Sind die USA durch Donald Trump wirtschaftlich besser geworden?

Das Ergebnis basiert auf 30 Abstimmungen

Nein 76%
Ja 23%

18 Antworten

Nein

Durch die Politik vom jetzigen Praesidenten der USA, sitzen an den Hebeln der Macht, mehrheitlich Falken, die Trump persoenlich sich ausbedungen hat.

Mit denen betreibt er eine Politik nach Gutsherrenart, moechte das Nordkorea seine A Waffen bedingungslos abbaut und wundert sich, das es nicht klappt.

Der neue Coup gegen den Iran, laesst ihn auf irrwitzige Ideen kommen, um seine Leute aus Syrien abziehen zu koennen und die BW diese dort ersetzen soll. Ohne Mandat etc. Das Parlament hat richtig reagiert und diesen planlosen Antrag abgewiesen, da es keine Mehrheit dafuer gab.

Die Administration musste sich der Mehrheit beugen, obwohl wohl von dieser Seite eventuell noch eine andere Loesung gerne gekommen waere?

Dann die Sanktionen von Trump, gegen missliebige Staaten und auch gegen die EU, Handelszoelle runden dieses Bild erst einmal ab und zuletzt noch Trump sein draengen, die Ruestungsausgaben in DE deutlich zu erhoehen.

Dieses Sammelsorium an Forderungen und die Aussenpolitik der USA dazu, schafft Frust in der westlichen Welt, auch in der Nato natuerlich. America first heisst die Devise, nach uns die Sintflut, anders ist das nicht mehr zu sehen.

Fuer 745 Milliarden $ hat Trump den Ruestungshaushalt unterschrieben, somit wird es der USA unter Trump, wirtschaftlich auf keinen Fall besser gehen.

https://www.ipg-journal.de/regionen/global/artikel/detail/sieben-irrtuemer-ueber-sanktionen-3447/

In dem Artikel wird nicht erwaehnt, das auch alle Laender davon betroffen sind, die mit dem Iran Handelsbeziehungen unterhalten und dazu zaehlt auch DE, wo etliche Betriebe schon bedroht wurden und Konsequenzen daraus zogen.

Woher ich das weiß:Recherche
Nein

nein, denn durch diesen Psychopathen wurde alles nur noch schlimmer

er spaltet vor allem die Gesellschaft auf unerträgliche Art und Weise

dieser Präsident ist sogar noch um ein Vielfaches schlimmer als einst George W.Bush

Nein

Dafür hat er zu viel Mist gebaut:

Zollstreit mit China, der EU und Japan; führten in den USA zu enormen Handelseinbußen.

Beispiel: Die US-Sojabauern werden ihre Sojabohnen nicht mehr los, da durch die Zölle, die Sojabohnen in China dadurch billiger erscheinen für die Chinesen.

Generell wurden durch die Zölle, viele Produkte teurer, auch für die US-Amerikaner selbst: Waren, die es nur in China gibt, wie seltene Erden; Deutsche Autos, usw. werden die Amerikaner mehr bezahlen müssen.

Befürworter mögen vielleicht meinen:

,,Gut so! Dann kaufen die Amerikaner endlich wieder mehr Amerikanische Produkte!"

ABER was dabei vergessen wird: Weniger Handel mit dem Ausland, führt zu Stellenabbau/massenhafte Kündigungen; die US-Wirtschaft schwächt sich ab, und ausländische Sponsoren würden sich gar nicht mehr in die USA trauen, um Firmen zu eröffnen und Arbeitsplätze zu schaffen. Damit wäre es vorbei. Sie würden sich sofort diskriminiert fühlen, Trump erledigt den Rest mit hetzerischen Reden gegen ausländische Sponsoren.

Was möchtest Du wissen?