Sind diese beiden Personen Psychopathen/Shizopren?

10 Antworten

Was ist das für eine krankhafte Art, irgendwelche Menschen in eine Art Schublade zu stecken? Erstens ist jeder Mensch, egal welches Geschlecht, welcher Nation usw ein Individuum. Also individuell, anders ausgedrückt nicht gleich jedem anderen Menschen.

Du willst also Andersartigkeiten sinngemäß bestrafen? Du vergisst, alle Menschen wachsen in einer Gesellschaft auf, bekommen somit dies und das, je nach gesellschaftlichem Umfeld mit und lernen sinngemäß daraus.

Du willst also sinngemäß Menschen bestrafen oder in Schubladen stecken, die dies und das gelernt haben, aber all die Leute die zum lernen des zu verurteilenden beigetragen haben sollen außen vor bleiben?

Ein Weltbild beginnt immer im Kopf eines Menschen und hängt von all den Dingen ab, die dieser Mensch in seinem Umfeld erlebt hat. Wieso beklagst du nicht das Umfeld, das gewisse Weltbilder in den Köpfen einzelner erzeugt hat? Wieso verurteilst du nur die Weltbilder einzelner, aber nie die Verursacher oder Mitwirker solcher Weltbilder?

du könntest politiker sein xD

ich stecke niemanden in eine schublade! xD

0
@MurdererAngel

eher Philosoph, ich hinterfrage gerne, versuche ein X von einem Y zu unterscheiden. Mir nicht alles einreden lassen usw.

Wenn du niemanden in eine Schublade steckst, wie sind dann deine Ausführungen deiner präsentierten Persönlichkeitsmuster deiner genannten Probanden zu werten?

Sie scheint nicht vor Gwalt zurück zu schrecken, Sie scheint auch jemanden umbringen zu können sind doch deine Worte, deine Interpretationen.

0

Kein seriöser,ausgebildeter Psych. wird Dir hierauf per Ferndiagnose Auskunft geben.

Menschen sind nicht einfach per Testkatalog ( wie im I-net) einzustufen,denn dann bräuchte kein Mensch eine Differenzialdiagnose und man könnte sich sämtliche Anamnese  und Psychopathologischen Befunde ersparen.

Alles Gute!

richtig.

selbst wenn man kein psych. ist.  es ist hier zudem die reine schilderung des fragestellers die einem vielleicht nur manipulativ suggeriert daß mit person 1 und 2 etwas nicht stimmt und diese psychisch krank seien.

person 2 würde nicht davor zurückschrecken einen menschen zu töten ......

1

Wie SoulandMind schon schrieb, wären "Ferndiagnosen" hier äußerst fragwürdig.

Aber selbst wenn wir diese Bedenken fallen ließen, wären nach meinem Eindruck  Aussagen zu den zwei Personen eher sinnlos.

Es fehlen nämlich, MurdererAngel, die beschreibenden Angaben zur dritten Person - zu deiner Person!

Wenn es eine dritte Person gibt! ;-)

1

Warum haben Menschen Gefühle bzw wie haben sich diese verändert?

Hallo,

an meine oben stehende Frage reihen sich so einige weitere in etwa zusammenhängende:

  • Haben Menschen schon immer Gefühle? Bezogen auf die Vorfahren des Homo Sapiens.
  • Inwieweit haben Tiere Gefühle? Bzw. scheint für mich die Ausgeprägtheit der Gefühle von Tieren sehr unterschiedlich zu sein. Hängt die Verarbeitung von Gefühlen vielleicht mit der Intelligenz der jeweiligen Tiergattung ab?
  • Sind Gefühle für den Menschen wirklich so hilfreich? Für die Fortpflanzung würde ja auch der reine Trieb ausreichen
...zur Frage

Gibt es Gefühle wirklich oder ist das alles nur Anziehungskraft und reine Stimmungssache und gelenkt wird es vom Gehirn?

Das was wir Menschen Gefühle nennen wird nur vom Gehirn gelenkt egal wie stark es ist das ist reine Hirnfunktion wieso denkt dann jeder mensch dass es was mit dem Herz zu tun hat ??? Das ist doch Schwachsinn das ist nur das Gehirn. Das bedeutet dass wir Menschen in der Lage sind ,,Gefühle“ zu kontrollieren oder nicht? Das ist doch wohl mehr als realistisch. Liebe, Angst, Mitgefühl usw. wird nur vom Gehirn verursacht das bedeutet das ein Mensch sich komplett kontrollieren könnte was das angeht wenn er sich das antrainiert oder nicht ??(die Frage ist ernst gemeint und die Frage geht nicht an Leute die einfach nur antworten um geantwortet zu haben. Nervt nicht)

...zur Frage

Ein Misanthrop?

Zum Verständnis Misanthrop ist sowas wie 'Menschenhass' 'Ablehnung der Menschen' usw.

Also, ich frag mich schon seit längerem ob ich ein Misanthrop bin. Weil ich habe wirklich eine Abscheu gegenüber anderen Menschen. Wenn ich im Bus oder in der Bahn bin, würde ich am liebsten Amok laufen. Dieser 'Menschenhass' begann schon als ich 11/12 war. Ich hab mir oft vorgestellt wie es wäre gewisse Leute umzubringen. Danach kam eine Pause als ich 13 war und ab meinem 14 Lebensjahr ging es wieder los.

Ich habe eine Vermutung woran das liegen könnte, bin mir aber nicht sicher. Ich hatte immer zwei Elternteile, aber mein Vater, naja wie soll ichs sagen, er mochte mich nicht. Er mochte mich überhaupt nicht. Immer wenn ich den begrüßt habe, kam einfach keine Reaktion. Er hat mich einfach ignoriert und nur im Notfall mit mir geredet. Meine Mutter hat er auch schlecht behandelt genauso wie meine Großeltern. Außerdem wurde mir von Anfang an beigebracht, dass alle Menschen hinterhältig sind, das es nichts gutes in dieser Welt gibt. Meine Mutter kritisierte auch immer meine Freunde, die seien nicht gut für mich, ich könne ihnen eh nicht vertrauen.

Ich finde Menschen an sich widerlich. Ihre Ästethik, ihre Moral, wie sie miteinander umgehen, ihre Denkweise und und und .. . Es klingt vielleicht komisch, aber ich möchte manchmal einfach alle umbringen/anzünden. Mir macht es mittlerweile sogar schon richtige Angst vor mir selbst.

Denkt ihr ich bin ein Misanthrop? Sollte ich vlt. zum Psychologen?

Danke im vorraus :-)

...zur Frage

Wie soll man mit menschen umgehen die stimmungsschwankungen haben?

Ich bin mir bei menschen mit stimmungsschwankungen immer sehr unsicher ob sie mich denn nun mögen oder nicht : - in letzter zeit verstehe ich mich mit der person sehr gut ( wir haben viele gemeinsamkeiten und lachen immer wenn wir reden) aber : .. dann kimmen auch wieder so momente an denen ich dumm dasteh und die person sagt sie würde mich nicht mögen, obwohl die anderen das gegenteil wenn ich auch dabin sehen vlt meint die person es nur ironisch aber trotzdem verwirrt mich dieses verhalten habt ihr vorschläge ?

...zur Frage

Denk Ihr bestimmte Menschen sollten lieber abseits der Gesellschaft leben?

Ich denke hier speziell an mich und andere denen es ähnlich geht. Bin schwer depressiv, hab starke Stimmungsschwankungen und leide sehr darunter. Das Problem ist ich bin auch noch sehr nett und höflich. Ich ordne mich grundsätzlich anderen unter und stelle deren Sorgen und Probleme über meine. Dabei weiß ich auch das es falsch ist, ich dadurch meine Sorgen und Probeme nur unterdrücke bis sie irgendwann mit Gewalt hervorkommen und somit leiden dann auch noch andere darunter.

Für meine Person bin ich zum Schluss gekommen der Menscheit so gut es geht fern zu bleiben. Ich möchte meinen Beitrag durch meine Arbeit leisten, anderen in meiner Nähe helfen so gut es geht und mehr nicht. Meine letzte Liebesbeziehung zu einer Frau z.B. ist nicht schlecht gewesen, die Partnerin hat jedoch letztendlich unter meinen destruktiven Eigenschaften sehr gelitten. Das hat mir auch sehr weh getan und ich will es niemals wieder jemandem antun. Eine mehrjährige Therapie habe ich hinter mir, mit dem Erfolg das die Depressionen zumindest nicht mehr lebensbedrohlich sind. Trotzdem glaube ich einfach nicht geeignet zu sein direkt am Leben mit anderen Menschen teilzunehmen.

Denkt Ihr es ist falsch sich einfach nur als kleines Zahnrädchen zu sehen, irgendwo da wo sonst keiner sein will? Zu funktionieren damit es anderen besser geht? Ich habe mich irgendwie schon damit abgefunden und freue mich auch für die denen es gut geht. Ich hoffe auch mit finanziellen Hilfen neben den normalen Steuern und Abgaben denen helfen zu können, denen es nicht so gut geht, so dass sie eine Chance haben wieder hochzukommen. Ich sehe mich nicht als Opfer, manchmal hat man einfach keinen Einfluss auf seine Situation.

Das schlimme dabei ist einfach nur, ich fühle mich so einsam. Ich wünschte ich könnte es abschalten, aber es will sich nicht abschalten lassen. Ich höre und lese oft, Menschen sind nicht dafür gemacht alleine zu leben. Alleine bin ich ja nicht, ich habe Arbeitskollegen und den ein oder anderen Freund. Was soll man tun wenn man sich so sehr nach etwas sehnt, aber weiß das es früher oder später nur in Leid endet? Wahrscheinlich ist die Lösung dafür engere Bindung zu Freunden, doch auch da habe ich Angst andere zu verletzen.

Ich bin 28 und beruflich relativ erfolgreich, verschleiere meine Probleme anderen gegenüber jedoch. Auch um das Berufliche nicht zu gefährden.

Mein nächstes Ziel ist es Meditation zu probieren, versuchen diese Emotionen etwas zu dämpfen. Hat jemand damit erfolgreich Erfahrungen machen können? Sorry für die vielen Worte.

...zur Frage

Hochsensibilität oder wahnsinnig?

Hallo community,ich habe manchmal das Gefühl, dass sich die Gefühle von Menschen auf mich übertragen. Ich habe im Internet etwas recherchiert und bin auf die Hochsensibilität gestoßen.

Meine Frage ist, gibt es sowas wirklich oder bilde ich mir das ein oder sind das wahnhafte Gedanken.

Es sind aber meistens negative Gefühle Stimmungen bis depressive Gefühle.

Vielen Dank schon mal

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?