Sind die Polizisten in den USA rassistisch oder schlecht ausgebildet oder warum wird ständig ein unschuldiger (Schwarzer) erschossen?

9 Antworten

Nunja, was ist denn bis jetzt raus bei diesem Fall?

Die erschossene Person hatte eine Waffe im Auto.

Der Polizist hat aus irgendwelchen bisher unbekannten Gründen gefeuert. 

Möglicherweise hat die Person zum Handschuhfach gegriffen, und dies interpretierte der Polizist als einen versuchten Griff zur Waffe. 

Das sind Unfälle, die passieren.

In den USA sterben extrem viele Polizisten. Während es in Deutschland eher eine Seltenheit ist, dass Polizisten scher verletzt oder gar getötet werden, kommt dies dort mit regelmäßiger Häufigkeit vor. Auch sehr oft bei Verkehrskontrollen, wo die Person es nicht einsieht, ein paar Dollar für ein vergehen zu zahlen. Griff zur Waffe -> Polizist tot. Nur hört man von diesen Fällen eher selten, eigentlich nie. Es kommt natürlich viel besser bei den Menschen an, zu schreiben, dass ein schwarzer erschossen wurde, und die Polizei rassistisch ist.

Aber um mal die Zahlen klar darzulegen, so wie sie vielleicht nicht hier in Deutschland ankommen:

38% der Amerikanischen Bevölkerung sind Schwarz. 

Im Jahr 2015 erschoss die Polizei dort 1134 Menschen.

577 waren weiß, 300 waren Schwarz. (und dann noch 193 hispanischer Herkunft. Diese lassen wir mal außen vor).

Also insgesamt 877 Schwarze oder weiße von der Polizei erschossen.

-> 34% der erschossenen in den USA sind schwarz. Das kommt doch ziemlich nah hin an die 38%, oder?

Sicher, es gibt auch Rassistische Fälle, das will ich gar nicht leugnen. Aber reden wir mal über den normalen Polizisten aus den USA, der den Großteil aller Beamten ausmacht:

Sie stehen extrem unter Druck, denn im Jahre 2014 wurden insgesamt 173 Polizisten in den USA im Dienst getötet. 

Zum Vergleich Deutschland: 

Hier wurden in den letzten 30 Jahren (Stand 2002) gerade einmal 118 Polizisten getötet. In beiden Ländern steigt die Gewaltbereitschaft gegenüber den Beamten aber kontinuierlich an.

Und wenn du dir das Video genau anschaust und hinhörst, hörst du den Beamten folgendes sagen (Sinngemäß):

Ich habe ihm doch gesagt, er soll die Hände da lassen, wo ich sie sehe. 

Die Stimme hört sich absolut gestresst an. 

Rein von der Menschlichen Seite bewertet, hier liegt kein kaltblütiger Mord vor, sondern ein Polizist, der (eventuell, ist ja noch nicht geklärt) aufgrund des Stresses Überreagiert hat. So wie sich seine Stimme anhört, wollte er sicherlich niemanden erschießen, denn jemanden zu erschießen ist nicht einfach, und sorgt auch bei Polizisten meistens für überaus unschöne Folgen psychischer Art.

Am Ende lässt sich ganz klar sagen:

Wegen einer komplett bescheuerten Berichterstattung steht die US-Polizei total schlecht da, und zwar unverdient. 

Es passieren Fehler, auch bei Polizisten. Aber meistens ist der Schusswaffengebrauch gerechtfertigt, selten ist es ein Fehler, und in sehr sehr wenigen Fällen ist es Rassismus. Aber der normale Polizist in den USA riskiert jeden Tag sein leben wegen Lappalien, und hat sicherlich nichts böses oder rassistisches im Hinterkopf. 

LG

Hör dir einfach nur mal an, was der Polizist sagt. Dann hast du keinen rassistischen übergriff sondern einen absolut geschockten und gestressten Polizisten, der dachte, dass die Person an die Waffe will.

Außerdem wird gesagt, dass die Schüsse in den Arm fielen, und zwar von der Frau. Dass hier die Kugeln durch den Arm durchgeschlagen und im Bauch zu stehen gekommen sind, ist einfach nur blöd gelaufen auf gut deutsch. Für mich scheint die Situation relativ klar.

Polizist weiß, dass Person Waffe hat. 

Polizist sagt Person, die Hände oben zu halten.

Person greift dennoch in die Tasche.

Polizist wertet dies als Versuch, an die Waffe zu kommen (verständlicher weise)

Polizist schießt in den Arm, damit Person nicht an Waffe kann

Kugeln durchschlagen Arm und werden so zu tödlichen geschossen im Bauchraum. 

LG

2
@roboboy

Natürlich gerät der Polizist in Panik, wenn er merkt, was er da angerichtet hat. Er könnte sein Leben im Gefängnis verbringen. Wenn solche Gedanken durch den Kopf schießen, ist es klar, dass die Stimme ängstlich wirkt. Wenn er erwartet, dass der Mann seine Papier zeigt, muss der Mann logischerweise in die Tasche greifen. Was hat der Polizist denn erwartet? Dass die Geldbörse in seine Hände schwebt oder was? Der Polizist hat absolut unsouverän reagiert. Als er wusste, dass der Mann eine Waffe hat, hätte er dafür sorgen können, dass der Mann mit erhobenen Händen aus dem Auto steigt. Entwaffnung, Check der Papiere, fertig. 

1

Wie kommst du auf 38 % Afroamerikaner? Der tatsächliche Anteil liegt bei ca. 13 %.

Damit ist deine Berechnung falsch und obsolet. 

1
@furbo

Ich weiß nicht mehr, woher ich die Zahlen gleich noch hatte. Die sind seit einiger Zeit auf meinem Rechner. 

Ich such dir es aber schnell heraus, ich will ja nicht ohne Quellen dastehen^^

LG

0
@roboboy

Warum stellst du die Frage, wenn es du die Antwort doch schon weißt?

Aber woher weißt du denn, dass er den Geldbeutel rausholen sollte. 

Für mich kommt aus dem Video ganz klar herüber, dass die klare Anweisung war, dass er die Hände dort lassen sollte, wo der Polizist sie sehen kann (hör mal rein bei Minute 0:40).

Die frau sagt, dass ihr Freund nach dem Geldbeutel greifen wollte. Dies teilte er dem Polizisten mit. 

Der Polizist gab darauf hin die klare Anweisung, dass er diesen nicht herausnehmen sollte (I told not to reach for it, I told to get his Hand open). 

Daraufhin widerspricht die Frau, und sagt, der Polizist hätte gesagt, er solle den Führerschein zeigen. 

Später irgendwo nach Minute 6 klärt die Frau auf, dass der Polizist also erstes gesagt hätte, er sollte Führerschein und Fahrzeugschein zeigen. Direkt darauf hin zog er die Anweisung zurück und sagte ihm, dass er sich nicht bewegen sollte. Wahrscheinlich hat er sich in der Sekunde erinnert, dass eine Waffe im Auto ist. Dieser Anweisung ist er nicht gefolgt, oder brauchte zu lange, die Information zu verarbeiten, woraufhin der Polizist ihm 4 Mal in den Arm geschossen hat. 

Also eine stelle, die alles andere als Tödlich ist, und hier lediglich das zeihen der Waffe verhindern sollte. Dass die Kugeln bis zum Bauch durchschlugen ist blöder Zufall. 

Simple Regel: Hör auf den Polizisten, der hat ne Wumme. Die Schuld liegt hier ganz klar beim Schwarzen, sollte es denn alles so abgelaufen sein, wie die beiden sagen. 

Und dein Argument, dass er als Polizist in den Knast kommen würde, glaubst du doch nicht selber. Da sind aber schon Polizisten aus deutlich klareren Fällen freigesprochen worden.

Zu den Zahlen:

Tut mir leid, ich habe nicht gut gelesen und bin von falschen Zahlen ausgegangen. 

Korrektur:

In den USA wurden letztes Jahr 1134 Menschen erschossen. 

38% aller Amerikanischen Bürger sind Schwarz oder Hispanischer Herkunft. 

Jedes Jahr werden 493 Schwarze Menschen oder Menschen Hispanischer Herkunft erschossen. 

-> die 34% sind falsch, 43% aller Menschen, die durch die Polizei erschossen wurden sind schwarz oder Hispanischer Herkunft. 

So liegt diese Rate natürlich etwas über den 38%, jedoch nicht wirklich viel. 

Wenn man nun die Kriminalitätsraten von Schwarzen und weißen Betrachtet (das habe ich ja unter deiner Antwort geschrieben), ist diese Differenz wirklich zu entschuldigen. 

Also, ich habe einen Fehler gemacht, tut mir Leid. Bin auch nur ein Mensch^^

LG

0
@roboboy

Versuche bitte nicht, deine falschen Zahlen zu relativieren. Es gibt 13,4 % Farbige in den USA, aber erschossen werden 26,45 %. Also knapp 3 x so häufig wie Weisse. 

1
@furbo

Ok, also nochmal zum Mitschreiben:

63% aller Bürger in den USA sind Weiß.

dem gegenüber stehen 13% Schwarze. Und ganz viele andere, um die es nicht geht. 

Nehmen wir als Beispiel die Morde, dafür habe ich Zahlen:

547 Morde auf Weißer Seite

1142 auf Schwarzer Seite.

gehen wir von einer gerundeten Anzahl von 320.000.000 Einwohnern aus.

41.600.000 Schwarze gibt das und

201.600.000 Weiße gibt das.

Prozentual gesehen töten 0.0027% aller Schwarzen

Dengegenüber töten lediglich 0.00027% aller weißen.

Schwarze töten also ~10 mal so viele Menschen wie weiße. Und werden nur 3x so oft erschossen.

Das ist definitiv eine bessere K/D. 

Also, das waren jetzt wieder Fakten, ich hoffe, ich liege diesmal mit den Zahlen richtig. Prozentrechnung liegt mir nicht so, also bitte, wenn du Fehler findest, ich korrigiere sie gerne.

Darauf will ich deinen Konter hören, denn jetzt ist dein 3x so viel glaube ich hinfällig^^

LG

1

Naja, ob das jetzt so häufig vorkommt wie das manche vermuten ist die andere Frage.

Generell können immer Fehler passieren;  das Problem ist halt, dass in vielen von diesen Problembezirken dunkelhäutige Gangs gibt und sich daher natürlich von vorneherein ein gewisses Stereotyp bildet;

Wenn man jetzt noch dazunimmt, dass es dort sehr viele Schusswaffen gibt und Schießereien im Vergleich zu anderen Gegenden oder Ländern dort an der Tagesordnung sind ist es nachvollziehbar, dass dort die Polizisten auch viel schneller zu einer Waffe greifen um sich oder andere zu schützen.

Natürlich kann man das im Einzelfall durch eine vielleicht verbesserte Ausbildung minimieren (wobei man ohnehin sagen muss, dass es dort viele Polizeien mit sehr unterschiedlicher Ausbildung gibt, wobei im Städtebereich diese meist recht umfangreich ist), aber ganz verhindern wird man das kaum können ohne die Bedingungen zu ändern.

"Das kommt mittlerweile so oft vor, dass man sich fragen muss, was in der Ausbildung der US-Polizisten schiefläuft."

Nein, man muss sich fragen, warum die Medien solche Fälle ständig aufbauschen. In einem Land mit 320 Millionen Einwohner wie den USA ist es völlig normal, dass die Polizei in relativ kurzen Abständen Menschen erschießen muss. Denn bei 320 Millionen Menschen ticken immer mal welche durch.

Dabei muss man beachten, dass Schwarze in den USA überproportional kriminell sind. Wenn diese also auch häufiger von der Polizei erschossen werden, ist das nur logisch und hat rein gar nichts mit "Rassismus" zu tun -was auch immer das sein soll.

Es gibt natürlich tatsächlich Fälle, wo die US-Polizei ungerechtfertigt von der Waffe Gebrauch macht. Das ist auch in gewisser Weise normal - wo Menschen arbeiten, passieren Fehler. Auch und gerade in einem stressigen und gefährlichen Beruf wie bei der Polizei. Man darf auch nicht vergessen wie viele Schusswaffen in den USA im Umlauf sind und dass die US-Polizei daher vorsichtshalber immer davon ausgehen muss, dass ihr Gegenüber bewaffnet ist. Regelmäßig werden US-Polizisten im Dienst erschossen - große Medienberichte gibt es da aber nicht.

Es existieren zudem genug Fälle, wo die Polizei rechtmäßig gehandelt hat und die Medien ihr Vorgehen zwecks Auflagensteigerung skandalisieren. Allein die Tatsache, dass die Polizei einen Schwarzen erschossen hat, bedeutet nicht, dass dies ungerechtfertigt war. So wird es aber in den Medien immer dargestellt. Teilweise werden dann auch noch Kinderfotos der Getöteten verwendet und schon hat die ganze Berichterstattung einen manipulativen Dreh.

Ich habe übrigens noch nie Berichte über von der Polizei erschossene Weiße gelesen - obwohl auch das immer wieder vorkommt. Es passt einfach nicht in das Bild, was medial erzeugt werden soll. 

So eine gequirlte Sch...

0
@furbo

Oh ja, wie Recht du hast. Wenn dich die Zahlen dazu mal interessieren, in meiner Antwort stehen die. Da fragst du dich echt, wo denn die Berichte über die 577 erschossenen Weißen bleiben....

LG

1

Ist die Polizei rassistisch in den USA?

man hört ja immer wieder dass afroamerikaner es schwer haben

...zur Frage

was machen die polizisten wenn rapper im video dorgen nehmen bzw rauchen das ist doch ein beweis?

z.B capital,haftbefehl gzuz 187straßenbande die nhemen im video illegale drogen aber wrm passirt da nichts? was machen die polizisten?

...zur Frage

Mündliche Prüfung in Englisch über Rassismus kann jemand helfen?

Hallo ich hab in paar Tagen meine englische mündliche Prüfung über Rassismus und ich kann sehr schlecht englisch. Ich hab das was ich sagen möchte schon mal auf deutsch aufgeschrieben. Hat jemand Tips wie ich den Text am besten übersetzen kann oder könnte das jemand tun? Danke schon mal

Afroamerikaner wurden bis 1865 vor allem in den Südstaaten als Sklaven gehalten und waren auch nach der Abschaffung der Sklaverei den Vorschriften der Rassentrennung unterworfen. Auch jetzt in den Tagen nach der Wahl zeigt sich in den USA offener Rassismus. Schwarze, Schwule und Lesben schrieben auf Twitter und Facebook von Drohungen und Übergriffen. In einem Dorf im Bundesstaat New York fanden Anwohner ein Graffiti mit der Aufschrift "Macht Amerika wieder weiß", auch dort prangte ein Hakenkreuz. Und Weiße Polizisten erschießen dort unbewaffnete Schwarze und bleiben dann meist straffrei.

In dem Film Blinde Side hat man gemerkt wie rassistisch die Leute in Amerika sind. Als Mike in die neue Klasse kam, wurde er von jedem komisch angeschaut, weil er nicht weiß war. Sogar die kleinen Kinder rannten weg vor ihm, obwohl er freundlich auf sie zu kam und als die Mutterr von SJ Mike bei sich schlafen ließ die erste Nacht hatte sie ein schlechtes Gefühl dabei, weil er ja klauen könnte. Die Freundinnen von SJ Mutter haben auch über Mike und generell über den Viertel wo er her kam schlecht geredet und hatten nur Vorurteile.

...zur Frage

Ist bei Pinterest alles kostenlos?

Ich habe bereits gelesen, dass es kostenlos ist, sich bei Pinterest anzumelden / zu registrieren.

Ist dann alles kostenlos, oder gibt es bei Pinterest Bereiche / Dienste / Handlungen etc. wo man aufpassen muss, und wenn man da aus Versehen was falsches anklickt, dann muss man teuer bezahlen ?

http://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/pinterest-facebook-und-co-ein-klick-zack-hunderte-euro-weg-a-813571.html

Ich kenne mich mit Pinterest nicht aus und war da noch nie, deshalb frage ich nach.

Ich habe bei Pinterest ein paar Bilder gesehen, die mich für 100 % private Verwendungszwecke interessieren würden, diese Bilder würde ich dann ganz gerne per Bildschirm - Screenshot, ohne Download, auf meinen Computer bringen, wie gesagt, nur privat, nicht für gewerbliche Zwecke, nicht zur Verwendung auf anderen Webseiten, nicht um sie anderen Personen zu geben oder ähnlichen Unfug, kann es dabei Ärger in Form von teuren Rechnungen geben ?

...zur Frage

Polizisten Revolver?

Hallo Leute, ich habe gerade ein Video entdeckt von der Polizei Hamburg. In dem Video erkennt man einen maskierten Polizisten mit, ( ich glaub es ist ein Revolver)

Ist ein Revolver denn nicht komplett ungeeignet für so eine Situation?

4:23 - 4:31 ungefähr https://www.youtube.com/watch?v=LYZsV7fDg-k

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?