Sind die Tamil Tiger böse?

2 Antworten

Die Frage ist schon ein bißchen naïv gestellt.

Alle Tamiḻen sind von den Siṅhalesen nach der Un­abhängig­keit fürch­ter­lich ge­quält worden. Den Indien-Tamilen, die seit dem 19. Jahr­hundert von den Briten als Arbeits­kräfte von Indien nach Śrī Laṅkâ um­gesie­delt wurden, hat man gleich einmal die Staats­bürger­schaft ver­weigert und ein paar hundert­tausend nach Indien zwangs­deportiert.

Die Śrī-Laṅkâ-Tamiḻen, die schon länger als die Siṅhalesen auf der Insel leben, wurden anders schikaniert, um sie für ihre gute Zu­sammen­arbeit mit den Briten (= böse Kolonial­herren) zu bestrafen. Man legte die Amts­sprache auf Siṅhala fest, erklärte alle Tamiḻen zu ungebildeten An­alpha­beten und ent­fernte sie aus dem ge­hobe­nen Erwerbs­leben, insbesondere dem Staats­dienst. Das betraf sogar Uni­versitäts­professoren, und natürlich alle Arten von politischer Betätigung.

Per Federstrich waren die Tamiḻen eine rechtlose Gruppe ohne demo­krati­sche Ver­tretung. Partei konnten sie als „Fremd­sprachler“ ja keine gründen.

Proteste. Mehr Proteste. Polizeigewalt. Gegengewalt. Noch mehr Gegen­gewalt. Gründung der LTTE. Terroranschläge. Noch mehr Polizeigewalt. Noch mehr Terror. Langsam nimmt der Terror militärische Züge an. Auf­stand. Ein­seitige Un­abhän­gig­keits­erklärung. Gebiets­kontrolle. Gegen­schläge der Armee. Kriegs­verbrechen. Noch mehr Kriegs­verbrechen. Wech­selndes Kriegs­glück gibt Gelegenheit zu einer weiteren Runde Kriegs­verbrechen. Massaker. Gegen­massaker.

In den abgespaltenen Gebieten (Norden) herrscht die LTTE und weiß nicht so genau, ob sie eine Terror­truppe, eine Armee oder eine Regierung sein will, also von allem etwas. Es kommt zu Zwangs­verpflich­tungen der Menschen in der „LTTE-Armee“, wo sie zum Terrorismus gezwungen werden. Der LTTE-Chef Veluppiḷḷai Pirapâkaraṉ erliegt dem Caesaren­wahn und benimmt sich genau so, inclusive Spitzel­staat, um Kritiker aufzuspüren und auszuschalten (8000 Opfer sollen allein dabei zusammengekommen sein). Gibt es mal keine Abtrünnigen Tamiḻen zu bestrafen, dann werden gerne auch Klöster über­fallen und bud­dhisti­sche Mönche hingerichtet.

Das Traurige ist, daß die anti­tamiḻische Gesetz­gebung, die das ganz Elend ausgelöst hat, bereits vor Jahr­zehnten zurückgenommen wurde. Aber die LTTE kämpft weiter. Aus Gewohnheit, aus Mangel an Alternativen, oder weil Pirapâ­karaṉ keine Lust auf Zivil­leben hat. Jetzt wollen sie nicht mehr gleich­berechtigte Bürger sein, sondern einen eigenen Staat bilden.

Die Armee schlägt zurück und schreckt nicht einmal davor zurück, Pirapâ­karaṉs zwölf­jährigen Sohn zu exekutieren (das wird bis heute geleugnet). Land­striche werden nieder­gebrannt, um die LTTE-dominierten Gebiete auszuhungern. Endlich wird Pirapâ­karaṉ erwischt und sofort er­schossen (Gericht ist nur für Warm­duscher). Die LTTE, militärisch besiegt und personell aus­geblutet, bricht zusammen. Seit 2011 ist alles ruhig.

Die LTTE hat immer nur für die Śrī-Laṅkâ-Tamiḻen gekämpft, nie für die Indien-Tamiḻen (die sind inzwischen ein­gebürgert, werden aber nach Strich und Faden dis­kriminiert, weil sie meist auch bildungs­mäßig schlecht dastehen). Die Śrī-Laṅkâ-Tamiḻen versuchen, sich zu arran­gieren. In den Gebieten, in denen sie die Mehrheit stellen, werden sie von der Zentral­regierung ausgebremst (die Infra­struktur im Norden ist war 2011 stein­zeit­lich). Wo sie in der Minderheit sind, werden individuell benachteiligt. Das Miß­trauen sitzt auf beiden Seiten tief, zu schlimm sind die erlittenen Verluste.

Jetzt kannst Du Dir Deine Frage selbst beantworten. Einfach ist sie nicht. Das einzige, was man sicher sagen kann, ist: Wäre das Land bereits bei der Staats­gründung drei­sprachig gewesen, dann wäre nie ein Krieg aus­gebrochen. Und hätte die LTTE rechtzeitig die Kurve gekratzt, dann wäre der Krieg zwei Jahr­zehnte eher mit demselben Ergebnis beendet worden.

Die Tamil Tigers werden als terroristische Vereinigung eingestuft von der Regierung in Sri Lanka. Gleichzeitig gibt es recht krasse Vorfälle gegen Tamilen von Seiten der buddhistischen Mehrheit dort. Wer ist in einem Bürgerkrieg böse, wer gut? Ich glaube, das "Gute" und "Böse" verteilt sich auf beiden Seiten gleichermaßen....

Was möchtest Du wissen?