, rate ich dringendst ab.

Bei Fragen einfach melden.

Gruß, RayAnderson  😏

Deine Antwort ist mir bisher zweifelsohne die hilfreichste und mir bleiben tatsächlich noch einige Fragen, ich schreibe sie jetzt einfach mal als Kommentar unter deine Frage, damit Leute in Zukunft vielleicht auch etwas davon haben können. 

Wie du ja schon gesagt hast bin ich eher ein Gesellschaftsraucher und rauche daher teilweise nur 1 Zigarette am Tag oder eben gar keine. Jetzt habe ich seit dem Wochenende keine einzige Zigarette mehr angefasst. Mein Rauchverhalten wäre bei einer E Zigarette wahrscheinlich ähnlich, da ich wirklich nicht viel rauche.

Ich bin also womöglich so jemand, der unter der Woche gar nicht raucht, oder eben nur abends ein paar mal zieht, und dann am Wochenende in Gesellschaft eben ein wenig raucht. Also alle zehn Minuten mal dran zieht. Jetzt werde ich morgen mit einem guten Freund, der auch aufhören will zu rauchen, in einen E Zigaretten Laden in der Umgebung fahren und mir dort eine E Zigarette kaufen. Preisspanne von 60-80 Euro. 

Ich frage mich also, wie das preislich aussehen würde, und ob es überhaupt ratsam wäre, sich eine teure E Zigarette zu kaufen...? Bei meinem Rauchverhalten, was würde ich da monatlich für blechen können, so grob geschätzt? 

Des weiteren: Ist der Rauch von E Zigaretten Geruchs-neutral, also kann man ohne Bedenken im Haus rauchen? Bzw. dampfen? Oder ist dass irgendwie schädlich für die Mitbewohner, Haustiere, was auch immer...?

0
@mindesten

Wenn ich auf alles hier eingehen würde, wäre es dann vielleicht doch zu viel des Guten.

Ich schicke Dir eine PM.

Ich habe über E-Zigaretten, Schädlichkeit, Empfehlungen etc.. viele Ausführungen hier.

Leider lassen sie sich nicht sortieren. Deswegen ist es eine Sucherei.

Was die Beratung in Dampfershops betrifft, habe ich fast ausschließlich schlechte Erfahrungen gemacht. Auch was mir Andere hier erzählt haben, führte es fast immer zu einem Fehlkauf. Es scheint noch nicht die Zeit zu sein.

Abgesehen davon, ist es gesetzlich mit der TPD2 einem Händler nicht einmal mehr erlaubt, zu beraten.

0

Hallo, also ich bin vor ca. 4 Monaten komplett umgestiegen. Vorher war ich der Ansicht, E-Zigaretten wären "neumodischer Firlefanz", ohne wirklich etwas darüber zu wissen.

Bis mir eine Bekannte gesagt hat, dass es sehr viel günstiger als Rauchen ist, und mit ziemlicher Sicherheit sehr viel weniger gesundheitsschädlich.
Zunächst hatte ich gar nicht vor komplett umzusteigen, aber nach einer Woche hatte ich gar keine Lust mehr auf Zigaretten, und habe komplett aufgehört. (Ich war Raucher seit ich 14 war, bin jetzt 36 und habe etwa 20 Selbstgedrehte am Tag geraucht.)

Konkret zu deinen Fragen:
Ja, du sollstest auf jeden Fall für die "Dampfe" etwa 30 Euro ausgeben, dazu kommen Verdampferköpfe als Verschleißteile, die unterschiedlich lange halten
und unterschiedlich viel kosten. Meine halten 3 bis 4 Wochen und kosten
etwa 2 Euro pro Stück (benutze den Cubis Pro Verdampfer mit 1 Ohm
Köpfen).
Das Geld hat man aber schnell wieder reingeholt.

10 ml fertiges Liquid kostet um die 4 bis 5 Euro. Ich verbrauche etwa 2 bis
3 ml pro Tag (wenn du bisher nur 2 bis 3 Zigaretten am Tag geraucht
hast sollte es sehr viel weniger sein.)
Allerdings habe ich ziemlich schnell angefangen selbst Liquid zu mischen.
1 Liter Base kosten je nach Anbieter und Nikotingehalt etwa 30 Euro (ich dampfe momentan mit 15 mg/ml Nikotin, als Gelegenheitsraucher
sollte bei dir 5 bis 10 mg reichen, das wäre dann noch etwas günstiger),
also bei mir pro ml 0,03 Cent + ein paar Cent für das Aroma macht über
den Daumen gepeilt wohl 15 Cent am Tag für meinen Liquidverbrauch.

Allerdings soll nächstes Jahr eine EU Richtlinie durchgesetzt werden, nach welcher nikotinhaltiges Liquid nur noch in 10ml Fläschchen verkauft werden
darf.
Günstiger als Zigaretten wird es aber mit Sicherheit dann immer noch sein.

Fazit: Auf jeden Fall ist es günstiger. Schwierig ist vor allem am Anfang bei der Technik durchzublicken (Ohmstärke etc.)

Bei mir hat der Umstieg mit 1 Ohm geklappt, die konnte ich auf Backe dampfen und jetzt auch auf Lunge.

Am besten ist es, wenn du in der Nähe ein Fachgeschäft hast, dort kannst du dich beraten lassen und auch verschiedenes testen.

Also ich würde dir vor allem bei der Preisklasse erst bei ca. 50 Euro anzusetzen, denn viele billig Varianten werden Batterie betrieben und nicht mit einem Akku, desweiteren haben die meisten E- Zigaretten im unteren Preisfeld kein Temperaturregler. Also gerade eine Thorvap wäre als Einsteigermodell zu empfehlen. Sie kostet ungefähr 40-80 Euro (also die Einsteigermodelle) und sind für den Anfang sehr leicht zu bedienen. Du kannst dich sonst auch in einem Shisha- Laden beraten lassen.

Zu deiner Frage mit den Liquids muss ich dir sagen, dass dies von mehreren Faktoren abhängt: z.B. die Temperatur, die du eingestellt hast (es gilt je heißer, desto schneller ist das Liquid weg) oder ob du die richtige Technik benutzt. D.h., dass du immer kurz Pause machst um deine E- Zigarette abkühlen zulassen.

Zu deiner Kostenfrage kann ich dir nicht viel sagen, da ich nicht weiß wie das Konsumverhalten von dir an der E- Zigarette aussieht, denn man greift häufiger zur E- Zigarette also zur normalen. Insgesamt würde ich dir aus rein gesundheitlichen Gründen empfehlen auf die E- Zigarette zu wechseln. 

Lg und ich hoffe ich konnte dir helfen 

Bei mir reicht eine Füllung für ca. einen Abend, also so 8 Stunden. Und ich kaufe mir 10er Packs Liquids das ist insgesamt billiger.

0

Ich denke nicht, dass ich des öfteren zur E Zigarette greifen würde, nur eben so oft, wie ich auch eigentlich normale Zigaretten rauche, und dass hält sich ja wie bereits beschrieben in Grenzen. Wie genau erfolgt denn der Aufbau einer solchen E-Zigarette? Also um sie "rauch-fertig" zu machen?

0
@mindesten

Man muss den Kolben befeuchten, das Akku aufladen, den Kopf aufdrehen, die Liquids in den Tank füllen, alles verschließen und bei manchen Modellen vorwärmen lassen....

0

Durch E Rauchen diabetes?

Ist es möglich durch E-Zigaretten Dampfen, Diabetes zu bekommen?

Ich rauche eine Base aus Wasser, Glycerin, und Nikotin. Habe irgendwo in einem Artikel.gelesen, dass das Glycerin zu Zuckeralkohol umgebaut wird. Bzw. Zu Zucker, kann man davon Diabetes bekommen? Ich Dampfe ziemlich viel!

...zur Frage

wie viele Zigaretten raucht ihr ich rauche eine Schachtel und meine Freundin meint 10 wÀren schon viel aber auf der arbeit rauchen auch alle so eine Schachtel?

wie viele Zigaretten raucht ihr ich rauche eine Schachtel und meine Freundin meint 10 wären schon viel aber auf der arbeit rauchen auch alle so eine Schachtel ? bitte nicht meine Antworten da ich den kosum von rauchern wissen möchte und ich selber weiß das es ungesund ist 

...zur Frage

Meinen Eltern Beichten das ich rauche

Ich bin 15, fast 16. ich rauche, also was heist rauchen.. Meine meisten Freunde rauchen ebenfalls, und wenn ich mich mit denen treffe rauche ich mit denen, vllt 3 Zigaretten im Monat. Meine Mutter raucht auch, mein Vater nicht. Ich habe immer so ein Schlechtes gewissen wenn ich rauche und dann nach Hause kommen. Wie soll ich es am besten meiner Mutter sagen? Also keine ahnung wie ich ihr das sagen soll :/

...zur Frage

was soll ich tun meine freundin raucht

Also wie gesagt meine freundin raucht. Sie (14) hat einfach angefangen zu rauchen. Ich weiss auch nicht warum weil sie sonst nie geraucht hat und weil ich auch nicht rauche ( habe mal geraucht) wo ich sie angesprochen habe hat sie gesagt es schmeckt ihr und ihre freundinnen rauchen. Sie raucht 10 zigaretten pro Tag was soll ich tun

...zur Frage

Sind e- Zigaretten schÀdlicher als normale?

Sind e- Zigaretten schädlicher, oder gesünder? Gibt es da eindeutige Studien?

...zur Frage

Wie raucht man eine Zigarre NICHT auf Lunge?

Hi, ich werde heute meine erste zigarre rauchen. Rauche sonst täglich zigaretten. Wie mache ich das, dass ich die nicht auf lunge rauche. Habe irgendwie Angst, dass ich automaitsch inhaliere

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?