sind die Psychiatrien momentan überfüllt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Natürlich möchte auch die psychiatrische Klinik gerade über die Feiertage so wenig wie möglich Patienten haben. 

Die meisten welche suizidversuch begannen haben kommen zunächst erstmal in eine normale Klinik zur Erstversorgung. Von da aus werden sie dann weiter verlegt. 

Psychiatrische Kliniken sind eigentlich das ganze Jahr über sehr voll,  deshalb auch die Wartezeiten. Ausnahmen natürlich bei suizidgefahr oder gefährdung anderer Personen. 

LG 

"Natürlich möchte auch die psychiatrische Klinik gerade über die Feiertage so wenig wie möglich Patienten haben. "

Wieso soll das "natürlich" sein?

0

Die höchste Suizidrate ist im Frühjahr, nicht an Weihnachten.

Die Psychiatrien sind immer überfüllt.

Unterschieden werden muss dennoch zw Psychotherapie und (Akut-)Psychiatrie, wo dann die Notfälle und Suizidalen hin kommen.

Sicher sorgt es für schnellere Entlassung, aber auch Verlegung in Offene oder Psychotherapie. Allerdings wird niemand Suizidal entlassen. Da kommen eher Betten auf den Flur bzw Überbelegung der Zimmer.

Die Bedingungen zur Aufnahme sind NICHT von der Belegung abhängig. Das würde die Medizin-Ethik ja völlig ad absurdum führen.

Naja wer Selbstmord begeht kommt nicht mehr in die Psychiatrie.

Es wird auch nicht einfach jemand vorzeitig entlassen, wenn er noch nicht wieder stabil ist.

Es kann sein, dass die Zimmer etwas voller sind, weil dann ein zusätzliches Bett im Zimmer steht.

Ich denke, das kann man so pauschal nicht sagen wie voll die Pschiatrien sind. Es werden immer Leute entlassen und es kommen immer neue Patienten hinzu. Aber klar, Weihnachten und Silvester sind für viele Leute sehr schön und für andere absolut grausam. An Ostern kamen damals bei mir in der KJP nicht unnormal viele Notaufnahmen / Patienten zur Krisenintervention. An Weihnachten war ich nicht dort.

Der Monat mit den meisten Suizidversuchen ist dennoch der Monat Mai

*Psychiatrien, sorry verschrieben

0

wieso Mai ?

0

Weil die Menschen in der kalten, dunklen Jahreszeit meistens denken "naja es ist Winter, da geht es vielen Menschen etwas schlechter. Vielleicht wird im Frühling alles wieder besser. Villeicht verliebe ich mich auch" so... und dann kommt der Frühling (April/Mai) und es wird oft aber nicht besser. Sie sehen, wie es "allen" Leuten immer besser geht, wie die Sonne scheint, die Vögel zwitschern und verliebte Paare auf der Parkbank sitzen und ihnen geht es immer noch nicht besser. Und aufgrunddessen entschließen sich dann leider viele zum Suizid.

0

Kann dir deine Frage zwar nicht beantworten,jedoch ist es interessant das an der Weihnachtszeit die Suizidrate steigt und auch das in einer Wohlstandsgesellschaft es höre ist als in arme Städten wo die Menschen hungern.

Was möchtest Du wissen?