Sind die Nato-Staaten noch souverän oder befinden wir uns bereits Geiselhaft der USA?

18 Antworten

Würde Amerika uns auch mit Sanktionen drohen und uns eine Rechnung für 70 Jahre Stationierung schicken?

Keine Ahnung. Aber wenn sie eine Rechnung präsentieren würden, dann wäre die vielleicht sogar berechtigt.

Zumindest bis zum Zusammenbruch der Sowjetunion und des Warschauer Paktes, haben sie fast im Alleingang, für die deutsche Sicherheit garantiert und gesorgt.

Nach dem verlorenen Krieg, haben sie dafür gesorgt, dass Deutschland nicht an den Kommunismus fällt. Natürlich nicht, weil sie uns einen Gefallen tun wollten, sondern weil es in ihrem Interesse lag. Aber trotzdem, ich wollte nicht wissen, wie Europa ausgesehen hätte, wenn die USA sich zurückgezogen und Deutschland seinem Schicksal überlasen hätte. Ich erinnere gerne an den Marshall Plan und die Berliner Luftbrücke. Wir vergessen oft, was wir den Amerikanern verdanken.

Ein Abzug aller amerikanischen Soldaten und die Schließung aller amerikanischen Einrichtungen in Deutschland, wäre allerdings für uns selbst schlimm genug. Allein die Wirtschaftskraft, die sie in Deutschland dadurch einbringen. Einige Regionen in Deutschland, sind in ziemlicher Anhängigkeit von den Geldern der Amis und den Arbeitsplätzen, die sie bieten.

Viele Menschen denken, wir brauchen keine Verteidigung mehr, weil wir mit unseren Nachbarn in Frieden leben. Aber ein Blick in die Weltgeschichte zeigt, wie schnell sich Dinge ändern können.

Die NATO ist der Garant für den Frieden und die Freiheit in der wir leben. Denn sie ist keine Selbstverständlichkeit. Man muss naiv und verblendet sein, wenn man das nicht sieht.

Und dieses Reichsbürgergewäsch, mit Deutschland wäre nicht souverän, ist einfach nur peinlich. Die USA sind unsere Freunde und Partner seit Jahrzehnten. Sicherlich auch aus Eigennutz und nicht aus purer Deutschfreundlichkeit.

Aber wir brauchen die USA auch. Und wir haben ihnen viel zu verdanken. Mehr als sie uns. Die Partnerschaft zwischen den USA und Deutschland in Frage zu stellen, heißt unsere Freiheit und die Art wie wir leben in Frage zu stellen.

Die NATO in Frage zu stellen, heißt unsere Wehrfähigkeit Preis zu geben. Auch wenn wir manchmal den Eindruck haben, wir leben in einem friedlichen Lila-Laune-Land, heißt das nicht, dass wir die NATO nicht brauchen. Es heißt das die NATO funktioniert.

Du hast Recht. Trotzdem müssen wir mit dem Amerika von heute fertig werden.

1

Die USA hat die BRD nicht nur geholfen, sie wurde auch als Speerspitze benutzt.

Ausserdem hat sie gemeinsam mit Adenauer die Teilung von DE auf dem Gewissen.. Ich moechte nur darauf hinweisen, das diese Medaille auch zwei Seiten hat.

1
@zetra
Ausserdem hat sie gemeinsam mit Adenauer die Teilung von DE auf dem Gewissen.. 

Und ich Dummerle dachte, die Teilung Deutschlands wäre den Nazis zu verdanken gewesen und ihrem barbarischen Krieg, in den sie Europa gezogen haben.

Die USA hat also die Teilung auf dem Gewissen. Wenn ich so darüber nachdenke, hast du natürlich Recht. Ohne die USA hätte es die BRD nie gegeben, sondern nur eine sozialistische DDR. Das wäre natürlich ein "Deutschland einig Vaterland" gewesen.

0
@JaquesSchabrack

Ich wuerde mich an deiner Stelle nicht so weit aus dem Fenster lehnen, dein Geschichtsbewusstsein hat grosse Luecken.

0
@zetra

Wenn die Argumente ausgehen, wird es persönlich. Das kennt man ja. Immer schön versuchen das Gegenüber abzuwerten, damit man selbst besser dasteht.

0
@JaquesSchabrack

Weit gefehlt, deine Argumente, die USA hat geholfen, das DE nicht an den Kommunismus faellt, sind fuer mich eine Geschichtsklitterei weil sie blanke Propaganda sind. Die Stalinnoten wurden abgelehnt und somit 17 Millionen Buerger im Regen stehen lassen. Das sind Tatsachen, von wegen persoenlich werden. Wer soll denn hier die Geschichte richtig erklaeren, wenn solche kruden Sachen hier geschrieben werden, die laengst widerlegt wurden.

Nichts fuer ungut, ich werde nicht persoenlich, darauf kannst du einen trinken.

0
Keine Ahnung. Aber wenn sie eine Rechnung präsentieren würden, dann wäre die vielleicht sogar berechtigt.

Ah ja wäre das? Man müsste also dafür zahlen, dass USA in Deutschland ihre Geopolitischen Ziele durchsetzen konnte? Selstame Sichtweise wie ich finde.

0
@Ahzmandius

Guck dir die Frage an und die Handlungen der USA im Irak, damit kommst du weiter. Seltsame Sichtweisen sind keine geraden Wege, die Kurven sind zu beachten, denn geradeaus kann jeder.

1
@zetra

Was soll ich mir da anschauen?

Die USA haben ihre Truppen nicht aus Nächstenlieb in D. stationiert. Das D. davon profitiert hat ist etwas völlig anderes.

Deine Sichtweise ist immer noch seltsam.

0
@Ahzmandius

Lassen wir es dabei, deine Sichtweise entspricht den alten Parolen des "Kalten Krieges", der ja eigentlich abgelegt sein sollte?

0
@zetra

Netter rhetorischer Trick mein Guter.

Ich habe dir bereits gesagt, dass du konkrett werden sollst, was dir nicht passt und nicht mit irgendwelchen rhetorischen Keulen schwingen sollst ;-)

0

Ich denke das mit der Natomitglidschaft ist ein Muss für Deutschland ist.Den Deutschen lässt man nicht gerne ohne Leine laufen-da die Angst besteht es könnte ein zweiter Hitler an die Macht kommen. Meinen Kenntnissen zu Folge ist das Jahr 2099 ein entscheidendes Jahr . Viele werden das nicht mehr erleben.Würde die Bundesrepublik- wie der Irak einen Abzug fordern oder den Austritt beschließen gegen den Willen des "Großen Bruders" gibt es Ärger in Form von Sanktionen und Rückerstattungsforderungen. Dieses von Boodenschätzen abhängiges Land würde Quasi Selbstmord machen.

Die NATO ist ein Verteidigungsbündnis. Hat also erstmal nichts damit zu tun, was die einzelnen Mitglieder da mit Ihrem Militär machen.

In den Verträgen ist allerdings festgelegt, wie viel man für das Militär ausgeben soll, damit sich keiner kostenlos unter den Schutzschirm stellt.

Wir brauchen einen Schutz vor den USA und vor sonst niemandem!!!

Ich schlage ein Militärbündnis mit Russland und die Stationierung russischer Atomraketen in Deutschland vor!

1
@MarcusTangens
Ich schlage ein Militärbündnis mit Russland und die Stationierung russischer Atomraketen in Deutschland vor!

Das werden unsere osteuropäischen Partner, vor allem Polen, die nichts mehr fürchten als wieder unter die russische Knute zu fallen, sicherlich gerne hören.

0
@JaquesSchabrack

Meine Großeltern väterlicherseits lebten in Polen, in dem Teil der bis 1918 zu Russland gehörte. Meine Oma sagte, dass das eine gute Zeit war und dass die Unabhängigkeit Polens für die deutsche Minderheit nur Nachteile brachte. Sie wären lieber bei Russland geblieben. Sicher ist meine heutige Haltung auch durch diese Erzählungen beeinflusst.

0
@MarcusTangens

Wenn du dich genauer informierst, wirst du feststellen, dass eine große Mehrheit der Polen das anders sieht und ihnen die polnische Unabhängigkeit sehr viel bedeutet.

0
@MarcusTangens

Vor Atomraketen kann sich kein Land der Welt schützen, weder die, die die welche haben, noch die, die keine haben.

0

also mit der Souveränität isses nicht gerade weit her, erinnert sei nur mal an Trumps Aufforderung, dass die Rüstungsbeiträge erhöht werden müssen. Prompt sagte dies Deutschland zu.

Den USA isses auch anheimgestellt, ob sie in einem ihrer zahlreichen Kriege D. als Drewhscheibe nutzt oder nicht. Dafür braucht sie keinerlei Erlaubnis dieses Landes. gleiches gilt für eine evtl. Aufstockung ihrer Truppen in Deutschl. Das freie Schalten und Walten der NSA kommt da noch hinzu.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Innerhalb meines Studiums hatte ich viel mit Politik z utun

Deutschland hat sich lange vor Trump zu höheren Aufwendungen verpflichtet.

1
@PatrickLassan

Mit Trumps Anmahnung ging es dann aber blitzschnell zur Sache, also einer forcierten Aufrüstung. Und ja, die neue russiche Gaspipeline Nordstream wird von den USA torpediert, dagegen erhob und erhebt sich einfach kein Protest seitens Deutschlands. wie verzagt, wie verhalten, der sich doch zeigt, it`s a shame !

0

Die USA stellt den Oberbefehlshaber der Nato und sieht die Strukturen nun einmal so, das sie auch die Majoritaet hat.

Wer es nicht glauben will, der wird sanktioniert und das klappt sogar, denn bei der Nordstream 2 hatte die BRD keinen Plan B, sie wurde vor Tatsachen gestellt.

Das handeln der USA im Irak wuerde, umgelegt fuer DE, bedeuten, das eine Rechnung fuer Ramstein und eine fuer die Lagerung der zwanzig A Bomben in Buechel, auf den Tisch von AKK liegen wuerde.

Das gibt unsere Regierung niemals offen zu, sie geht den Weg des geringsten Widerstandes und gerade wie es dann passiert ist es auch gewollt.

Beim Auto wird vom Reserverad gesprochen DE ist so eines, sogar ohne Luft.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Wer es nicht glauben will, der wird sanktioniert und das klappt sogar, denn bei der Nordstream 2 hatte die BRD keinen Plan B, sie wurde vor Tatsachen gestellt.

Und was hat es jetzt mit NATO zu tun?

0

Was möchtest Du wissen?