sind die meisten männer nur aus mietleid mit jemanden zusammen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ob jemand aus mitleid mit dir zusammen ist merkst du daran das er sich merkwürdig benimmt, öffters keine zeit hat, nur zuhause mit dir rumsitzt und nichts mit dir unternehmen will. Wenn der Mann mit dir zusammen ist mit dir lacht, und du siehst das er Glücklich mit dir ist, liebt er dich wirklich. Ich glaube nicht das jemand mit einer Person aus mitleid zusammen ist nur weil sie gesundheitlich bisschen anders ist. Wenn er oft mit dir Zeit verbringt und dich seinen Freunden vorstellt, wird er dich schon lieben. Ich wünsche dir das beste & viel erfolg :)

Wenn Männer mit Frauen zusammen sind, dann in der Tat aus Mitleid. Zwar kann man mit Frauen im Grunde nichts anfangen, aber die guggen immer so traurig, haben ständig Migräne, kalte Füße, bluten monatlich aus, können nicht autofahren.... irgendwer muss diesen armen Geschöpfen doch helfen. Tja, und dafür bleiben nur wir Männer übrig...

Naja meine BF ist mit ihrem Freund nur zsm weil sie drüber hinweg kommen muss das ihr Ex ne neue Hat.. Eine ihrer guten Freunde (Aber das ist nur vllt so es ist nicht sicher, aber wir werden sehen) Und zur Frage naja ich glaube mal nicht. Warum auch? :D

Aristoteles Vernunft

Hallo! ich muss eine Hausarbeit über die Poetik von Aristoteles schreiben und in diesem Kontext auch den Zusammenhang zwischen Vernunft und Gefühlen nach Aristoteles erklären. Verstehe ich es richtig, dass die Vernunft auf einer Ebene und unter dieser eine weitere Ebene mit Gefühlen, Trieben,..(was noch?) existiert? Laut Aristoteles erreicht man durch die Vernunft die Glückseligkeit. Aber die Vernunft wird durch Gefühle behindert. Um diesen Zustand zu überwinden, führt er die Tragödie ein, durch die sich der Zuschauer mit den gezeigten Personen (Held) identifiziert, so Furcht / Mitleid miterlebt (und eine Erwartung bez. des Geschehens hat, die meist enttäuscht wird, da Tragödien selten gut enden) und ähnlich einer Schocktherapie nach und nach von eben diesen Gefühlen gereinigt wird und lernt unerwartetes zu akzeptieren und sich letztlich ohne Beeinflussung durch Gefühle von der Vernunft lenken zu lassen.

Habe ich das richtig verstanden??

Hättest ihr vielleicht eine passende Bezeichnung für diese beiden Ebenen?

Danke und ein schönes Wochenenede!

...zur Frage

Immer wieder Komplimente von einem Mann?

Ich bin ein wenig hilflos. Ich habe seit einer Woche täglichen Kontakt zu einem jungen Mann, ungefähr meinem Alter (25+) und wir schreiben regelmäßig und sehr oft hin und her, hin und wieder Sprachnachrichten etc. Klar, hin und wieder gab es auch Abstände (schließlich hat man auch andere Dinge zu tun), aber der Kontakt blieb bisher ganz gut bestehen. Wir haben auch einmal für 1 1/2 Stündchen telefoniert.

Immer wieder gab er mir Komplimente, wie süß ich sei, dass er meine Stimme gerne hört, mich jetzt schon mag bzw. ich ihm sympathisch bin, ich ein süßes Lächeln habe (Profilfoto) und und und. Er meinte auch, dass er sich gerne mal mit mir im Cafe treffen würde (wir wohnen nicht weit voneinander entfernt), aber ich traue mich nicht... ich finde das alles ziemlich verfrüht und ich mir schon vom Gefühl her sicher sein will, ehe ich mich mit jemanden aus dem Internet treffe. Er meinte er akzeptiert das und gibt mir die Zeit und wartet auch gerne.

Mal so grob die Situation beschrieben. Kann es sein dass er wirkliches Interesse an mir hat? Ich habe um ehrlich zu sein null Erfahrung mit so was und oftmals denke ich mir immer bei den Kommentaren, dass die Männer nur nett zu einem sein wollen oder es nur sagen, weil sie denken, dass man es angeblich hören will. Ich weiß, ihr habt keine Glaskugel zur Hand und ihr könnt keine Gedanken lesen. Aber wenn ihr euch das so durchlest, was ist eure Intuition?

Ihn direkt zu fragen: "Hast du wirkliches Interesse an mir?" finde sogar ich etwas zu plump. Zudem ich glaube, dass die Antwort wohl immer 'ja' sein wird, ganz gleich ob es stimmt oder nicht.

...zur Frage

Hinhalten oder doch mehr?

Habe auf arbeit ein Mädchen kennengelernt auf der arbeit, um mich kurz zu fassen die kurzen wichtigen infos.

Wir verabredeten uns 2 mal bisher um etwas trinken zu gehen. Hatten beide male spass. Mit der Zeit gestanden wir unsere Gefühle die wir gegenseitig hegen, Kribeln im Bauch und oftmals am Tag an die Person zu denken.

Jedoch schreibt sie mir am Silvester das sie nur Freundschaft will , da sie zur zeit Gesundheitlich angeschlagen ist.Ich willigte ein. Bis hierhin alles noch nachvollziehbar.

Jedoch Merke ich wie das Ganze immer einseitiger wird.. wenn ich ihr schreibe kommt zwar promt eine nachrricht zurück, jedoch kommt nie etwas wie ich nichts dergleichen tun würde... Auf treffen nach der arbeit willigt sie noch zu. Dazu kommt noch das ich sie nun seit guten 3 Wochen nicht mehr gesehen habe :(

Mich macht es innerlich kaputt solange sie mich nicht "freigibt" und mir den letzten funken Hoffnung nicht nimmt.

Die fragen in meinem Kopf hören nicht mehr auf zu kreisen :(

...zur Frage

Bezeichnung für so einen Menschen?

Ich bin ein richtiger Träumer. Ich versinke manchmal in meiner Welt und merke garnicht was um mich rum passiert. Wenn ich Lieder höre, stelle ich mir, mich selbst, in Welten und in Situationen vor die unglaublich, traurig, depressiv oder ect. sind je nach Lied. Ich bin im Wolfsrudel der einsame Wolf. Ich unternehme viele Dinge gerne alleine und verzichte auf Sozialen Kontakt. Manchmal ist es natürlich auch schön mit Freunden zu sein aber manchmal auch nervig. Wenn etwas passiert wie ein Unfall oder so, stelle ich mir vor ich sei die Person um die es geht und wie ich reagieren würde oder was passiert oder wie die anderen sind. Vor bekannten und Freunden habe ich viel Selbstbewusstsein. Vor fremden Menschen bin ich sehr nervös und verschlossen. Rede so wenig wie es passt. Bin ein richtiger Stubenhocker. Ich spiele sehr gerne Videospiele aber meine Noten leiden garnicht drunter. Habe gute Noten. Manchmal habe ich echt das Gefühl ich bin komisch...

...zur Frage

Er gab sich viel Mühe mich zu finden, aber schreibt nicht mehr?

Hallo,

ich habe vor kurzem in Schottland mit einer Freundin Urlaub gemacht.

Dort habe ich einen jungen Mann kennengelernt, und wir verstanden uns super (nicht alkoholisierter Zustand).

Ich war richtig angetan und habe Freude daran empfunden, mich mit ihm zu unterhalten.

Dann mussten wir unerwatet gehen und er hat mir schnell seine (versehentlich falsche) Nummer eingetippt.

3 Tage später flog ich zurück nach Deutschland.

Ich habe daraufhin mit allen Infos, die ich aus unserem Gespräch erinnern konnte, versucht ihn zu finden. Leider erfolglos.

Das gleiche hat er auch probiert, und da ich ihm einen falschen Namen (sehr ähnlich klingend zu meinem, aus Sicherheitsgründen mache ich das generell, sowie aus anderen Gründen (leichtere Aussprache dieses "Decknamens"))gegeben.

Er Wusste, was und in welcher Stadt ich studiere. Dann sehe ich in meinem Facebook Postfach nach, und finde eine Nachricht von ihm.

Ich ar völlig hin und weg, und er ist jeder Gruppe einer uni, die in meiner Stadt diesen Studiengang ist, beigetreten, nur um mich zu finden.

Nun schreiben wir seit 5 Tagen und gestern hatte er Geburtstag.

Ich habe als letzte was geschrieben (am Montag) und darauf kam nichts.

Habe ihm trotzdem gratuliert.

Dann kam nur "Danke" und ich bin nun etwas verunsichert, da er sich so viel Mühe machte, aber jetzt scheinbar keine Lust mehr hat(?)

Ich bin ziemlich traurig. Andererseits weiß ich, dass er seit Montag bei einer neuen Stelle angefangen hat zu arbeiten, und durch den Geburtstag möglicherweise nochmehr zutun hatte.

Es mag sich für manche wie Kinderkram anhören, aber ich bin hochsensibel und hatte bisher auch noch keinen Freund, weiß also vieles in diesem Bereich noch nicht.

Was denkt ihr? Soll ich jetzt einfach abwarten?

Die Sache ist, wenn ich jemanden mag, dann sehr intensiv, und ich kann eine Enttäuschung nicht ab..

Mache ich mir zu viele Gedanken, weil er seit 2 Tagen nicht geschrieben hat?

Vielen Dank

...zur Frage

Jahrelanges emotionales Unterdruecken verarbeiten/loswerden?

Hallo.

Seit mehreren Jahren habe ich das "Problem", keinerlei Emotion richtig "verarbeiten" zu koennen. Als Kind lernte ich, dass z.B. Wut/Hass falsch sei, sodass ich dies stets fuer mich behielt und einfach so runterschluckte und auch dass Dinge wie Moegen oder gar Lieben vollkommen unnoetig oder gar laecherlich waeren. Selbst Vertrauen oder eine andere Form von "Glaube" an jemanden wurde mir zunichte gemacht. Gerade habe ich einfach wieder fuer mich einen Punkt gefunden, an dem ich .. mit all dem "Zeug" ueberfordert bin. Habe immer mehr das Gefuehl, dass dieses Kartenhaus irgendwann komplett zusammenbricht und all das geaeußert wird, was ich seit Jahren in mich hineingefressen habe. Selbst nachdem ich heute zusammengerechnet um die 2-3 Stunden gelaufen bin, finde ich noch immer keine Ruhe und jedes Bisschen regt mich immer weiter auf oder wird mir zu viel. Ueberlegte sogar schon, ob es nicht fuer alles und jeden momentan besser waere, wenn ich nicht einfach saemtliche Kontakte abbreche, um einfach nur etwas fuer mich zu sein, um mich selbst wieder etwas zu finden. (Damit eben niemand davon etwas mitbekommt.) Natuerlich liegt hier eine Therapie nah, in der ich saemtliche Erlebnisse verarbeiten koennte, dennoch moechte ich diesen Weg nicht einschlagen, sondern dieses Problem fuer mich selbst verarbeiten.

Hatte jemand schon einmal selbige Erfahrung und kann aeußern, wie er mit diesem Problem klar kam oder sonstige Ideen, wie ich ruhiger werden koennte?

Lieben Dank im Voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?