Hohe Sommertemperaturen: Ist das normal oder liegt es am Klimawandel?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Temperaturen von über 40 Grad sind in Deutschland nicht normal. Der Klimawandel führt zu mehr Extremwetterlagen, und damit auch zu häufigeren Hitzewellen im Sommer.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/hitze-was-klimawandel-mit-dem-extremwetter-zu-tun-hat-a-1274390.html

https://www.welt.de/vermischtes/video197414243/40-Grad-und-mehr-Es-sind-nicht-einfach-nur-Hitzewellen-Das-ist-Klimawandel.html

Im laufe der Geschichte gab es immer schon Kältere und Wärmere Phasen. Durch den Klimawandel werden aber die Wärmen phasen verstärkt. Einerseits kann es also am Klimawandel liegen aber auch ma Wetter.

Lg.Sami

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

das weißt du aus dem studio

0

Das kann niemand sicher sagen, da das Klima auf der Erde sehr dynamisch und komplex ist und schon immer Änderungen unterlag. Warmzeiten sind ganz allgemein gegenüber Eiszeiten der Normalzustand auf der Erde, wenn man die Erdgeschichte als Maß nimmt. Das der Mensch mit seinen CO2 Emissionen allein daran Schuld ist glaube ich nicht, denn Niederschläge und Ozeane binden auch einen Teil des CO2 in der Atmosphäre, es bleibt nicht alles einfach in der Atmosphäre. Allerdings geben aufgeheizte Ozeane auch mehr CO2 wieder an die Atmosphäre ab.

Was möchtest Du wissen?