Sind die Sendungen zum Thema 'Auswandern' real?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Stimmt schon, die Sendungen über das Auswandern sind irgendwie "krass" aber ich habe auch einige gesehen die es geschafft haben.. nur dazu muß man zwei Seiten sehen: 1. Man kann sich noch so gut vorbereiten, es kommen immer Hürden dazwischen die den vorgesehenen Plan umwerfen und 2. Habe ich noch keinen kennen gelernt der ausgewandert ist und alles lief tadellos ab. Klar Ausnahmen gibt es bestimmt, wenn zum Beispiel ein ordentlicher Geldbeutel vorhanden ist! Ich kann nur aus meiner Erfahrung erzählen, ich bin auch ausgewandert, habe VORHER die Sprache gelernt und VORHER einen Job gefunden, Wohnung etc. und mußte trotz allem auf übelste Weise den Job wechseln... tja es gibt kein Patentrezept fürs Auswandern... aber ich habe viel erreichen können und bereue die Entscheidung nicht.

Hallo ich habe meine eigenen Erfahrungen mit dem Fernsehteam von Kabel 1 der Serie Mein Neues Leben XXL gesammelt. Ich war selbst an der Aufzeichnung der Sendung Mein Neues Leben XXL vom 27.Mai 2007 über Saint Martin bzw Sint Maarten beteiligt.

Ich hatte als Auswanderungshelfer Holger und Ralf aus Hannover betreut und stand auch mehrere Tage bei den Dreharbeiten zur Verfügung.

Die Auswanderer die sich beim Koffer packen filmen lassen erhalten einen Betrag von 50-100 Euro pro Person und Tag.

Das Kamerateam versucht es realistisch dar zu stellen bzw. ist jedenfalls sehr darum bemüht. Allerdings werden die fertigen Dreharbeiten an ein anderes Team weitergeleitet was für die Bearbeitung und den Schnitt der Fernsehsendung zuständig ist.

Das Kamerateam macht sich keinerlei Notizen über das Land und über die Leute die an der gedrehten Fernsehsendung beteiligt sind.

Da keine Absprachen zwischen dem Kamerateam und Team für das für die Bearbeitung zuständig ist erfolgt,kommt es zu vielen Falschinformationen über das Land das gezeigt wird und auch über die Auswanderer selbst.

So wurde zum Beispiel das Karibische Meer als Atlantik dargestellt und der Regionale Flughafen von Saint Martin als Internationaler Flughafen von Sint Maarten und vieles mehr.

Desweiteren ist es so das kein Video vom 27.Mai 2007 von Saint Martin/Sint Maarten, Curacao und der Domenikanischen Republik auf der Webseite von Kabel 1 zu finden ist. Von allen Sendungen der Serie: Mein Neues leben XXL sind Videos auf der Webseite vom Sender Kabel 1 zu sehen. Es ist gerade so als hätte es die Sendung vom 27.Mai 2007 über die Länder Saint Martin/Sint Maarten, Curacao und die Domenikanische Republik überhaupt nicht gegeben.

Naja die Sendung habe ich gesehen, da meine Tante auch auf Saint Martin wohnt aber fand ich voll daneben, meine Tante hilft auch mal wenn es um Behördengänge geht usw. aber sie nimmt kein Geld dafür. Achja noch was, die karibischen Inseln liegen nun mal im Atlantik

0

Hallo ja die Sendungen sind schon real. Allerdings sind die meisten Leute die sich bei Ihrer Auswanderung filmen lassen teilweise sehr naiv und zu blauäugig. Die wenigsten Auswanderer die aus Deutschland weg wollen beherrschen kaum eine Fremdsprache. Wenigstens eine Fremdsprache oder die Landessprache sollten Sie schon bei Einwanderung in Ihre Neue Heimat fließend sprechen. Sehr viele Auswanderer bereiten sich auch nicht gut genug und ausreichend auf Ihre Auswanderung vor. Eine Vorbereitungszeit von ca 1 Jahr sollte jeder Auswanderung vorraus gehen. Sonst ist man schneller wieder zurück in Deutschland als geplant. Ich spreche aus Erfahrung.

Ich habe festgestellt , dass längst nicht Alle gut vorbereitet sind und sehr blauäugig an die Sache gehen . Keine Sprache , kein Geld kein Job . Andere gehen sehr gut vorbereitet ins Ausland . Die haben dann Freunde und einen Job . Was sie dann draus machen ist eine andere Geschichte . Conny aus Hamburg , jetzt in Kanada hat wohl Alles richtig gemacht , er ist ein Kämpfer und er ist sich für nichts zu schade . Der Bäcker , ebenfalls aus Deutschland hatte einen Job , hat nur versäumt seinem neuen Chef zu sagen , dass er einen Bandscheibenvorfall hat . Nun fühlt er sich auch noch ungerecht behandelt . Er hatte einen Traum der nun geplatzt ist . Es haben in diesen Sendungen also nicht Alle glück . Ich denke man kann den Sendungen schon glauben und ich freue mich mit den Jenigen , die es geschafft haben

Hach - genau dazu wollte ich auch schon eine Frage stellen.
Ich hab ab und zu mal reingezappt in diese Sendungen, gerade weil ich auch viel in anderen Ländern unterwegs bin und gerne reise.
Mir kommt es so vor, als wenn hier speziell die doofsten und leichtgläubigsten Menschen ausgesucht werden und mit Kamera verfolgt. Klar, wenn jemand gut geplant mit Sprachkenntnissen und vorbereitet auswandert und somit die Probleme sich in Grenzen halten, das ist ja nicht zeigenswert - wer sieht sich das dann an?
Nur mit Dumpfbacken, die keine Ahnung haben, worauf sie sich einlassen, läßt sich Quote machen, insofern ist das aus Sicht der Produzenten verständlich.
Slogan : "Die XXX wandern aus nach XXX ohne einen Job, eine Unterkunft zu haben. Sehen Sie zu, wie sie versuchen ohne Sprachkenntnisse und Wissen ein neues Leben aufzubauen" - Ja, da ist man doch gerne Vojeur....

Womöglich ist das die Voraussetzung dafür überhaupt gefilmt zu werden, könnte ich mir gut vorstellen.....
Aber wenn das nicht gefakt ist kann es einen immer nur wieder wundern, wie hanebüchen sich manche Menschen anstellen und benehmen.
Da reist ein Pärchen nach Australien, er will irgendwas aufbauen ohne konkreten Plan, sie will einen Job und merkt nach Wochen und der x-ten Absage, dass die Sprachprobleme wohl doch zu groß sind und sie einen Sprachkurs belegen sollte..... da rollen sich einem doch die Fußnägel hoch.

meine Fußnägel rollen mit! Es gibt sogar noch Spinner die glauben in Spanien zum Beispiel ohne Ausbildung, Sprachkenntnisse, übersetzte Unterlagen und Bewerbungsmappe arbeiten zu können oder einfach mal so in eine Bar spazieren und denken sie könnten dort einfach so anfangen... hahaha

0

Beispiel: Es wanderte eine Famlilie nach St. Pete's Beach, Florida, Nähe Tampa aus. Dort eröffnete sie ein Restaurant - zuvor griechisch, neu eröffnet dann bayerisch. Das alles schaute ich mir in epischer Breite - weil es nur wenige Milen von unserem langjährigen Urlaubsort und mir somit sehr vertraut war, an. Auch war die Berichterstattung recht gut - die Immobilienpreise, Infrastruktur und so weiter waren realistisch wieder gegeben. Soweit so gut. Beim nächsten Urlaub dort - wenige Monate später - waren wir natürlich dort in diesem kleinen Restaurant und - oh wunder - es war immer noch griechisch. Das amerikanische Wirtspaar wusste von keinem Wechsel der Inhaber und sie hatten auch keinen Kontakt zu Fernsehleuten oder was auch immer. Ob wir uns irren oder den Ort verwechseln? Ausgeschlossen, da wir uns dort wirklich seit Jahren gut auskennen. Nun - wer mag, kann das wohl als einen Beweis von vielen für "getürkte" aber dennoch sehr unterhaltsame Sendungen werten.

Also mir kommt das ehrlich gesagt bei vielen Fällen sehr unglaubwürdig vor. Überleg mal, welcher "normale" Mensch bricht hier alle Zelt ab und geht in ein Land, in dem er die Sprache nicht spricht und einmal im Urlaub dort war...

Wenn ich mir diese Familien so anschaue, machen sie mir überhaupt nicht den Eibdruck, auch nur annähernd gut vorbereitet zu sein. Da herrscht bei Ankuft Chaos bezüglich der Jobs, der Wohnungen, der Haustiere etc.pp. Mit am Tollsten fand ich die Familie in Nordskandinavien, als er einen Bratwurststand aufmachte und sie dort verkaufte und nebenher die Kinder mit dem SkiDoo in die Schule brachte, während er mit seinem neuen Nachbarn auf die Jagd ging oder sich beim Tontaubenschießen vergnügte.

Ob's ein Fake ist, weiss ich nicht genau, unrealistisch ist es für mich auf alle Fälle.

Also wir haben vor, auszuwandern... und haben uns einfach mal aus Interesse die Shows im Fernsehen angesehen... was die nicht zeigen: Zoll, Papiere, Behörden und und und Die scheinbar einzigen Schwierigkeiten, die zu bewältigen sind, sind z.B., einen vollen Tank zu haben oder sich in der neuen Stadt zurechtzufinden, die ganz realistischen zeigen vielleicht noch, wie der Container geliefert wird und wie schwer es ist, das ganze Mobiliar in der vorgegebenen Zeit da hineinzuverfrachten....

Wir wollen zu viert auswandern, evtl. kommt später noch ein fünfter "hinterher"... aber die Shows im Fernsehen, die zeigen nicht die hektischen und stressigen Momente, sondern das, was DA gezeigt wird und als hektisch beschrieben wird, sind in Wirklichkeit die eher ruhigen und harmonischen Momente.... . .

Wurde IRGENDWANN einmal das Thema behandelt, dass man nur drei Stunden hat, um den Container zu füllen?

.

.

Dass man keinen Schadensersatz kriegt, wenn dieser vom Schiff fällt, falls man ihn nicht versichert hat?

.

.

Dass man kein einziges Tier mitnehmen kann, ohne dass es durch die monatelange Quarantäne einen psychischen Schaden hat??? ganz abgesehen von den immensen Kosten.... .

.

Dass die Zöllner oft nach Lust und Laune entscheiden, für was man zahlen muss? Dass man Fahrräder mit einer Zahnbürste (im Ernst!!) abschrubben muss und trotzdem vielleicht nicht durchkommt? .

Dass auch Pflanzen keine Chance haben, ohne Quarantäne durch zu kommen??

zwei Shows haben wir uns angesehen...dann konnten wir uns das gekünstelte Gehabe nicht mehr antun...

Ich denke, diese Familien sind teilw. alles andere als gut vorbereitet. Nur weil ein Kamerateam dabei ist, geht vieles einfacher. Aber es gab auch schon Sendungen wo die Leute nicht zurecht kamen und zurück nach Deutschland gezogen sind.

Gab es für solche nicht mal die Sendung "die Rückkehrer"? ...ich meine ja

0

Ihr habt, typisch deutsch, immer nur die negativ Berichte im Kopf. Habt ihr den nicht gesehen wo die mit guten englisch Kenntnissen und 300.000 Euro nach Amerika gingen um dort erfolgreich eine deutsche Bäckerei auf zu machen???

typisch deutsch ist es auch etwas als typisch deutsch einzuordnen....

0

Das TV ist nie real, alles showtime.

Ich rate Dir: lerne chinesisch, sie brauchen Dich dort. Du wirst in China in den nächsten 10 Jahren als Europäer Erfolg haben.

Was möchtest Du wissen?