Sind die Stifte gut für den Anfang?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

ich hab beides, aquarellstifte und normale.

es kommt drauf an, was du genau damit vorhast (malen, zeichnen, ich weiss...)

du solltest in einen künstlerladen gehen, wo du verschiedene sorten ausprobieren kannst.

von den normalstiften habe ich tatsächlich ein 24er set der normalstifte von faber castell gekauft, weil sie eine sehr gute deckkraft haben, also hoch pigmentiert sind. ausserdem ist in der 24er packung meiner meinung nach eine sehr gute farbauswahl enthalten. es sind die farben drin, die man häufig braucht, egal ob nun für landschaft, gegenstände, tiere oder portrait und ergänzt ist das ganze so, dass man auf dem papier nahezu jeden farbton mischen kann. zusätzlich besitze ich einige polychromos stifte, aber eigentlich finde ich die sechseckigen stifte immer besser zu führen, als die runden.

bei den aquarellstiften habe ich es anders gemacht und alle stifte, die ich habe, einzeln gekauft. die meisten sind von koh-i-noor, der rest ist von faber und caran dˋdache. meine aquarellstifte haben alle ein noch besseres farbbild, als die normalen.

von daher gehe ich davon aus, dass du keine aquarell-, sondern harte pastellstifte besitzt. die sind in der tat zum gestalten von flächen nicht so toll, sondern mehr zum vorzeichnen und akzente setzen geeignet.

es kommt immer drauf an, was ich gerade vorhabe, aber ich kombiniere auch gern normale und aquarellstifte auf einem bild miteinander und löse nachher in einzelnen bildteilen die farben mit dem pinsel und wasser an und vermale sie noch etwas (oder auch mehr). das gibt ganz interessante effekte, weil nur der aquarellstift angelöst wird und die normalbuntstiftfarbe unverändert stehenbleibt.

normalstifte lassen sich ebenfalls mit dem pinsel vermalen. dazu solltest du dann aber dein blld auf leinwandkarton (als tafel im kunstbedarf erhältlich) oder einem ölmalblock anfertigen. je nach gewünschtem effekt dazu einen borsten oder haarpinsel benutzen, diesen sehr sparsam mit öl (leinöl, sonnenblumenöl, mohnöl oder "ölmalmittel" - notfalls auch babyöl) benetzen oder - wenn der effekt verwaschener sein darf, mit echtem balsamterpentin und dann entweder ins ganze bild hineinmalen oder einzelne akzente damit herausholen.

im kunstladen bekommst du übrigens auch die geeigneten graphitstifte ("bleistifte" von 3H bis 12B für richtig gutes zeichnen. mittlerweile sogar auch als aquarell-graphitstift.

-------------------------

ein ganz wesentlicher punkt ist das papier. auf einem schulzeichenblock bringst du keine anständigen bilder mit bleistift und auch nicht mit farbstiften hin.

das allermindeste sollte günstiges aquarellpapier sein (feine körnung) oder ein mittelpreisiger künstlerzeichenblock mit wenigstens 150g. beides ist gar nicht so teuer - aber das zeichnen macht plötzlich 10 mal soviel spass.

für skizzen solltest du dir ein skizzenbuch oder ingres-papier zulegen (das ingespapier gibts als einzelbögen in allen möglichen grundfarben - untergrund muss nicht immer weiss sein). für richtige bilder auf ingrespapier benutzt man weiche pastellkreiden, zum skizzieren ist es ansonsten wegen des leichten "rastereffekts" hervorragend geeignet.

---------------------------

wie gesagt - ob die eco nun wirklich gut sind... ich hab die normalen und die sind prima.

und wenn mal wieder geld übrig ist, solltest du auch noch mal einen versuch mit ordentlichen aquarellstiften wagen. ich mag da das "cremige" gefühl beim malen und die besonders satten farben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SamsungGalaxy97
16.04.2016, 20:21

nein es sind AQUARELL stifte, da es so draufsteht!!!

sag malk hälst du mich irgendwie für dumm was zeichen nangeht?

ich zeichne schon mein ganzes leben lang solang ich stifte benutzen kann und ich benutzt auch kein schulblock, sondern einen hochwertiges Skizzenbuch!! Und Bleistifte von HB bis 9 B ect. alles dabei!!

0

Ich würde mir gleich die Polychromos holen. Sonst gibst du in dem sinne ja nur doppelt Geld aus. ausserdem sind die Polychromos die besten, die ich bisher entdeckt habe und meine Dozenten empfehlen auch jedem zu denen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SamsungGalaxy97
16.04.2016, 11:24

Ne soviel Geld geb ich jetzt nicht für stifte aus wenn ich nicht gut zeichnen kann man wieso antwortest du nicht auf meine frage? wirst beanstandet!!!

0
Kommentar von Wannabesomeone
16.04.2016, 11:29

"ich zeichne gerneu und auch sehr gut" achso. also jetzt doch nicht oder was? Übrigens war das eine Antwort. Was soll es denn bitte sonst gewesen sein? Ich kenne beide Stifte (nebenbei auchnoch ein paar andere) und halte die Polychromos für die besten. Und du gibst nunmal unnötig Geld aus wenn du dir später die Polychromos eh kaufen willst. Dann spare lieber die Euros und kauf dir Polychromos mein gott. Du fragst hier nach Meinungen/Rat und pflaumst einen an wenn du welche bekommst.

1

Was möchtest Du wissen?