Sind die Russlanddeutschen Putins fünfte Kolonne?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Hallo Torria

Nimm es mir nicht übel, aber ich halte deine Idee für ziemlichen Humbug.
Einerseits Russlanddeutsche sind/waren deutsche die seit Generationen auf russischem Staatsgebiet leben/gelebt haben.
Viele davon sind unter dem Joch Stalins aus der UDSSR nach Deutschland geflohen und haben sich da hervorragend integriert.
Ich halte auch nicht sonderlich viel von deiner Meinung über Russland.
Natürlich sind die Russen auch keine heiligen, doch man sollte nicht alles glauben was in den Mainstream - Medien über sie erzählt wird.
Kleiner Tipp am Rande für dich. Informier dich über die deutschen/amerikanischen Medien (westliche Propaganda) und informier dich über Russia Today (RT-Deutsch, russische Propaganda)
Dann nimmst du von beidem die Infos die sich überschneiden und dann bist du der Wahrheit schon ziemlich nahe...
Lg

Du stellst hier eine Frage und gibst dir selber gleichzeitig eine Antwort drauf?  Dir geht es doch eigentlich darum, dieses Forum dazu zu nutzen um die hetze gegen diese Volksgruppe zu verbreiten.

((Muss man sich da Sorgen machen und sollte der Verfassungsschutz diese offensichtlich auslandsgesteuerte Bevölkerungsgruppe nicht besser beobachten?))

Genau mit solchen Vorschlägen hat  es auch im Dritten Reich mit der Juden-Verfolgung angefangen. Bevor die Juden im K.Z. ermordet wurden kamen zuerst die Vorschläge: Die ganze Gruppe  zu erfassen und von Gestapo beobachten zu lassen. 

Wegen der Sexuellen Übergriffe in Köln machst du dir natürlich keine Sorgen? Diese Orgien nennst du sicherlich nicht gespenstisch? In dem Fall darf man bloß nicht pauschalisieren.  Doch wenn ein paar tausend Aussiedler (von 2,5 Millionen) friedlich Demonstrieren ,schlägst du vor die ganze Volksgruppe von dem Verfassungsschutz beobachten zu lassen. Denn die Hetze gegen Russlanddeutsche kann man heutzutage in Deutschland sogar unter Umständen als linke Position verkaufen,nicht wahr?

Diese Volksgruppe musste schon mal als fünfte Kolonne hinhalten ((und zwar deshalb,weil es Deutsche grüne und schwarze Männchen auf der Krim auftauchten um "Lebensraum für sich" zu erobern.)Später werden sich diese Beschuldigungen als unwahr herausstellen,doch bis dahin wird jeder dritte umkommen. 

Und genau weil es solche Hetzer gibt und damit sich diese Geschichte nicht wiederholt,reagiert die von dir oben erwähnte Volksgruppe ziemlich sensibel auf solche Ereignisse ((vor allem wenn es um eigene Stammesangehörige geht.))

Was hätte dann die ganze Welt mit den Deutschen machen sollen deiner Meinung nach,wegen der beiden Weltkriege,die innerhalb von 30 Jahren von den Deutschen angefangen, geführt und verloren wurden? Wegen der zig Millionen ermordeten Menschen die einfach abgeschlachtet worden sind? Da gab es und gibt immer noch absurde Meinungen,dass alle Deutsche genetisch vorbelastet sind. Oder was hätte man mit den Ukrainern machen sollen,die heute zum großen teil unter dem Hacken-kreuz ihre Feiertage feiern?  Es sind immer die gleiche Hetzer und Menschenhasser die versuchen (so wie du auf diesem Forum ) auf irgend ne Art und Weise eine Gruppe von Menschen als Sündenbock zu benutzen..

torria 14.06.2017, 01:29

Ok, statt 'offensichtlich' hätte ich besser 'anscheinend' sagen sollen.

Mir sind die Russlanddeutschen völlig egal, es ging mir nur darum zu verstehen, wieso die plötzlich 'anscheinend' organisiert und gesteuert auf die Straße gegangen sind, selbst nachdem sich die Geschichte schon als Märchen herausgestellt hatte.

Dass Putin die Krim annektiert hat, kann man ja wohl kaum bestreiten.

Die Frage erscheint daher berechtigt, ob die Russlanddeutschen als Gesamtheit entsprechend gefährlich werden können. Das sollte man zumindest prüfen. Natürlich nicht, indem man alle Russlanddeutschen überwacht, sondern dadurch, dass man deren Organisations- und Kommunikationsstrukturen auf russischen Einfluss durchleuchtet.

Die Asylanten und Geflüchteten haben damit nichts zu tun. Sie dagegen stellen zu wollen, ist gelinde gesagt, geschmacklos.

0

Eine ganze Bevölkerungsgruppe von der Verfassungsschutz beobachten lassen? Was kommt als nächstes? Sippenhaft?  K.Z?  Deportation,so wie es der Stalin schon mal mit dieser Volksgruppe gemacht hat? Und das alles nur weil es dumme,faschistoide und hasserfüllte Menschen gibt die alles glauben was sie auf der Strasse und im Fernsehen sehen und hören? Eine ganze Volksgruppe pauschal zu beschuldigen und als fünfte Kolonne zu bezeichnen ist übrigens strafbar....Im russischen Fernsehen wurde niemand aufgefordert, russische sender hatten davon zum ersten mal berichtet als es schon Demos gegeben hat. Außerdem kennst du dich ja bestens mit dem ukrainischen jargon aus(grüne Männchen auf der Krim) ..Du solltes dein Hass bändigen auch wenn du eine Ukrainerin sein solltest..Wie heißt es so schön? Immer hinterfragen gele? So lange es solche Menschen wie dich gibt sollte man sich nicht wundern das es zu solchen Demos kommt..


Zunächst einmal können Neonazis und rechtsextreme Bewegungen in der EU als "fünfte Kolonne Putins" bezeichnet werden, sie werden aus Moskau unterstützt und spenden dem russischen Regime selbst größten Beifall. Putin ist ihr ideologisches Vorbild. So erhält die französische Front National regelmäßig Wahlkampfhilfe aus Russland in Millionenhöhe. Neonazis veröffentlichen ihre Propaganda auf russischen Servern, um in der EU nicht belangt werden zu können (z. B. die Seite altermedia, s. aktuelle Berichterstattung letzte Woche).

Ob auch der NPD, der Afd und Pegida russische Unterstützung zuteil wird, ist Spekulation, aber dennoch wahrscheinlich. Gerade die genannten Bewegungen am rechten Rand des politischen Spektrums sind die politische Heimat von russischstämmigen Zuwanderern in der EU, ebenso von "Putin-Verstehern" und "Russlandfreunden" ohne Migrationshintergrund. 

Russlanddeutsche, Rechtsextreme in Deutschland und der EU sowie die russische Führung bilden somit zumindest eine indirekte "Koalition". 

Sind die Russlanddeutschen Putins fünfte Kolonne

Nein. Russlanddeutsche sind ganz normale Bürger, wie jeder andere hier auch in Deutschland.

Wenn die schon bei einer dubiosen Geschichte zu Tausenden auf die Straße
gehen, weil sie dazu vom russischen Fernsehen aufgefordert wurden, was
machen die dann erst, wenn es mal wirklich um etwas geht

Sie werden dazu nicht aufgefordert. Wo bitte wurde im Fernsehen gesagt, dass die Russlanddeutsche hier auf die Straße gehen müssen?

Muss man sich da Sorgen machen und sollte der Verfassungsschutz diese
offensichtlich auslandsgesteuerte Bevölkerungsgruppe nicht besser
beobachten?

Das erinnert mich irgendwie an die Stasi.... Und kein Recht für Informationsfreiheit.

Ich sag dir was. Die Russlanddeutschen sind die Beste Bevölkerungsgruppe, die sich in Deutschland integriert haben. Wegen so einer Demo, gibt es gleich so ein Aufschrei, als ob Russlanddeutsche die schlimmsten Menschen hier in Deutschland sind.

Auch wenn manche Russen nach Deutschland ausgewandert sind, lieben sie trotzdem immer noch ihr Land. Alles was sie berührt ( z.b. die Themen um Russland, Krim, Ukraine etc. ), lässt sie in Deutschland noch stärker zusammenhalten.

1.Ihr habt sie wuas eurer Fremdenfeidlicheit nicht als euresgleichen aufgenommen und dazu gebracht sich in Deutschland nicht als Deutsche zu fühlen. Jetzt wundert ihr euch, dass sie nicht eurer Staatspropaganda erliegen?

2.Menschen sind auf die Strasse gegangen weil es in ihren Kreisen üblich ist füreinender zu kämpfen. Und deutsche Justiz macht alles um jemanden aus ihrem Kreis die gesetzlichen Rechte zu verweigern, indem man vertuscht und totschweigt was aufgeklärt werden sollte.

3."Russisches Fernsehen" fordert keinen auf auf die strasse zu gehen. Russisches Fernsehen berichtet nicht so verkomen propagandistisch un lügt nict wie das deutsce Fersehen. Das sind keine Worte, dafür gibt es mitlerwile unzählige Belege. Natürlich ist den Menscen die Wahrheit lieer als die deutsche Hetze von ARD und ZDF.

4.Du solltest deinen propagandaverseuchten Kopf kräftig luften. Die "fünfte Kolonne" sind n Deutschland die denkenden Menschen, de den Lügen der Medien nicht glauben und du willst in einem totalitären Staat leben, in dem solche Menschen eingesperrt werden und vom Verfassgsschutz beobachtet werden(Stasi lässt grüssen).

Nochmal, diese Menschen nur eil sie russisch können informieren sich aus vertrauenswürdigeren Quellen als euer Staatsfensehen. Und eure Feindseligkeit denen gegenüber hat sie einer diskreten Gruppe in der Gesellscaft gemacht.

Wenn es ernst wird, werden in Deutschland wieder die totaltären Machtfanatiker hinweggefegt. Diesmal in der BRD. Ihr merkt einfach nicht wei nahe ihr einem totalitären Staat schon seid und göbbelshaft eure Medien sind.  

dataways 03.02.2016, 15:34

Danke für den entlarvenden Beitrag. Der ist unterste Schublade.

0

Man sollte schon die Kirchen in den entsprechenden Dörfern
lassen, und zwar von allen Seiten!

Wenn sich Russland und Russen generell über die bescheuerte Flüchtlingspolitik in Deutschland auslassen, bringt es eigentlich nur das zum Ausdruck, was viele Menschen hier auch empfinden und denken. Ebenso hat Russland selbstverständlich das Recht und moralische Pflicht, seine Staatsbürger in aller Welt zu schützen und für selbige einzutreten (wobei das bei Leuten, die zwei Staatsbürgerschaften haben, wie z. B. Klein-Lisa, schon wieder problematisch ist).

Keinesfalls aber hat ein Land das Recht, in einem anderen Land die eg´h schon angespannte innenpolitische Stimmung noch weiter anzuheizen und durch Medienenten (u. a. „Youtube“-Bilder von 2009, die Polizisten aus Schweden und Finnland zeigen und das als aktuelle „Situation“ in Berlin darstellen) und unpassende Auftritte von Politikern (Herrn „Lorbeer“ aus Moskau) und Journalisten (Herrn Blagoi vom „Pervyi Kanal“) den rechtsgerichteten Kräften in Deutschland (innerhalb AfD, Pegida, NPD u. a.) in die Arme zu agieren. Wenn auf einer Kundgebung mit etwa 700 Teilnehmern der Vorsitzende der Russlanddeutschen, Heinrich Groth, die Vergewaltigungsvorwürfe wiederholt, obgleich die Berliner Polizei diese bereits als Falschmeldung entlarvt hatte, dann darf schon mal nach dem Zweck solcher Aktivitäten gefragt werden (ohne dass Russland und alle Russen respektive die übergesiedelten Russlanddeutschen nun pauschal gleich als Ausländerfeinde gebrandmarkt werden). Es darf auch
gefragt werden, ob ein an sich seriöser Spitzendiplomat wie der russische Außenminister nicht eventuell eine Entschuldigung parat hat für seine extremen Ausfälle, nachdem sich die ganze Story als Fake entpuppt hat.

Über die Medien-Landschaft in Russland sollte man sich nicht
echauffieren, sie sind genau so „unabhängig“ und „freiheitlich-demokratisch“
wie die in anderen Ländern, darunter auch hier in der BRD.

dataways 03.02.2016, 15:28
Über die Medien-Landschaft in Russland sollte man sich nicht
echauffieren, sie sind genau so „unabhängig“ und „freiheitlich-demokratisch“
wie die in anderen Ländern, darunter auch hier in der BRD.

Wenn das so wäre, würde ich keine Minute ruhig schlafen. Stellst Du das jetzt als Fakt hin oder vermutest Du das nur?

0
666Phoenix 03.02.2016, 22:01
@dataways

Unruhig schlafen hat noch nie jemandem geschadet! Was ich hier poste, kann ich auch als Fakt belegen. Aber die Einschätzung der Unabhängigkeit der russischen Medien war ja auch nicht die Frage!

0
dataways 04.02.2016, 17:37
@666Phoenix
Aber die Einschätzung der Unabhängigkeit der russischen Medien war ja auch nicht die Frage!

Warum hast Du es dann geschrieben? Und Du willst wirklich ein Land, in dem reihenweise Journalisten ermordet werden, Gesetze erlassen werden, die die Unabhängigkeit der Medien stark beieinträchtigen und so weiter und so fort mit Deutschland vergleichen, wo der letzte ernsthafte Versuch, die unabhängigen Medien zu drangsalieren, mit dem Rücktritt des Verteidigungsministers und auch des Bundeskanzlers endete?

Willst Du wirklich die Bananenrepublik Russland mit Deutschland vergleichen?

0
666Phoenix 04.02.2016, 17:54
@dataways

"Bananenrepublik Russland"? Der ist gut! Wie bezeichnest Du da die "bunte Republik" hier? "Land der Doofen und Deppen"?

Nenne mir ein Medium hier in Deutschland, das nicht politisch vorbelastet, von den Kirchen nicht manipuliert, von Finanzhaien nicht gestreckt wird. Der Rücktritt des Verteidigungsministers (Du meinst sicher die "Spiegelaffäre" 1962) war tatsächlich das letzte Mal, wo man versuchte, den Medien die Leviten zu lese. Dass das nicht gelang, belegt doch nur die Macht der Medien-Lobby und erbrachte keinesfalls einen Beleg für die Unabhängigkeit der Medien.

(Siehe dazu u. a. http://www.wissensmanufaktur.net/pressefreiheit-wird-nur-noch-simuliert)

Wenn in Südeuropa mal ein Mafia-Boss verhaftet wird, ist das auch noch kein Beweis für die Lauterkeit des politischen Systems!

"Reihenweise Journalisten ermordet"? Um das dem System anzuhängen, solltest Du sehr ernsthafte Beweise vorlegen können! 

0
dataways 04.02.2016, 18:32
@666Phoenix

Ups, hier war mal ein Kommentar von mir. Ich hätte Dich nicht beschuldigen sollen, auf Putins Payroll zu stehen. Ich nehme auch nicht an, dass Du Geld von Russland nimmst, dafür ist Dein Post oben viel zu russlandkritisch.

Ich kann weder beweisen, dass Putin Journalisten ermordet, was ich ja auch nicht behauptet habe, noch dass Leute der rechtsradikalen Wissenmanufaktur auf den Gehaltszetteln Putins stehen. Dazu müsste ich beim FSB einbrechen. Es liegt aber nahe, weil die Leute der Wissensmanufaktur Deutschland in Grund und Boden kritisieren und kein böses Wort über Russland verlieren, im Gegenteil, für Herrn Schachtschneider ist die völkerrechtswidrige Annektion der Krim keine völkerrechtswidrige Annektion. Und andere rechtsradikale Organisationen in Europa werden ja auch von Rußland unterstützt.

Ja und ich bleibe dabei: Für mich ist Rußland eine Bananenrepublik. Es gibt in Bananenrepubliken wie Russland keine Rechtsicherheit. Du kannst dort innerhalb von 5 Jahren Multimilliardär werden und wenn Du gegen Putin opponierst, landest Du 10 Jahre im Gefängnis, weil Du Dein eigenes Öl gestohlen hast. Was anderes als eine Bananenrepublik ist Rußland?

Ja und es wurden in den letzten 15 Jahren 246 Journalisten in Rußland umgebracht. Die Aufklärungsrate für Mord betrug in Deutschland 2014 95,3%. Wieviele Mordfälle an den Journalisten wurden in Rußland aufgeklärt?

0

Ich verstehe diese seit kurzem stark ansteigende Russophilie nicht. Diese Lügenaktion eingefädelt vom Lawrow hat mir gezeigt worum es den Russen geht und dass das Gran der hier lebenden Russlanddeutschen so sehr anfällig ist für eine derartig billige stimmungsmachende Propaganda wundert mich auch nicht. Hier brauch ich mich auch nicht einmal der Pauschalisierung wegen schämen, wenn weltoffene und gut integrierte Deutschrussen mir bestätigen, dass 95% ihre Landsleute xenophob sind.

cherskiy 30.01.2016, 09:58

So ein Unsinn

Diese Lügenaktion eingefädelt vom Lawrow

Quelle?

das Gran

Was ist das? Du meinst wohl Gros.

weltoffene und gut integrierte Deutschrussen mir bestätigen, dass 95% ihre Landsleute xenophob sind.

Darf ich fragen in welchem bildungsfernen Milieu diese "Leuchten" verkehren?

2
JBEZorg 30.01.2016, 11:57

Ich verstehe diese seit kurzem stark ansteigende Russophilie nicht

Die Menschen finden die Wahrheit eben attraktiver.

 Diese Lügenaktion eingefädelt vom Lawrow

Schämst du dich nicht für diese Aussage? Nein, natürlich nicht. Aber das ist das Problem mit euch.

 weltoffene und gut integrierte Deutschrussen

Du meinst russophobe Idioten? Ja, die kenne ich auch. Sie sind bereit jede Westlüge mitzusingen um dazuzugehören. Einfach nur ekelhafte Leute. Aber das ist eine alte Weststrategie. Wer sich geschickt verkuft wird aufgenommen. Das ist schlimmer als eine offene Indoktrinierung im Nazi-Reich,

2
ilprincipe 30.01.2016, 13:37
@JBEZorg

Haha, Leute bleibt ruhig ich habe keinerlei Ressentiments, u.a. weil ich mütterlicherseits sogar selber russischer Abstammung bin. 

Nein ich schäme mich nicht, all die Leute die auf diese billige Propaganda reingefallen sind sollten sich schämen und auch für diese schäme ich mich sehr. Erst recht für die, die jetzt sogar anfangen mit der NPD zu solidarisieren, aufgrund einer inszenierten Lügengeschichte, eine vorgetäuschte Vergewaltigung von angeblich südländisch aussehenden Männern.

Weltoffene Menschen und und integrierte Menschen, welche die hiesige Wertegemeinschaft akzeptieren sind also ''ekelhafte'' Leute? Das ist allerdings hart...

Was soll der lächerliche Vergleich mit dem Indoktrinatonsprinzip der Nazis?

2
karapus001 30.01.2016, 16:24
@ilprincipe

Nein ich schäme mich nicht, all die Leute die auf diese billige
Propaganda reingefallen sind sollten sich schämen und auch für diese
schäme ich mich sehr

Wo bitte ist da Propaganda? Wenn da ein Fehler unterlaufen ist und die russischen Medien es auch aufklären, soll das Propaganda sein?

Erinnert du dich noch an den Fall von Marco Weiss der Vergleich?

wenn weltoffene und gut integrierte Deutschrussen mir bestätigen, dass 95% ihre Landsleute xenophob sind.

Aha sehr interessant, 95%. Ich gehöre also zu den 5%, die das nicht Bestätigen... Vor allem ist Russland ein Vielvölkerstaat, das kann deine Aussage nicht zutreffen.

1

Vor Russlanddeutsche braucht man keinesfalls Angst haben. Auch nicht vor Russland.

Durch den "Qualitätsjournalismus" der BILD, Focus uvm. wurde eine reine Propaganda erzeugt, dass sich jeder vor Russland fürchten sollte, da die Russen "böse" sind. 

Ursusmaritimus 29.01.2016, 19:18

....und die Demonstrationen, welche auch gegen die deutsche Polizei gerichtet waren, haben nie stattgefunden, oder?

1
Harvix 29.01.2016, 19:21
@Ursusmaritimus

Das mag sein. Aber da wird ja sofort berichtet, weil's ja die Russen sind. Nicht wie die Übergriffe in Köln, wo man erstmal alles vertuschen wollte.

2
Crack 29.01.2016, 19:27
@Harvix

Nicht wie die Übergriffe in Köln, wo man erstmal alles vertuschen wollte.

In der regionalen Presse wurde bereits am 01.Januar berichtet.
Das nicht alles optimal gelaufen ist wissen wir nun, das aber alles vertuscht wurde ist nicht richtig.

1
nikfreit 29.01.2016, 20:19
@Crack

In der regionalen Presse wurde bereits am 01.Januar berichtet.
Das nicht alles optimal gelaufen ist wissen wir nun, das aber alles vertuscht wurde ist nicht richtig.

Du redest vom Kölner Käseblatt und ähnlich wichtige Medien. Harvix hat schon recht mit seiner Kritik, daß die großen Staatssender entschuldigung, die öffentlich rechtlichen Sender, die Meldungen erst später brachten. Dafür haben sie sich dann auch entschuldigt um nicht auch noch den letzten Rest ihrer Glaubwürdigkeit zu verlieren.

http://www.stern.de/kultur/tv/koeln--zdf-heute-entschuldigt-sich-fuer-fehlende-berichterstattung-6633976.html

2
Crack 29.01.2016, 21:00
@nikfreit

Du redest vom Kölner Käseblatt und ähnlich wichtige Medien.

Wo ist das Problem?
Auch das was Du als "Käseblatt" bezeichnest ist ein Medium das gedruckt und im Internet verbreitet wird, man kann also alle Informationen lesen die dadurch verbreitet werden.
Ist für Dich eine Info erst dann glaubwürdig wenn sie um 20Uhr in der ARD kommt? Ach, nein - das ist ja Lügenpresse...

Harvix hat schon recht mit seiner Kritik, daß die großen Staatssender entschuldigung, die öffentlich rechtlichen Sender, die Meldungen erst später brachten. Dafür haben sie sich dann auch entschuldigt um nicht auch noch den letzten Rest ihrer Glaubwürdigkeit zu verlieren.

Welchem Teil meines Kommentars entnimmst Du das ich das bestreite?

0
nikfreit 29.01.2016, 21:18
@Crack

Wo ist das Problem?

Das Problem ist folgendes, während die Käseblätter berichtet haben, haben diejenigen die Füße stillgehalten, die einen Informationsauftrag haben

Ist für Dich eine Info erst dann glaubwürdig wenn sie um 20Uhr in der ARD kommt?

Für mich nicht, aber für die meisten ist das tatsächlich der Fall, was nicht in der Tagesschau stattfindet, existiert auch nicht.

1
Harvix 29.01.2016, 21:20
@Crack

Ach, nein - das ist ja Lügenpresse...

Da sieht man, dass du hier sofort abblockst. 

Was ist das denn bitte für eine Aussage? 

Nur weil man nicht von einer Nachrichtenquelle alles glaubt, was die von sich geben, wird man als Person abgestempelt, die die ARD oder andere Massenmedien sofort als Lügenpresse sehen?

In einer Demokratie ist es essentiell alles zu hinterfragen. Leute wie mich oder nikreit mögen zwar nerven, die sofort nicht alles glauben und rummeckern was in den Nachrichten steht, aber das ist eines der wichtigsten Sachen in einer sozialen Gesellschaft.

Würde jeder Bürger den Medien jedes Wort glauben, würden wir alle nicht mehr selbst denken.


Man muss nicht intelligent sein um zu wissen, dass Russland von den Medien so schlecht dargestellt wird, nur weil sie nicht so spielen, wie es die USA oder Europa haben möchten. Russland ist eben das einzige wirtschaftlich stärkste Land, welches nach seinen eigenen Vorstellungen handelt, und nicht hauptsächlich nach den USA.

2
nikfreit 29.01.2016, 21:27
@Harvix

Was ist das denn bitte für eine Aussage?

Er wollte nur mal den Kampfbegriff Lügenpresse verwenden, wird ja inzwischen reflexartig ge- und mißbraucht um Andersdenkende zu diskreditieren. 

1
Crack 29.01.2016, 21:44
@nikfreit

Er wollte nur mal den Kampfbegriff Lügenpresse verwenden, wird ja inzwischen reflexartig ge- und mißbraucht um Andersdenkende zu diskreditieren.

Oje, Du hast die Verdreherei der Worte ja auch schon gut drauf.

Wer hat denn diesen und andere Begriffe geprägt um Andere in schlechten Ruf zu bringen?
Wer nutzt diesen Begriff denn sofort wenn es um öffentlich-rechtliche Medien geht?

0
cherskiy 29.01.2016, 22:08
@Crack

Wer hat denn diesen und andere Begriffe geprägt um Andere in schlechten Ruf zu bringen?

Die konservativen Katholiken Mitte des 19. Jh. Später nutzten ihn die NS-Agitatoren im Rahmen ihre antisemitischen Verschwörungstheorie.

1
nikfreit 29.01.2016, 22:09
@Crack

Oje, Du hast die Verdreherei der Worte ja auch schon gut drauf.

Lies den gesamten Thread nochmal durch, vielleicht fällt Dir auf, daß Du selbst es bist der hier die Fakten verdreht, die letzte  Kommastelle  in den Antworten kommentiert und der sich an der Fliege an der Wand stört. Ich hatte das schon weiter oben angemerkt.

Wer hat denn diesen und andere Begriffe geprägt um Andere in schlechten Ruf zu bringen?
Wer nutzt diesen Begriff denn sofort wenn es um öffentlich-rechtliche Medien geht?

Ich lasse mich nur ungern in Scheindiskussionen über Begrifflichkeiten verstricken. Denn nichts anderes ist die weit verbreitete  Empörung über das Wort Lügenpresse. Es ist mir total  mumpe wer das böse Wort zuerst verwendet hat und ob das Wort Autobahn politisch korrekt ist. Ich habe diese Schubladen und das entsprechende Schubladendenken satt.

0
Crack 29.01.2016, 19:24

Durch den "Qualitätsjournalismus" der BILD, Focus uvm. wurde eine reine Propaganda erzeugt, dass sich jeder vor Russland fürchten sollte, da die Russen "böse" sind.

Das Tausende allein wegen einer einzigen propagandistischen Falschmeldung die von russischen Medien verbreitet wurde auf die Straße gehen findest Du aber in Ordnung?

2
Harvix 29.01.2016, 19:26
@Crack

Das war eine abstrahierte Aussage. Ich spreche nicht von einem einmaligen Ereignis.

1
cherskiy 29.01.2016, 22:01
@Crack

Falschmeldung die von russischen Medien verbreitet wurde

@Crack, hier hätte ich gerne eine Quelle. Welche Medien vebreiten Falschmeldungen, die Leute in Dtl. auf die Straße gehen lässt?

1
DrStrosmajer 29.01.2016, 19:49

Es tröpfelt doch den Mainstream-Medien hervorragend ins Konzept, daß da schon wieder ein böses rechtsradikales "Pegida-Monster" zu beklagen ist.

Alles, was hilfreich ist, das krampfhafte Zurückhalten und Unterdrücken von Berichterstattung über die Silvester-Vorgänge zu übertünchen, wird an den Haaren herbeigezogen.

Daß es dieses Mal Rußlanddeutsche sind, paßt hervorragend - das von einem senilen Wildwestdarsteller, der mal US-Präsident gespielt hat, erfundene "Reich des Bösen" feiert fröhliche Urständ, und die Rußlanddeutschen sind jetzt die neue Wlassow-Armee.

3
Crack 29.01.2016, 21:06
@DrStrosmajer

Alles, was hilfreich ist, das krampfhafte Zurückhalten und Unterdrücken von Berichterstattung über die Silvester-Vorgänge zu übertünchen, wird an den Haaren herbeigezogen.

Ich denke man hat sich umfassend entschuldigt, sowohl von Seiten der Polizei als auch von den Medien. Das man damit das Versäumte und die Fehler nicht ungeschehen machen kann ist klar.

Was aber erwartest Du jetzt?
Das man demütig auch ein paar andere Fakten unter den Tisch fallen lässt um diese Missstände auszugleichen?

0
DrStrosmajer 29.01.2016, 22:49
@Crack

...man hat sich umfassend entschuldigt...

Daß man sich selbst für seine Fehler "entschuldigen", d.h. sich frei von Schuld machen kann, ist sprachlich ein Unding. Man erbittet Entschuldigung bei demjenigen, dem man einen Tort angetan hat.

Aber das nur nebenbei. Am allerwenigsten kann ich eine Schuld bei der Polizei sehen, denn die hat auszuführen, zu verlautbaren oder zu verschweigen, was ihr der Dienstherr, in diesem Fall der Minister, befiehlt. Aufmucken ist nicht angesagt.

(Nur nebenbei: ein gewisser Reichsluftfahrtminister und Oberbefehlshaber der deutschen Luftwaffe hat mal einem Untergebenen, der ihm Einflüge und Luftangriffe gemeldet hat, befohlen, daß die Angriffe nicht stattgefunden hätten und der Untergebene gefälligst die Klappe zu halten habe.

Es ging da um einen Luftangriff auf Köln im Mai 1942, den es tatsächlich gegeben hat. Operation "Millenium", rund 1000 Maschinen haben den Angriff geflogen.Köln hatte um die 2000 Tote zu beklagen.

Befehl ist Befehl, gelle?).

Was die Berichterstattung betrifft, verurteile ich den Göbbels-Schmähruf "Lügenpresse", der im Zusammenhang mit der Silvester-Geschichte aus der Mottenkiste gekramt wurde. Das ist ein schändlicher Ausdruck.

Unser Land hat eine einwandfreie und vorbildliche Medienlandschaft, die von ganz links bis nach ganz rechts reicht, und auch wenn man die Krawallzeitungen und das Unterschichtfernsehen/Radio davon subtrahiert, bleiben exzellente Journalisten unterm Strich übrig.

Wenn aber der Mainstream und das "politisch Gewollte" nicht zur Realität passen, muß die Realität entweder hingebogen oder darüber das Maul gehalten werden, und letzteres war ja auch die Absicht. Hat bloß nicht geklappt, hähähä.

Und schon wieder Mainstream: Willens-, Meinungs- und Lautäußerungen, die dem "politischen Willen" nicht entsprechen, fallen automatisch in eine selektive Berichterstattung. Die Rußlanddeutschen als 5. Kolonne Putins (ich hätte mich beinahe bep...ßt vor Lachen) sind eine höchstwillkommene Ablenkung von den Fragen, die quasi tabu sind und nicht nur hier bei gutefrage umgehend gelöscht werden.

1
Crack 31.01.2016, 15:39
@DrStrosmajer

Daß man sich selbst für seine Fehler "entschuldigen", d.h. sich frei von Schuld machen kann, ist sprachlich ein Unding. Man erbittet Entschuldigung bei demjenigen, dem man einen Tort angetan hat.

Lies doch bitte nochmal was ich geschrieben habe:
"Ich denke man hat sich umfassend entschuldigt, sowohl von Seiten der Polizei als auch von den Medien. Das man damit das Versäumte und die Fehler nicht ungeschehen machen kann ist klar."
Aber das nur nebenbei.

Am allerwenigsten kann ich eine Schuld bei der Polizei sehen, denn die hat auszuführen, zu verlautbaren oder zu verschweigen, was ihr der Dienstherr, in diesem Fall der Minister, befiehlt. Aufmucken ist nicht angesagt.

Dann ist Dir entgangen das die Polizei die erste Institution war die Informationen nicht weiter geleitet hat?

0

weil sie dazu vom russischen Fernsehen aufgefordert wurden

Du echauffierst Dich über die vermeintliche Einflußnahme des russischen Fernsehens und vergißt dabei die Einflußnahme der deutschen Medien und der deutschen Politik auf die türkische Justiz im Fall Marco Weiss. Erinnerst Du Dich? 

https://propagandaschau.wordpress.com/2016/01/27/gleichgeschaltete-luegenpresse-selbst-bei-kindesmissbrauch-immer-auf-linie/#more-19202

Muss man sich da Sorgen machen

und sollte der Verfassungsschutz diese offensichtlich auslandsgesteuerte Bevölkerungsgruppe nicht besser beobachten?

Nee. Was Dir mehr Sorgen machen sollte ist zum Einen Dein eigenes Demokratieverständnis und zum Anderen Dein offensichtlich medial gesteuertes Nachgeplapper.


Nun lass dich mal nicht gar so sehr von den hiesigen mainstream Medien aufhetzen.

dataways 03.02.2016, 15:32

Lieber von den russischen Mainstream Medien und deren Lakaien auf Facebook und Youtube?

0

Putin hat damit überhaupt nichts zu tun. Schon gar nicht mit irgendwelchen abstrusen Forderungen dieser Gruppe. Russland mischt sich nicht in die Angelenheiten anderer Länder ein.

Crack 29.01.2016, 20:55

Russland mischt sich nicht in die Angelenheiten anderer Länder ein.

Dann gehört Außenminister Lawrow wohl nicht zu Russland?

3
nikfreit 29.01.2016, 21:02
@Crack

Dann gehört Außenminister Lawrow wohl nicht zu Russland?

Warum wird hier denn mit zweierlei Maß gemessen? 

Ich erinnere erneut an Frau Merkels Einmischung im Fall Marco Weiss.

1
Crack 29.01.2016, 21:37
@nikfreit

@ nikfreit

Warum wird hier denn mit zweierlei Maß gemessen?

Ist Dir aufgefallen das nicht ich sondern @cherskiy behauptet hat das es keine Einmischung gäbe? Gibt es da ein grundsätzliches Verständnisproblem Deinerseits?

1
nikfreit 29.01.2016, 21:43
@Crack

@crack

Könnte es sein, daß Du bei der Frage ein bisschen auf Krawall gebürstet bist? 

1
Crack 29.01.2016, 21:45
@nikfreit

Stell die Frage doch bitte genauer?
Was verstehst Du unter Krawall?
Was genau passt Dir nicht?

0
dataways 04.02.2016, 20:15
@nikfreit
Ich erinnere erneut an Frau Merkels Einmischung im Fall Marco Weiss.

Ich habe vor achteinhalb Jahren nichts davon gelesen, dass Frau Merkel die türkische Justiz beschuldigt hat, so wie es Lawrow jetzt getan hat, oder hast Du da neue Erkenntnisse?

0
Heinrich12341 15.05.2017, 15:33

Die Natascha schiebt hier wohl wieder Überstunden was? Zur welcher Gruppe gehörst du denn eigentlich? Bist du ein russischer Flüchtling,ein russischer "Facharbeiter"(Wirtschaftsmigrant), ein sogenannter "russischer Lebenspartner von Aussiedler" oder einfach nur ein Kreml-Troll?

(Schon gar nicht mit irgendwelchen abstrusen Forderungen dieser Gruppe. )

Ganz genau! Die Gruppe der Natschas zur welcher du gehörst,hat hier überhaupt keine Forderungen zu stellen..

Lawrow ist ja deiner Meinung nach kein Russe und hat sich auch nicht eingemischt?

Alleine der Begriff "russischer Facharbeiter oder Fachkraft klingt schon zum totlachen,findest du nicht?

0

.....Sind die Russlanddeutschen Putins fünfte Kolonne?....

Blühender Unsinn.

Was möchtest Du wissen?