Sind die Reiter bei einem privaten Pferdehalter versichert?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Die normale erste Ve sorgumg des Umfalls bezahlt Deine Krankenkasse, genauso wie wenn du die Treppe runter fallen würdest oder so.

Für den Fall, dass du größere Probleme hast oder eine kleine Entschädigung fur deinen Mehraufwand oder gar  Invalidität möchtst, solltst du eine private Unfallversicherung absxhließen. Ist eigentlich immer sinnvoll.

Fur den Schaden, den das Pferd dritten zufügt, muss der Besitzer eine Tierhalterhaftpflicht haben, die auch greift, wenn Du " schuldig" bist.

Wenn du einen Schaden an dem Tier verursachst, hast du ein Problem, welches du mit dem Besitzer klären mußt, denn das zahlt keine Versicherung.

Meandieel 08.07.2017, 02:06

Danke für deine Antwort

1

Im Normalfall nicht.

Wenn man Reiter ist sollte man eine Sportunfallversicherung (inc. Reitrisiko) abschließen.

Es gibt zwar Unfallversicherungen die man pro Pferd abschließen kann, die Haftungssummen sind aber lächerlich.

Die allermeisten Pferdebesitzer haben eine Tierhalterhaftpflicht für ihre Pferde abgeschlossen, diese tritt ein bei:

Schäden die das Pferd verursacht am Eigentum dritter.

Schäden die das Pferd verusacht gegenüber anderen Pferden und Menschen.

Eine THH ist nicht für den Reiter gedacht - der muß sich selbst schützen.

Huhu,

da wäre es ratsam dich zu erkundigen, inwieweit Fremdreiter in der Tierhalterhaftpflicht mit eingeschlossen sind und ob der Besitzer die nötigen Reitlehrer-Versicherungen hat, wenn du Geld bezahlst.

Desweiteren kann deine Kranken- und Unfallversicherung greifen, je nachdem wie und wo eben der Unfall zustande kam.

Liebe Grüße

Meandieel 07.07.2017, 23:03

Danke für deine Antwort

Ja ich bezahle natürlich auch Geld dafür

0
friesennarr 08.07.2017, 15:06

Fremdreiterrisiko schließt keine Unfallversicherung mit ein. Fremdreiter bedeutet lediglich, das das Pferd selbst in "Fremden" Händen ebenso Haftpflichtversichert ist wie beim Besitzer oder einer eingetragenen Reitbeteiligung.

Ein Reitlehrer der Geld dafür nimmt, das er Unterricht gibt, sollte eine Versicherung haben, die Unfälle der Reitschüler mit einschließt, leider ist das nicht immer der Fall. (Besonders wenn es RU auf Privatpferden ist).

1

Meine RB s.müssen sich selbst unfallversichern, denn das kostet sie nur 1/10 was ich als Halter zahlen müßte!

Entsprechend günstig ist die RB.

Kleines Beispiel: du stürzt vom Pferd, der Rettungshelikopter muss dich ins Krankenhaus bringen.

Also, wenn dir das passiert, brauchst du dir erstmal keine Sorgen machen, dass du eventuell den Rettungshubschrauber selbst bezahlen musst. Diese Rechnung bekommt deine Krankenkasse.

Aber:

Die Krankenkasse wird bei einem derartigen Unfall immer schauen, ob sie sich das Geld von irgendjemanden wiederholen kann. Du bekommst dann meist einen Fragebogen, wo du den Unfall genau schildern musst. Wenn du ein fremdes Pferd geritten bist, musst du auch angeben, wem das Pferd gehört. Dann wird deine Krankenkasse den Pferdebesitzer kontaktieren und von ihm das Geld verlangen. Wenn der Pferdebesitzer seriös ist, hat er eine Fremdreiterversicherung. Diese Versicherung zahlt dann die Rechnung für den Rettungshubschrauber (und natürlich den gesamten Aufenthalt im Krankenhaus, sowie die Ärtze, Medikamente usw).

Wenn der Pferdebesitzer keine Versicherung hat, zahlt er selbst. Und das ist sauteuer! Deshalb wäre er schön blöd, wenn er keine hätte...

LG

Meandieel 08.07.2017, 02:03

Dankeschön für deine Antwort

0

Das muss der Tierhalter mit seiner Versicherung abklären. Der ist auf jeden Fall haftbar.

Für dich selbst, solltest du eine private Unfallversicherung abschließen.

friesennarr 08.07.2017, 15:08

Das muss der Tierhalter mit seiner Versicherung abklären. Der ist auf jeden Fall haftbar.

Stimmt nicht - der Halter ist nicht auf jeden Fall haftbar, das wäre ja noch schöner.

0

du bist über deine krankenversicherung versichert und die pferde haben wahrscheinlich eine haftpflicht

was willst du denn mehr an versicherung, wir sind hier nicht in den usa, du bist immer krankenversichert, durch dich selber

Meandieel 07.07.2017, 22:27

Okay Dankeschön

0
Meandieel 07.07.2017, 22:31

Also wenn ich jetzt während des Ausrittes herunterfalle und das Pferd tritt mich angenommen... Bekomm ich das dann bezahlt?

0
friesennarr 08.07.2017, 15:09
@Meandieel

Nein, bekommst du nicht bezahlt - wenn du runter fällst ist dafür deine eigenen Unfallversicherung zuständig. Eine Haftpflichtversicherung wie sie die meisten Pferdehalter haben ist nicht für den Reiter zuständig.

0

Was möchtest Du wissen?