Sind Drohnen wirklich so gefährlich?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nun ja, die Phantom 3 ist eine gute Drohne, allerdings nicht immun gegen Fehlbedienungen und eltrische Störungen - wenn die dann jemand auf den Kopf stürzt oder jemand vor Schreck gegen einen Baum fährt, wird es ungemütlich und teuer ...

Das Üben mit dem Simulator bringt nicht wirklich viel, weil die realistischen Umfeldbedingungen fehlen - empfehlen würde ich, erst einmal mit einer kleinen Drohne auf der Wiese Erfahrungen zu sammeln, Führerscheinneulingen fahren auch selten gleich Porsche ;-)

Und vor allem brauchst Du eine gute Haftpflicht - ist vernünftig und in vielen Ländern Pflicht

P.S. Ich fliege die Phantom 3 Pro und weiß also, wovon ich schreibe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AliengameHD
17.10.2016, 22:03

Vielen dank! 

Wirklich sehr hilfreich dein Kommentar nur würde ich gerne wissen ob du eine gute Haftplichtversichung kennst. Ich habe geschaut und eine weltweite Haftpflichtversicherung auf 2mil Euro kostet dann halt schon 100€ im Jahr. Brauche aber eine weltweit gültige da ich auch mit der Drohne reisen würde. Und welche Drohne unter 70€ könntest du mir zum üben empfehlen? 

Vielen Dank

Philip 

0

Wenn du dich wirklich an alle relevanten Vorschriften hälst und nicht ausser Sichtkontakt fliegst kann nicht viel Passieren. Ich würde aber darauf achten, dass du anfangs nicht zu stürmisch losfliegst sonst kann schnell etwas kaputt gehen und das wäre ungünstig

LG Lukas Trautmann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?