Sind die Uguren oder die Mongolen die Vorfahren der Türken?

8 Antworten

Der Begriff Türke entstammt dem mongolischen, und setzt sich aus zwei Wörtern zusammen:

Tür - bedeutet übersetzt "verschieden"

Irk - bedeutet übersetzt "Volk"

Diese Wortfindung entsprach dem Grundgedanken der Mongolen, eine neue Zivilisation unter dem Gesichtspunkt der Assimilierung zu begründen.

Dieses Wort hat sich dann in der Identität der Türken wiedergefunden, wobei die Türken eigentlich das Volk ist, was den geringsten ethnischen Einfluss der Mongolen gehabt hat. Betrachtet man die Ethnie der Türken, dann entstammen die Türken den Seltschuken und Osmanen, wobei auch diese Völker schon eine ethnischen Mix beinhalten.

Wenn sie das tun denken sie vllt an Dschingis Khan. Durch Ata Türck sind sie dann Türken geworden. Die Türkei war auch lange Gebiet des osmanischen Reiches, wo Konstantinopel die Regentenstadt war.

Türken, Mongolen und Mandschu-Tungusen gehören allesamt zur altaischen Sprachfamilie. Allerdings behaupten nationalistisch gesinnte Türken gerne, dass Dschingis Khan und andere berühmte Mongolen eigentlich Türken gewesen wären. Stimmt natürlich nicht. 

Was möchtest Du wissen?