Sind die menschen alleine im Universum?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo,

da kann man nur spekulieren und keine konkrete Antwort abgeben. Fangen wir doch mal auf unserer Erde an. Hier gibt es doch an den lebensfeindlichsten Orten Leben, also schon mal ein guter Anhaltspunkt, dass es auch im lebensfeindlichen All anderes Leben geben kann.

Unser Sonnensystem - ganz heiße Kandidaten für Leben sind hier zum einen der Jupitermond Europa und der Saturnmond Enceladus. Unter einem Eispanzer der mehrere Kilometer dick ist, vermutet man flüssiges Wasser. Warum vermutet man das da? Weil man riesige Wasserfontänen an den Polen auf Europa beobachtet hat. Im Inneren muss also Wärme entstehen resultierend aus der Gravitation vom Jupiter. Wasser und Wärme sind also schon mal ein günstiger Faktor für Leben - Sauerstoff brauch es nicht unbedingt. Hier reden wir aber von (wenn überhaupt) ganz primitiven Leben.

Unsere Milchstraße - man geht davon aus, dass die Milchstraße über 100 Milliarden Planeten beheimatet. Einige davon befinden sich nachweislich in der habitablen Zone ihrer Heimatsterne.

Wenn man nun bedenkt wie viele Galaxien es im beobachtbaren Universum gibt, dann ist es doch absurd wenn man glaubt, dass wir alleine im All sind, oder? Gehen wir mal davon aus, dass sich in einer anderen Galaxie eine Lebensform befindet die genauso weit entwickelt ist wie wir. Warum haben die uns noch nicht gefunden? Nun, wenn sie so weit entwickelt sind wie wir, dann fehlt es ihnen eindeutig an der Technik um Leben nachweisen zu können - eben wie bei uns.

Das Problem ist einfach die unglaubliche Entfernung im All - wir können nicht mal eben einfach so zu einem Stern fliegen und gucken ob er Planeten besitzt welche Leben besitzen könnten. KÖNNTE man mit Lichtgeschwindigkeit reisen, bräuchte man zum sonnennächsten Stern schon 4,3 Jahre...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Selina055 22.12.2015, 00:18

Hast dir aber sehr unnötige mühe beim schreiben gegeben!:)

0
Startrails 22.12.2015, 00:21
@Selina055

Wieso unnötig? Wenn es dir etwas weiterhilft, dann hat es sich doch schon gelohnt.

0

Nein, natuerlich nicht, es gibt Milliarden ueber Millarden von Zivisilationen. Daher auch das riesiggrosse Weltall. Das macht schon Sinn. Unsere 3D-Welt ist nur ein klitzekleiner Ausschnitt aus der erweiterten Realitaet. Es gibt mehrere Dimensionen, die nebeneinander existieren, d.h. sie sind fuer uns nicht sichtbar. Es gibt also eine Menge zu erkunden! Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also es ist so man hat viel Exoplaneten gefunden, die alle Eigenschaften haben das es auf ihnen Lebewesen gibt, aber mein weiß es nicht. Ich weiß es nicht aber wenn es welche gibt dann glaube ich sie sehen ganz anders aus. Ich glaube erst dass es Außerirdische gibt wenn es mir bewiesen wird und andersherum genauso.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist eigentlich ziemlich dumm das anzunehmen, da dass Universum unendlich groß ist und die Wahrscheinlichkeit, dass es noch anderes Leben außer uns gibt sejr hoch ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

>100.000.000.000 Galaxien mit jeweils Billionen von Sternen und Sonnensystemen wie unserem. Was glaubst du?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wissen wir nicht.
Es hat sich noch keiner gemeldet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein sind sie nicht,

andere argumente lasse ich nicht gelten, außer man beweist mir das gegenteil^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann dir niemand sagen, aber es ist sehr wahrscheinlich, dass wir nicht alleine sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?