sind die maggi fix produkte gesund

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Fix-Produkte egal von welcher Firma sind müll und ungesund, sorry. Dann lieber frisch kochen mit frischen Zutaten und Gewürzen. Ist deutlich gesünder und schmeckt auch deutlich besser. Geschmacksverstärker braucht kein Schwein. Bevor ich mir z.B. ne Fix-Tüte für Bolongnese hole mache ich mir die Soße lieber selbst aus passierten Tomaten + Paprika + Zwiebeln + Gewürzen + ggf. Fleisch. Schmeckt wirklich 10000x besser.

Convenience-Produkte wie das von die genannte Fertigpulver sind nicht grundsätzlich "ungesund" im Sinne von schädlich. Manchmal können sie durchaus bedenkliche Inhaltsstoffe enthalten, wie etwa reines Weizeneiweiß (Gluten) oder Sojaeiweiß, was ein gewisses allergenes Potenzial birgt. In der Regel handelt es sich bei den Pulvern um Mischungen aus Stärken, Salz, Zucker, Kräutern, Gewürzen, Aromen, Verdickungsmitteln, Stabilisatoren und Füllstoffen (Maltodextrin), also erst einmal nichts Dramatisches.

Dennoch würde ich vom Kauf solcher Produkte abraten, da man hier weniger ein Lebensmittel kauft sondern für raffiniertes Marketing zahlt. Im Grunde bezahlt man hier ziemlich viel Geld für ein gedrucktes Rezept und das jedes Mal aufs Neue. Denn viel mehr bieten diese Produkte nicht. Die meisten Gerichte könnte man ohne Probleme auch ohne die Pulver zubereiten, sofern man einige Grundkenntnisse in der Küche hat.

Tja, es gibt immer weniger Frauen (und Männer?) die noch kochen können wie in der "guten alten Zeit" und die weichen dann auf Fertigprodukte aus. Der Erfolg solcher Produkte zeigt zwar, dass ein Bedarf vorhanden ist. Ich kenne aber keine Untersuchung darüber, welche Grupe schneller stirbt..

Gesund ist das definitiv nicht. Aber das ist für bekanntlich kein Industrieprodukt.

Nur wer frisch und ausgewogen kocht, weiß genau was er zu sich nimmt und wie gesund das ist.

Da die bildungsfernen Schichten nicht mehr mit frischen Zutaten kochen können, schüttet die Nahrungsmittel-Industrie den entbehrlichen Teil der Gesellschaft mit solchen ernährungsphysiologischen Sondermüll zu.

Maggi fix & frisch Spaghetti Bolognese 45 g enthält:

Tomatenpulver (35,9%), Jodsalz, Reismehl, Maltodextrin, Stärke, Hefeextrakt, Zucker, Zwiebelpulver, Knoblauchpulver, Karotten, Kräuter (Oregano, Majoran), Gewürze, Paprikaextrakt, pflanzliches Eiweiß, biologisch aufgeschlossen (Weizeneiweiß, Salz); pflanzliches Öl.

In diesem Kontext von gesund zu sprechen, ist mehr als naiv.

tomaten, jod, reis, hefe, zwiebeln, knoblauch, karotten, oregano, majoran, gewürze, paprika, pflanzl. eiweiß sind doch gesund oder??

0
@rumpelstylo

Es sind größtenteils naturidentische Stoffe, Aromen und modifizierte Stärken.

Der bekannteste solcher Stoffe ist das Vanillin, welches die natürliche Bourbon-Vanille ersetzt. Wenn Karotten aufgeführt werden, handelt es sich bei einem Maggi Fix-Inhaltsstoff um einen mehrfach industriell bearbeiteten Grundstoff, der nichts mit einer Karotte zu tun hat, sondern deren Geschmack nachempfindet.

Da Leute (gerade Kinder) aus unteren Bildungsschichten den natürlichen Geschmack von Früchten und Gemüse gar nicht kennen, sind die natürlich diesen Müll gewohnt oder ziehen ihn wie bei dem bekannten Erdbeerjoghurt-Test vor. Hier wurden Kindern aus unterschiedlichen sozialen Schichten Joghurt mit frischen Erdbeeren und Fruchtzwerge und Co. vorgesetzt. Natürlich fanden die meisten Unterschicht-Kinder den überzuckerten Plastik-Joghurt schmackhafter als den natürlichen oder empfanden die frischen Erdbeeren als zu sauer, weil die gewohnte Zuckerdosis fehlte.

Zu den Gesundheitsrisiken nur noch eine kurze Geschichte. Vor 25 Jahren gab es die Wiedervereinigung beider deutscher Staaten. Seitdem hat sich der Anteil der Lebensmittelallergiker auf dem Gebiet der DDR verzehnfacht, was mit Sicherheit auf den vermehrten Konsum solcher Produkte zurückzuführen ist, nach dem Du gefragt hast.

http://dgaki.de/projekte/weisbuch/

1

Geschmacksverstärker + Fett + Gewürze = Maggi Fix: Natürlich ist das ungesund...

Und Jod(salz) ist auch nicht unbedingt gesund...

wenn es so viel fett hätte dann wäre es doch kein pulver oder? ich rede von diesen tüten da.... weißt du das ?

0
@rumpelstylo

Bulimikerinnen und andere Essgestörte bevorzugen die Tütensuppen oder Brühe.

100g Maggi Fix enthalten je nach Geschmacksrichtung 300 - 450 kcal. Das ist für Essgestörte wie ein Eisbein....

0
@rumpelstylo

Ja, was glaubst du was z.B. in Gemüsebrühe drin ist? Fett kann man trocknen und zu Pulver machen - das wird genau wie alles andere beim Warmmachen wieder flüssig...

0

ja gesund ist es nicht grad da sind viele emulgatoren und gluthamat und andere geschmacksverstärker drinn.. funky freshes essen ist immer besser als aus der tüte

ja lies mal was auf der verpackung steht was drin ist. nicht gerade gesund durch die ganze chemie

überall geschmacksverstärker was ungesund ist

0

in wie fern sind den geschmacksverstärker ungesund? sind doch auch nur lebens mittel und kein gift oder so

0
@rumpelstylo

Geschmacksverstärker, vor allem Mononatriumglutamat ist dafür verantwortlich, dass man beim und nach dem Essen Heißhunger bekommt und viel mehr isst, als man eigentlich will und braucht. Hattest du schonmal den Effekt, dass du einfach eine Chipstüte leer essen musstest, obwohl dir am Ende sogar davon schlecht geworden ist? Das ist Mononatriumglutamat...

1

Abgesehen davon das die Tüten einfach widerlich schmecken sind sie auch nicht gesund, wie hier schon ausreichend begründet wurde.

fertig halbfertig usw ist generell nicht gesund.

diese produkte sind als ergänzung gedacht und nicht als fertigmahlzeit.

Was möchtest Du wissen?