Sind dumme Menschen glücklicher als intelligente Menschen?

...komplette Frage anzeigen

19 Antworten

Das ist eine interessante Frage. Aber von einer bestimmten Sicht würde ich in der Hinsicht auf Glücklichkeit und Zufriedenheit Dumme mit Intelligenten auf eine Stufe stellen.

Ein Beispiel: Ein Dummer und ein Intelligenter werden beide von ihren Mitmenschen aus welchen Gründen auch immer verachtet und beschimpft, sogar angegriffen. Beide sind darüber unzufrieden. Der Dumme denkt natürlich nicht so viel über die Ursachen und die Lösung des Problems nach, aber ihn verletzen diese Atacken genauso sehr wie den Intelligenten, daher ist er auch genauso unzufrieden, da er den gleichen Schmerz spürt. Allerdings hat der Intelligente die Möglichkeit eine Lösung für sein Problem zufinden, wärend der Dumme nur warten kann bis ein Glück passiert was ihn von seinem Leiden erlöst! Somit ist der Intelleigente am längeren Hebel und sollte darüber Glücklich sein!

Warum also Manche sagen Dumme seien glücklicher ist echt eine gute Frage! Vieleicht ist es manchmal belastend wenn man zu viel denkt! Dumme denken auch, aber über andere Dinge die für normal oder Genie-haft Denkende einfach und logisch erscheinen. Kleinere Dinge die sich von selbst lösen und ergeben! Darüber verschwendet ein intelligenter Mensch keine Zeit! Große Probleme zu lösen ist schwer, aber vieleicht ist es gerade schlau wenn man sich zuerst den kleinen Problemen löst. Man kann mit der Lösung eines kleinen Knotens einen großen Knoten lockern und der Lösung des großen Knotens somit näher kommen.

-Salvador Schulten

Es gibt etwas, das nennt man "emotionale Intelligenz". Dazu gehört die Fähigkeit, eigene Bedürfnisse zu spüren und Wege zu finden, ihre Befriedigung zu erreichen. Dazu gehören auch soziale Fähigkeiten, also ein Gefühl dafür, wie man mit den anderen Menschen ein beglückendes Miteinander erleben kann, wie man sich so einbringen kann, dass auch sie das erleben. Ich glaube, die emotionale Intelligenz ist ein wesentlicher Faktor beim Glücklichsein. Diese Fähigkeit haben Menschen unabhängig davon, ob sie einen hohen oder niedrigen IQ haben. Emotionale Intelligenz entsteht durch die liebevolle Zuwendung der Eltern in der Kindheit. Man kann sie auch später noch erlernen.

http://video.google.com/videoplay?docid=7910641205653673230#

auch ein dummer Mensch kann leiden oder sich über Dinge Sorgen machen, wenn er auch vlt nicht so weit denken kann. Neben Intelligenz spielen sehr viele andere Faktoren eine große Rolle, wie "glücklich" sich ein Mensch fühlt. Intelligente können vor Allem dann mehr Erfolg, Reichtum, Wohlstand und Komfort erreichen, wenn sie ihre "Gabe" gezielt einsetzen, u7m sich enen Vorteil vor Anderen zu verschaffen, auch, indem sie "linken" oder Ideen Anderer abgreifen und umsetzen. Die Frage ist also, wie setze ich meine Intelligenz schlussendlich ein.

Deine Frage erfordert daneben noch eine genaue Definition von "Dumm" und "Intelligenz" und "Glück".

lilaZimtstern 10.12.2011, 07:21

Sagst ausgerechnet du, der sich nur über Mc Donalds Produkte beschwert und dessen Name wirklich Programm zu sein scheint.

0
laberhannes 10.12.2011, 17:45
@lilaZimtstern

Ich glaube ich hab meinen ersten echten Fan! Jetzt weiß ich endlich, wie sich so ein gestalkter Filmstar fühlen muß! Willst du denn auch ein Autogramm von mir?!

0

Nein - ich glaube nicht - denn dumme Menschen werden doch täglich mit ihrem Unwissen konfrontiert - das kann doch unmöglich glücklich machen ! Der Intelligente wiederum - wenn er eine gute, gesunde Einstellung zu sich selbst und anderen hat - kann sich doch über seine Intelligenz freuen - und dass er sich selbst sowie anderen damit helfen kann !

Spruch aus der Philosophie:

Wärst du lieber ein glückliches Schwein oder ein unglücklicher Sokrates?

Also, ich denke schon das nicht so kluge Menschen glücklicher sind, ich glaube sie nehmen sich das Elend nicht so zu Herzen oder verstehen manchmal auch garnicht was eigentlich los ist. Und Wohlstand,Reichtum, Erfolg und Komfort machen nicht immer glücklich oder manchmal macht es alles noch schlimmer als so schon - Wie man schon täglich im Fernsehn sieht!

julaicha 10.12.2011, 07:02

Du bist bestimmt sehr klug,wenn du jeden Tag fernsiehst!

0
Kleinnase 10.12.2011, 08:09
@julaicha

Ja, tu ich allerdings. Hast du schon mal was von der "Talkshow" TAGESTHEMEN und NEWSTIME gehört....du wirst es nicht glauben: ja die kommen sogar täglich - Kaum zu fassen oder?

0

Nein. Sie sehen und erkennen zwar größere Probleme nicht, aber sie haben eigene. Ob jemand glücklich ist, oder nicht hängt von seiner Mentalität ab und nicht von seinem Intelligenzquozienten.

evaness 10.12.2011, 06:54

DH !

0

Glück ist subjektiv und individuell und auch Dummheit und Intelligenz sind Definitionssache.

Es gibt immer Leute, die zuviel über alles nachgrübeln und deswegen nichts auf die Reihe kriegen, selbst wenn sie intelligent sind und es gibt durchaus Leute, die sich über rein gar nichts Gedanken machen und sich aus Naivität Dinge trauen, an die sich andere nicht wagen, weil sie alles zu lange abwägen, undvielleicht genau deswegen Erfolg haben.

Ich denke, es ist alles eine Sache der Lebenseinstellung und Veranlagung.

Das ist ein mir unverständlicher Denkansatz.

Weshalb sollten dumme Menschen glücklicher als sehr intelligente sein?

° Sich glücklich zu fühlen, dass ist eine Gabe, eine Frage von Veranlagung und Charaktereigenschaften, eine "Gestimmtheit" der Psyche, der Seele

° durch reine Intelligenz lässt sich eine seelische Gestimmtheit nicht schaffen

° Intelligenz und Psyche sind nicht ein- und dasselbe, sondern im Gegenteil zwei ganz verschiedene "Seiten" eines Menschen

° Jeder Mensch ist eine Dreiheit, er besteht aus dem Geiste (Intellekt ... ) der Seele (Psyche) und dem Körper

° Und für das Glücklich- oder Unglücklichsein ist einzig und allein die Seele des Menschen zuständig.

Natürlich ist das so. Paradebeispiel: Die USA.

Die Menschen dort lenkt man ab und sie können nicht eigenständig denken. So nach dem Motto "Stopf dir Hamburger in den Rachen bis du kotzzen musst, Hauptsache dir geht es gut und du merkst nicht wie schlecht es den anderen geht". Während die Intelligenten das genau wissen, wie diese faschistoiden Methoden funktionieren und nichts sagen können. Sonst werden sie einfach abgemurkst und man schiebt es unschuldigen Zivilisten in die Schuhe, wie es bei JFK, John Lennon und Michael Jackson der Fall war.

setus 10.12.2011, 06:41

Dazu musst Du nicht in die USA. Das funktioniert hierzulande auch.

0
laberhannes 10.12.2011, 06:45

Das "stopfen" ist mit Sicherheit auch der Grund, warum manche Dinge auf halbem Wege stecken bleiben....

0
lilaZimtstern 10.12.2011, 07:20
@Digitaluhr

Digitaluhr, ich muß dir einfach recht geben. Dieser Typ hat echt keine Probleme, außer zu jammern und meckern und das am Morgen. Wie grauenvoll.

0
julaicha 10.12.2011, 07:00

Meine beste Freundin lebt in den USA.Und dieses Klischeedenken,wie du es hast,ist absolut daneben.Du warst sicher noch nie dort,sonst würdest du so eine Behauptung nicht aufstellen.Die schieben sich (prozentual gesehen),auch nicht mehr McDoof-Zeug rein,als man es hier tut.

0
Digitaluhr 10.12.2011, 07:07
@julaicha

Hast du mich nicht verstanden? Ich rede nicht von allen Amerikanern. Die US- Bürger sind in 2 Gruppen gegliedert. Die Dummen, die sich von Wohlstand ablenken lassen und die intelligenten, die nichts zu sagen haben und leise miterleben wie die Menschen der Modernen Sklaverei unterliegen. Kaum gibt man den Dummen einen Hamburger und eine Waffe in die Arme und schon akzeptieren sie es, dass die Regierung fremde Länder überfällt und Angst um schrecken verbreitet, nur wegen dem Kapital.

0
sebi678 10.12.2011, 07:30
@Digitaluhr

Das ist eine Unterstellung zu der du keinerlei Recht, noch Begründung hast. Die USA haben so ihre Probleme mit Fettleibigkeit, ja. Die haben wir auch. Aber wenn ich mir die Politik hierzulande (Österreich) anschaue, dann sieht man nur unfähige, korrupte und idealversessenen Personen. Deutschland ebenso. Zwar führen wir keinen Krieg, aber wären wir größer und hätten etwas, das würdig wäre sich Heer zu nennen, dann würden wir es auch tun. Wir sind also keinen Deut besser.

0
Samoht666 10.12.2011, 07:35
@julaicha

Deine Freundin vielleicht nicht. Das Klischee-Denken über die Staaten kommt ja nicht von Ungefähr, sondern hat durchaus nachvollziebare Gründe. Ich persönlich habe mich auch schon mit Amis unterhalten und finde deren Ansichten, gelinde gesagt, verschroben und anmaßend ! Der US-Bürger lässt sich doch (fast) alles von seiner Regierung gefallen, bis auf wenige Ausnahmen wie Vietnam oder wie jetzt erst kürzlich die "Occupied"-Bewegung. Ich will nicht sagen, das ein US-Bürger dümmer als andrere ist, nur hört er sehr viel mehr darauf, was ihm die Medien vermitteln. Warum sind denn statistisch gesehen über 80% der Amis übergewichtig ?Wohl nicht von McDoof, aber wenn in jedem Wohnblock 8 Ketten warten, ist das egal. (Ich weiß, das die Deutschen auch nicht gerade die Schlankesten sind). Das hat doch sehr viel mit der Mentalität zu tun.

0
Samoht666 10.12.2011, 08:02
@sebi678

Hier geht es nicht darum, das der Ami zum Burger-holen mit dem Auto fährt, auch wenn's nur 500 Meter entfernt ist. Und von mir aus können die so fett werden, wie sie wollen ! Darum geht es nicht ! Wer hat den USA eigentlich das Recht zugesprochen, autonome Staaten (Irak, Afganistan) anzugreifen ? Die UN war es (zumindest erst) nicht. Du kannst in deinem Land demokratisch abstimmen und so den Sumpf austrocknen. Wenn ich dann aber höre, die 'Rechten' haben über 60% bekommen, dann kann ich brechen, ohne mir 'nen Finger in den Hals zu stecken. (Das geht mir auch so, wenn ich in Deutschland Landtagswahlergebnisse sehe und die NPD ist drin).

0

Wer fühlt sich ermächtigt, darüber zu urteilen, ob ein Mensch dumm ist oder nicht?

Was ist dumm?

Was ist glücklich?

Ich weise da immer wieder gern auf das Buch "Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück" hin. Glück ist so vielfältig und hat nichts mit Intelligenz oder Reichtum zu tun.

Es gibt ein Sprichwort,daß nicht treffender sein könnte No Brain - no Pain .Wünsch dir ein schönes Wochenende

Nein, Deppen lassen sich viel leichter in irrationale Ängste versetzen. Z. B. dass der Irak biologische Waffen hätte, dass die Milzbrand Viren von Terroristen gesät wurden, dass die Snippers wirklich arabische Terroristen waren. Und dass Krieg gegen den Islam gut ist. Das glauben amerikanische Dorks noch immer. Je Foxer die Nachrichten desto Gelder der Murdoch. Rupert weiß schon, wie man Geld wie Heu macht. Intelligente sind aber auch nicht gefeit, in Hurra Patriotismus den falschen Idealen nachzulaufen.

glaub schon weil dumme Menschen checken nicht wenn sie s******e gemacht haben

Für diese Frage mußt du ertstmal Glück definieren.So,wie du es meinst,wäre die Welt voller glücklicher Menschen,wenn die "dummen Menschen" glücklicher wären. Intelligente Menschen machen sich mehr Gedanken.Das tun die Dummen aber auch,nur auf einem anderen Level.

Wer solche fragen stellt muss sich ja wie Goldmariechen fühlen^^. Ich denke mal es gibt keine DUmmen Menschen, es gibt nur belesene und mehr belesene.

Kleinnase 10.12.2011, 06:48

Aber durch lesen wird man nicht wirklich besser in Logischen Denken z.B. Mathematik oder auch das räumliche Vorstellungsvermögen etc. ABER: natürlich kann man sich mehr allgemeinwissen aneignen, und das kann nie Schaden :-)

0
evaness 10.12.2011, 06:53
@Kleinnase

Es gibt auch sehr belesene, die nicht wirklich denken können, jedenfalls nicht wenn

es darum geht, komplexe Zusammenhänge zu erfassen und Lösungen zu finden.

0

Natürlich ist das so. Eine bekannte Volksweisheit sagt bekanntlich: "dumm fi...t gut" - und noch niemand hat widersprochen....

Kleinnase 10.12.2011, 06:45

Diesen Kommentar hättest du dir auch sparen können, es sei denn du wolltest uns damit mitteilen das du besonders gut fi...st!?

0

Ich finde diese Frage eigentlich schon dumm ! Wer nimmt sich denn das Recht heraus, über dumm oder nicht zu urteilen ? Jeder Mensch, jedes Tier, selbst Pflanzen verfügen über so viel Wissen, wie sie zum Überleben der Rasse brauchen und noch viel mehr ! Was also ist ein "dummer Mensch" ? Ich finde die Frage menschenverachtend, werde sie aber nicht beanstanden, weil ich wissen will, wie andere Nutzer das sehen .

Virginia47 10.12.2011, 07:11

DH! Genau!

0
evaness 10.12.2011, 08:03

Wenn es ihm nur um das Überleben der Art ginge, würde ich die

Weisheit des Lebenwesens in Frage stellen. Genau der Glaube,

dass es nur darum ginge, ist es, was viele Menschen so dumm

macht, wie sie heute sind.

Die von Dir angesprochene Naturweisheit, die alle Lebenwesen

auf geheimnissvolle Weise in sich tragen, hilft manchen Menschen

wenig, denen die Fähigkeit fehlt, logisch zu denken. Es gibt wirklich

Menschen, deren Schlussfolgerungen und Handlungen jeglicher

Vernunft entbehren, und die sich und andere durch ihre Dummheit

unglücklich machen. Das liegt daran, dass der Mensch als instinkt-

verunsichertes Wesen auf seine Erkenntnisfähigkeit angewiesen ist.

Das Verhalten der Tiere ist durch ihre Instinkte abgesichert, deshalb

können sie nicht so dumm sein. Andererseits gibt es Menschen, die

in ihrer Einfachheit ihre naturgegebene Intelligenz in sich erhalten

haben, eine natürliche menschliche Weisheit:

http://www.youtube.com/watch?v=KW3xzZkyafg

0
evaness 10.12.2011, 08:44
@evaness

Mir hat ein Bekannter von seiner früheren Frau erzählt: Als sie ihr neugeborenes Baby hatte, wenn das Baby nachts Hunger bekam und schrie, hätte sie gesagt, es müsse jetzt lernen, dass es im Dunkeln schlafen muss. Sie weigerte sich, es nachts zu stillen und schlief weiter mit ihren prall gefüllten Brüsten. Sie machte sich nicht klar, dass ihr Baby ohne nächtliche Nahrungsaufnahme körperlich verkümmert oder vielleicht sogar gestorben wäre, dass der körperliche und seelische Stress durch den Hunger mit Sicherheit einen bleibenden Schaden hinterlassen würde. Keine Säugetiermutter könnte so dumm sein. Sie würde ihrem Instinkt folgen und ihr Junges säugen. Der Mann bemühte sich vergeblich, sie zu überzeugen. Er hat sich dann erbarmt und dem Säugling eine Flasche mit künstlicher Milch gegeben, obwohl die viel wertvollere Muttermilch im Überfluss vorhanden war.

Ja, es gibt dumme Menschen!

0
evaness 10.12.2011, 08:58
@evaness

Die Frau hätte das Baby schreien lassen, bis es blau wird.

Sie war nicht böse, sondern sie war der Überzeugung, der

nächtliche Nahrungsentzug gehöre zu seiner "Erziehung".

Einstein hat einmal gesagt: „Zwei Dinge sind unendlich,

das Universum und die menschliche Dummheit, aber

beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

Auf weitere Beispiele soll hier verzichtet werden.

0

Buchtip: Horst Geyer - Über die Dummheit

Was für eine Frage stellst denn Du?

Welche Menschen bezeichnest Du als Dumm?

Diese Frage kann man gar nicht beantworten, denn Jeder ist seines Glückes Schmied!

Ob intelligent oder nicht! L.G.Elizza

Christa251248 10.12.2011, 13:38

Tolle Antwort elizza DH

0

Was möchtest Du wissen?