Sind die Lebensmittel ok? und brauche wenn möglich noch andere Tipps?

7 Antworten

Auch mit einer SD Unterfunktion kann man ganz normal abnehmen, wenn man medikamentös gut eingetellt ist.

Und Veranlagungen aus Deiner Familie haben auch keinen Einfluss auf den eigenen Körper. Es zeigt nur, dass man sich in Deiner Familie allgemein falsch ernährt bzw. zu wenig bewegt.

Die Ernährung klingt okay.

Wichtig ist, dass Du Dich regelmäßig bewegst, optimal wäre täglich. Sport erhöht wieder die Sensitivität der Insulinzellen, laienhaft formuliert.

Und zu den Softdrinks: Versuch weitestgehend Wasser oder ungesüßte Tees zu trinken. Zwischendurch kannst Du Dir aber auch mal eine Saftschorle machen.

Kauf Dir einen Saft, der zu 100% aus Fruchtsaftkonzentrat ist und dann mischst Du ihn mit Wasser. 1/3 Sagt, 2/3 Wasser, gern auch mit Sprudel und Eiswürfeln, ist erfrischender.

Du kannst Dir auch Orangenscheiben oder Zitronenscheiben im Mineralwasser auspressen, so hat Dein Wasser einen frischen, fruchtigen Geschmack, ist aber dennoch gesund und die Säure der Zitrone ist auch gut für den Blutzuckerspiegel.

Und bau Zimt in Deine Ernährung ein, Zimt senkt den Blutzuckerspiegel, ich gehe mal davon aus, das Dein Blutzuckerspiegel auch erhöht sein wird, wenn Du Übergewicht hast und eine beginnende Fettleber.

Und letztendlich musst Du darauf achten, egal was Du isst, dass Du ein Kaloriendefizit hast, sonst nimmst Du nicht ab.

Also mehr Kalorien verbrauchen als Du zu Dir nimmst.

Die Gesundheit einer Ernährung hat nichts damit zu tun, was man ißt, sondern was man damit gemacht hat.

Ein Apfel beispielsweise ist prima und gesund und bringt alles mit, was dein Körper braucht. Wenn du den Apfel reibst, können Licht und Sauerstoff angreifen und wichtige Inhaltsstoffe zerstören (Sieht man auch: Der Apfel wird braun). Wenn du dir aus dem Apfel ein Kompott kochst, werden durch die Hitze weitere Stoffe zerstört und besonder schlimm wird das, wenn du das dann auch noch konservierst (Apfelmus aus der Dose). Im extremsten Fall verwendest du gar nicht den ganzen Apfel, sondern nur einen Teilauszug daraus, bspw. den eingekochten Apfelsaft - als Apfeldicksaft. Da fehlen dann nicht nur die meisten Stoffe, alles was übriggeblieben ist, ist auch noch stark konzentriert.

Vor diesem Hintergrund besteht eine gesunde Ernähung (bei Gesunden!) aus etwa einem Drittel Frischkost (Gemüse, Blattsalate, Obst, Nüsse, Kerne, Saaten, usw.) und zu zwei Dritteln aus frischen, naturbelassenen Lebensmitteln aus denen man seine Gerichte zubereitet. Konserven und Präparate sollten in einer gesunde Ernährung nicht vorkommen. Die Hauptfehler in der Ernährung sind der Verzehr von Fabrikzucker, Auszugsmehlen, Fabrikfetten und ein zu geringer Frischkostanteil.

Wenn man bereits unter Krankheiten leidet, dann wird ein Arzt, der sich mit den Ursachen auskennt, immer einen höheren Frischkostanteil empfehlen. Nebenbei bemerkt: Rund 80% der heutigen Krankheiten sind ernährungsbedingt.

Buchtip: https://www.amazon.de/Die-vitalstoffreiche-Vollwertkost-nach-Bruker/dp/3442136547

Ab und an gönne ich mir auch mal etwas süßes, da ich finde das es auch nichts bringt, wenn man auf alles verzichtet, dadurch würden dann nur Heißhungerattacken kommen.

Heißhungerattacken kommen, wenn der Organismus unter einem starken Mangel leidet. Das ist üblicherweise die Folge von Fabrikzucker und Auszugsmehlen, die einen starken relativen Mangel an B-Vitaminen erzeugen.

Solange man es in maßen genießt und nicht übertreibt, sollte es ok sein, denke ich.

Nein, leider nicht. Ernährungsbedingte Krankheiten entwickeln sich über Jahrzehnte und sogar über Generationen hinweg. Das ist wie ein schwerer Güterzug, der jede Menge Fahrt aufgenommen hat. Den stoppst du nicht einfach mit "in Maßen genießen" oder "nicht übertreiben", den stoppst du leider nur mit Konsequenz.

da ich auch eine Schilddrüsenunterfunktion habe und Übergewicht in der Familie liegt.

Das meinte ich mit generationsübergreifend...

Das Übergewicht ist eine klassische Ernährungsbedingte Zivilisationskrankheit. Sie entsteht nicht durch zuwenig Sport oder zuviel Essen, sondern durch die oben erwähnten Stoffwechselstörungen. Wie sehr wahrscheinlich auch die Fettleber und der ganze Rest.

Dass du auf süße Getränke verzichtest, ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Allerdings wird Fabrikzucker nahezu allen fertigen Nahrungsmitteln zugesetzt, selbst denen mit der Aufschrift "zuckerfrei". Da muss man also aufpassen.

versuchs doch mal mit ungesüstem tee mit oder ohne zitrone oder als süssungsmittel stevia zu nehmen das ist besser als zucker.

oder allgemein mal ein zitronenwasser zu machen oder hab bei vielen auch gurkenwasser gesehen, aber ich steh da jetzt nicht soo drauf.

kannst dich ja mal durchtesten, gibt soo viele tee sorten.

oder frischgepresster orangensaft mal ab und zu auch ungesüsst.

Ok, das mit den Tees und der Zitrone versuche ich auf jedenfall mal, hört sich schonmal sehr lecker an.

Danke.

1

Was zählt als ausgewogene Ernährung?

Wollte mal wissen, was so alles dazugehört :) Dass man viel Gemüse, hin und wieder mal Obst essen sollte, ist mir bewusst. Aber woran sollte man sich sonst halten? Versuche momentan weitestgehend auf Zucker, Süßigkeiten und Gebäck zu verzichten (auch wenn ich an Ostern was Gebäck angeht eine kleine Ausnahme machen muss). Frühstücken tu ich (vor allem in den Ferien) grundsätzlich nicht. Esse zu Mittag meistens nur eine Kleinigkeit und abends dann was „vernünftiges“. Was sollte man denn so essen, um möglichst wenig Kalorien zu sich zunehmen, aber trotzdem satt und auch im kaloriendefizit zu bleiben?

...zur Frage

15kg Abnehmen gesund und schnell?

Hey Leute

Ich weiss, diese Frage existiert schon bestimmt 1000000 Mal im Internet. Auch ich gehöre zu den Personen, die scho jahrelang Internetbeiträge und Artikel lesen, Videos schauen, Diäten ausprobieren usw. Leider klappt das mit dem Abnehmen immer noch nicht.
Jetzt habe ich aber zum ersten Mal ein konkretes Ziel vor Augen und ich hoffe, das es endlich funktioniert. Kurz zu mir:

Ich bin 19 Jahre alt, weiblich, 1m56 gross und wiege 72 kg. Das sind 15kg zu viel, die dringend weg müssen. Meine Problemzonen sind der Bauch, die Oberschenkel, die Hüfte und mein Doppelkinn. Wenn man mich in normaler Kleidung sieht, würde man nicht unbedingt sofort sagen, ich bin übergewichtig. Trotzdem kann ich keine schönen Kleider oder enge Shirts mit Hotpents tragen. Mein Freund liebt mich so wie ich bin und zwingt mich zu nichts. Er unterstützt mich aber, wenn ich abnehmen möchte. Mein Problem ist, dass ich mir immer wieder vornehme, Sport zu machen, keine Schokolade zu essen usw. Leider habe ich einfach keine Disziplin. Ich kann es mir noch so odt sagen, ich greife trotzdem immer wieder in die Süssigkeitenregale im Supermarkt und wenn ich Zeit für Sport hätte, bin ich zu müde um aufzustehen.

Wir haben einen Kinderwunsch und ich möchte schwanger werden. Letzte Woche war ich beim Arzt und er hat mir gesagt, ich muss zuerst dringend abnehmen, bevor man mit einer Hormontherapie anfangen kann (ich habe PCO) Alles andere würde nichts bringen. Also ist es jetzt nicht mehr nur der Wunsch nach einer schönen Bikinifigur und einem gesünderen Leben, sondern auch der Kinderwunsch.

Habt ihr Tipps, wie ich abnehmen kann ohne Jojo effekt? Wie kann ich meinen Drang, meine Sucht nach Schokolade stillen? Wie kann ich mich dazu zwingen, sport zu treiben?
Danke für jeden Tipp!

...zur Frage

Warum werde ich nie satt seitdem ich 15 bin?

Hallo ich seit dem ich 15 bin werde ich nie satt . Ich muss ca 3000 kalorien essen um satt zu werden . Früher habe ich wenig gegessen weil ich hatte Angst hatte fett zu werden und Landete in einer Esstörung . Seitdem ich esse bis ich satt werde habe ich 15 Kilo zugenommen.

Was sollte ich jetzt am machen ? Soll ich wieder hungern?

...zur Frage

Ich möchte gesund und langfristig abnehmen, weiß aber nicht wie?

Ich möchte abnehmen, weiß aber leider nicht ganz wie.

Ich möchte etwas langfristiges, es muss auch gar nicht schnell gehen. Lieber 3 Jahre schuften und dann leicht das Gewicht halten, als in ein paar Monaten kurzzeitig das Traumgewicht erreichen, nur um dann doppelt so viel zu wiegen wie am Anfang. Trotzdem möchte ich auch effektiv abnehmen und nicht nur für den Rest meines Lebens tägliche Spaziergänge tätigen.

Ich bin mir bewusst, dass das nicht so leicht wie eine Diät sein wird und es wirklich eine Veränderung im Leben sein wird, angefangen bei der Ernährung bis hin zur täglichen Bewegung.

Ich würde auch Sport in Erwägung ziehen, da ich schon seit längerer Zeit mit dem Gedanken gespielt habe, fitter zu werden.

Dabei möchte ich auch "moderne" Methoden in Erwägung ziehen. Fasten beispielsweise ist noch nicht allzu lange bekannt für seine guten Effekte, Fett in Lebensmitteln kam auch schon lange in Verruf und ein Versuch, den Namen reinzuwaschen wurde auch erst vor wenigen Jahren gestartet. Also bitte keine Weisheiten von Oma.

Mir geht es auch nicht darum, auf der Waage abzunehmen sondern mein Fett loszuwerden. Ich möchte gesündere aussehen und mich wohler fühlen in meiner Haut.

Für jeden eurer Hinweise würde ich gerne auch wenn möglich eine Begründung haben (z.B. trinke nur Wasser, um unnötige Kalorien zu vermeiden). Ich werde natürlich selbst noch nachrecherchieren, aber zu wissen wonach ich suche würde enorm helfen.

Anschließend würde ich mich gerne auch für persönliche Erfahrungen mit dem Abnehmen interessieren.

Habt ihr es schon versucht? Wenn ja, wie? Hat es funktioniert oder ist es gescheitert, konntet ihr dad Gewicht halten, in wie Fern hat Sport euch dabei geholfen, etc.

BMI: 23.8, weiblich

...zur Frage

Was in der Mittagspause essen, wenn man abnehmen möchte?

Hallo, ich würde gerne 2-3kg abnehmen, einfach um mich besser zu fühlen. Morgens esse ich Vollkornbrot und abends esse ich meistens Fleisch mit Gemüse oder Salat. Zwischendurch esse ich Obst und trinken tu ich nur Wasser oder Tee. Ich weiß nicht genau, was ich mittags in meiner Pause essen soll. Brot und Brötchen machen dick, Müsli auch (?) und ich brauche aber etwas, das satt bis abends satt macht. Bin dankbar für eure Tipps.

...zur Frage

Wieso werde ich von Gemüse nicht satt?

Ich esse und esse und esse, aber habe immer noch Hunger!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?