Sind die Pilze und andere Pflanzen unsere verlohrengeganene Religion?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bei Mescalito musste ich grinsen, denn bei den Westgoten würde der wohl Alkoholix heißen. Sicher ist aber, wie auch die Bibel erwähnt, dass geistig Arme glücklicher sind. Ob künstlich arm durch Drogen oder natürlich arm durch Fehlfunktionen wird dabei nicht unterschieden.

Die menschliche Erfindung von Geld und Zeit ist die Gottheit, die uns täglich vorgebetet wird. So als ob das eigenständige Lebensformen sind, die unter Naturschutz stehen. Beispiel: "Die Wirtschaft muss wachsen. Der EURO muss gerettet werden". Diese Wertvorstellungen sind mittlerweile "westliche Werte". Tatsächlich Dinge, die kein Mensch zum Leben benötigt. Sicherlich wurde auch in frühen Zeiten getauscht, mit Waren die einen realen Wert für das Leben hatten und nicht mit künstlichen Wertschöpfungen.

Zinsen sind in der Natur völliger Unsinn, weil alles irgendwann vergeht, vergammelt oder aufgegessen wird. Eine sinnlose Vermehrung findet nicht statt.

Es wußten bereits die Germanen, dass alles Existierende einen Ursprung hat, weshalb z.B. Quellen heilig waren. Heilig und Hölle sind verwandt aus der Gottheit Hel, welche über das Wohlergehen eines Menschen bestimmte. Die Menschen dachten, dass das beeinflusst werden kann, woraus dann irgendwann die Währung "Heller" entstanden ist. "Heller" heißt heilig. Hier sind wir aber bei den Heilpflanzen angekommen, womit sich die Schamanen beschäftigen. Sie meinen, dass die Gottheit über den Schaden oder Gesundheit einer Pflanze entschieden hat. Darum sind manche Pflanzen oder Pilze aufgrund der (göttlichen) Wirkung heilig.

Die spezielle Vielgötterei gab es bei den Germanen nicht, die wurde von den Römern angedichtet, welche eine Vielzahl an Göttern hatte und von sich auf andere schlossen.

Die christliche Bibel redet nicht von Heilig, sondern von Selig. Heilig ist heidnisch. Selig sind die, die das Göttliche in der Natur akzeptieren und nicht vorsätzlich zerstören.

Was für eine wirre Idee ... Als ob Drogen aus Pilzen etwas besseres wären als Alkohol.

Abgesehen davon sind Pilze keine Pflanzen.

Also als Drogen sollte man das vielleicht nicht bezeichnen, denn Drogen sind Suchterzeugende Stoffe die dem Menschen schaden! ZB Alkohol, Koffein, Nikotin, Kokain, und so weiter das sind Drogen. Aber Alkohol ist von allen die schlimmste weil sie Gesellschaftlich aktzeptiert wird und bleibende Schäden hinterlässt, sie macht aus klugen Menschen sabbernde Wracks und scheinbar ist das so gewollt. Tja. Und natürlich ist eine Religiöse Pflanze oder ein heiliger Pilz wertvoller als soeine verkackte drecksdroge wie Alkohol!

0

Was möchtest Du wissen?