Sind die Grünen eine konservative Partei?

...komplette Frage anzeigen
Support

Liebe/r tnaflix84,

bitte achte doch in Zukunft darauf, Deine Frage aussagekräftiger zu formulieren und nutze das Beschreibungsfeld, um zu erklären, worum genau es Dir geht. Du erhöhst so die Chance auf hilfreiche Antworten.

Herzliche Grüße,

Oliver vom gutefrage.net-Support

19 Antworten

Nein, sie gehören eindeutig zur politischen Linken - auch wenn die meisten Grünen aus gutbürgerlichen Häusern abstammen. Themen, bei denen wenig bis keine Übereinstimmung mit der CDU existieren, sind z.B. Kernenergie, Abtreibung, Ausländerpolitik, Schulpolitik, Steuerpolitik, und bei diesen denken die Grünen nicht anders als SPD-Linke und die Linke(die Partei dieses Namens).

Wenn es eine Art grüne CDU gibt, dann träfe dies am ehesten auf die ÖDP (Ökologisch-Demokratische Partei) zu. Diese vertritt in der Umweltpolitik ähnliche Positionen wie die GRÜNEN, ansonsten (Innen- und Außenpolitik) ist sie eher konservativ.

In der Gründungszeit haben die GRÜNEN noch ultralinke Postionen vertreten. So forderten sie unter anderen den NATO-Austritt Westdeutschland (als aus Moskau noch eisiger Wind kam) und sogar die Streichung des Wiedervereinigungsgebots aus dem Grundgesetz. 1985 forderten sie im Landtagswahlkampf in NRW sogar Straffreiheit für Sex mit Kindern - und verpassten prompt den sicher geglaubten Einzug in den Landtag.

Inzwischen sind die GRÜNEN aber auf dem Boden der Tatsachen angekommen und sollten daher für alle demokratischen Parteien ein seriöser Verhandlungspartner sein.

die CDU will z.B. Laufzeiten für Atomkraftwerke verlängern ... passt gar nicht.

Obwohl beide Parteien sich bei Einzelfragen auch mal treffen könnten, aber dann doch aus sehr verschiedenen Motiven heraus und mit unterschiedlichen Zielen.

Die Grünen lassen sich nicht so einfach links oder rechts einordnen. Will man die heutigen Probleme lösen hilft vermutlich auch kein Schwarzweissdenken weiter. Der Vorteil den die Grünen haben ist gerade, dass sie von Thema zu Thema überlegen, (und abstimmen), ob sie eine konservative oder eine progressive Haltung einnehmen. Bei Themen wie Energie, Wirtschaft, Bildung, Gleichberechtigung und Soziales nehmen sie zum Beispiel eher progressive (fortschreitende) Haltungen an. Das heist sie wollen hier recht schnelle neue Dinge Einführen und weiterentwickeln. Bei Themen wie Finanzen, Verbraucherschutz, Naturschutz nehmen sie eher eine konservative (bewahrende) Haltung an. Das heist beim Bewahren des Staatsvermögens, Schuldenabbau, Bewahrung der Natur, Ablehneung von Gentechnik, intensiver Landwirtschaft oder von Großprojekten nehmen sie eher eine konservative Haltungen an.

Realito 18.08.2010, 10:03

Vor allem, sie haben keinen quadratisches Denken wie alle andern. :o)

0
ErnieSmith 18.08.2010, 17:17

Sehr gute Antwort!

0
allocigar78 23.08.2010, 19:41

die Grünen sind ganz klar links einzuordnen! Und von "Überlegen" zu sprechen: egal um was es bei dieser Partei geht, Hauptsache sie können mit Einschränkungen den Bürgern das Leben vermiesen und mit Panikmache über Umweltzerstörung den Menschen das Geld aus der Tasche ziehen. Die ganze Öko-Lobby ist inzwischen einer der mächtigste Geldapparate in Deuschland und die Grünen haben das ganze erst hoffähig gemacht!

0

Eine absurde Frage und manche hasserfüllte Antworten von denen, die unüberlegt und aus parteipolitischen taktierereien bestehen. Jeder der sich mit Poilitik ernsthaft beschäftigt sollte langsam kapiert haben, dass die Grünen nicht in irgendwelchen ecken zu stecken sind. Die Grünen sind eine Bewegung die nicht aufzuhalten ist, die aus der Opposition heraus viel mehr erreicht haben als die Etabilierten die nicht aufhören Lobbyinteressen gegen das Volk durchzusetzen und ordentlich versteckte Spenden kassieren und später einen Blackout kriegen und von nichts mehr wissen wollen. Die Grünen wachsen und haben einen grossen Andrang von neuen Mitgliedern, was die andern Ungläubig werden lässt. Die Entscheidende Frage ist: Warum nähert sich die CDU aufeinmal den Grünen so?

  • ich meine, man könnte sie - in hier gebotener kürze und damit auch - nicht allen intentionen der funktionäre und mitgleider gerecht-werden.-könnend, teilweise als etw. bürgerlich bezeichnen, vermutlich der eher realistische flügel, die eher -"realos-" , vermutlich wollen die sogenannten fundamentalisten schon eher eine politik respektive gesellschaftspolitik, die doch entscheidend weiter links von der sog. gesellschftl.mitte...

eher weniger. eher grüne spd

mit Sicherheit nicht! Sie sind leider genau das Gegenteil zur CDU! Super Ökos denen die Industrie und Wirtschaft in Deutschland am A... vorbei geht!

Wenn sie konservativ wären, dann würden sie Braunkohlekraftwerke gutheißen.

Nein, die GRÜNEN waren immer schon ein progressive Partei, die nichts mit Traditionen und nationaler und kultureller Identität der Deutschen am Hut hatten.

Die Grunen geben vor, die Natur zu erhalten, d.h. zu konservieren. Somit sind sie eindeutig einer konservative Partei.

6) Als hilfreicher Ratgeber ist gutefrage.net kein Chat- oder Diskussionsforum. Reine Chat-, Diskussions- oder Spaßfragen, wie „Wie findest du dies oder jenes?" sind nicht zulässig.

Du hast Recht. Das grüne ist raus aus der Partei, siehe Hamburg.

Ja, du hast es voll erfasst. Bürgerliche in Korksandalen.

Wenn du die Grünen selbst fragst, sehen diese sich sicher nicht als konservative Partei.

Die Grünen sind zunehmend konservativer geworden. Das hängt damit zusammen, dass die "Partei" eine Kraft / Macht geworden ist, die den Mitgliedern nicht mehr unbedingt Rechnung trägt. Die "Realos" beherrschen die Partei und selektieren gnadenlos in den eigenen Reihen, wie es jede andere Partei auch tut. Die "Fundis" sind schon sehr in die Jahre gekommen und ziemlich erschöpft, so das den Grünen das Flair einer Alternative abhanden gekommen ist.

Ja, sie sind konservativ, genauso wie jede andere Partei auch. Das ist das Problem eines jeden Parteienstaates.

Gegengift 17.08.2010, 14:16

So gesehen schon ja..

Aber im Gegensatz zu anderen Parteien haben sie oft die frischen und wirklich guten neuen Ideen..

0
eurofuchs2 17.08.2010, 14:20
@Gegengift

"die frischen und wirklich guten neuen Ideen.." nenne mir bitte eine...

0
allocigar78 17.08.2010, 14:25
@Gegengift

die Grünen hatten noch nie gute Ideen und werden auch in Zukunft keine haben!

0
Kobold82 17.08.2010, 14:45
@Gegengift

Die grünen und gute Ideen? Die Grünen kommen oft aber nur viel zu oft mit irgendwelchen nicht umsetzbaren Ideen daher und die Claudia Roth ist eh die Letzte. Wenn ich die reden höre dann könnte ich manchmal... Die war ja auch die erste die gegen den Einbürgerungstest war, der ja wirklich kinderleicht ist und wenn jemand in Deutschland leben will, dann sollte er ein mindestmaß an Interesse für das Land zeigen und die Verfassung achten, das ist ja wirklich nicht zu viel verlangt. In fast allen anderen Ländern der EU gibt es solche Tests schon längst und da gabs auch keine Probleme aber die haben ja auch keine Claudia Roth und die Grünen.

0
eurofuchs2 17.08.2010, 14:51
@Kobold82

"Die Grünen kommen oft aber nur viel zu oft mit irgendwelchen nicht umsetzbaren Ideen daher..." und welche sind das?

0
velodog 17.08.2010, 21:20
@allocigar78

Die Grünen haben keine Ideen, sie haben Ideologien. Und an denen wird krampfartig festgehalten, auch wenn sich schon hundert Mal herausgestellt hat, das diese " heile Welt und wir haben uns alle sooo lieb-Tagträume " nicht funktionieren. Augen zu, Ohren zu und immer vorwärts gestürmt im Auftrag der Menschheitserziehung, auch wenn dabei eine ganze Gesellschaft auf der Strecke bleibt. Nein, Ideen haben sie doch, allerdings immer nur dann wenn es darum geht, anderen Menschen vorzuschreiben wie sie zu leben haben. Darin sind sie unübertroffen. Gesellschaftliche Freiheiten sind nur dann akzeptiert, wenn sie ins grüne Weltbild passen und Demokratie ist auch nur solange gut, wie sie den Grünen nützt. Diese Partei vertritt noch weniger als alle anderen die Interessen des gesamten Volkes und wohin linksgrüne Ideen unser Land führen/ schon geführt haben lese ich jeden Tag in der Zeitung.

0
allocigar78 17.08.2010, 23:40
@velodog

sehr richtig velodog! Das ist die beste Antwort zu einem politischen Thema, die ich in letzter Zeit gelesen habe! Exakt so und nicht anders sieht es aus mit dieser freiheitsberaubenden Partei! Treffender hätte man das wirklich nicht formulieren können! Gratulation! Gerne würde ich dir eine Auszeichnung geben - aber leider bin ich ja nicht der Fragesteller und leider ist es ja nur ein Kommi.

0
jasabia 17.08.2010, 23:47
@velodog

Stimmt, die Interessen von Motorradfahren vertreten sie nur, wenn diese sich an die Geschwindigkeitsbegrenzung halten und demnächst auf ein Elektromotorrad umsteigen wollen. Keine Angst velodog, die Grünen wollen dir dein Motorrad nicht wegnehmen. Aber bitte informiere dich mal, wer die Ideen liefert die von SPD, FDP und zur Zeit sogar von der CDU aufgegriffen werden. Hier ein nur paar Stichworte: "Energetische Gebäudesanierung, Erneuerbare Energien, Datenschutz, Verbraucherschutz, Finanzmarktregulierung, Gleichberechtigung"

0
allocigar78 17.08.2010, 23:54
@jasabia

am liebsten würden sie ihm sein Motorrad eben schon wegnehmen - und so lange er es noch hat, darf er max. 100 km/h damit fahren - so sieht es doch mal aus. Daß andere Parteien auf den Zug mancher Ökoideen aufspringen und auch ins selbe Horn blasen, macht die Ideen nicht besser, jedoch setzen Parteien wie Union und FDP dabei auf moderne Technik und nicht unbedingt auf Verzicht - und DAS macht den Unterschied! Schade ist nur, daß immer mehr diesen Ökopopulisten nachlaufen und sie auch noch wählen - was haben andere Parteien da für eine andere Möglichkeit als manche Dinge auch mit ins Programm zu nehmen - wo wir doch in einer Gesellschaft leben, wo viele Öko als "chick" interpretieren!? Es gibt sicherlich gute Ideen zum Thema moderne Technik zur Umweltverbesserung - aber die kommen in keinem Fall von den Grünen!

0
jasabia 18.08.2010, 00:15
@allocigar78

Lies mal die Parteiprogramme der Grünen der letzten 20 Jahren zum Thema: Förderung der Windenergie, der Solarenergie, der Energieeffizienz, Eurogrid und Biomassekraftwerken. Bitte melde dich erst dann wieder. Ich kann deinen Hass ja verstehen. Es ist immer bitter, wenn man Grenzen gesetzt bekommt.

0
allocigar78 18.08.2010, 10:25
@jasabia

Grenzen die nicht notwendig sind, sondern aus reinem Populismus gesetzt werden sollen! Und zu Deinen Förderungen der Energie kann man nur sagen: Gott sei dank sind jetzt endlich die Förderungen für Solar zumindest eingeschränkt worden! Wenn sich alternative Energie tragen würde und nicht nur dann für den Produzenten Geld bringt, weil er riesige Subventionen erhält, die nachher wieder von uns Endstromverbrauchern durch höhere Stromkosten aufgefangen werden müssen, wäre es etwas anderes. Aber die alternative Energie rechnet sich nach wie vor nicht und wenn noch 2 Mio. Windkrafträder aufgebaut werden und wenn noch 2 Mio. Hausdächer verschandelt werden. Wenn so etwas in kleinem Rahmen getestet wird und sobald es wirklich effizient ist, auf den Markt kommt, spricht nichts dagegen. Aber nicht durch Subventionen sich durchfüttern lassen, die Stromkonzerne müssen dann die Stromschwankungen wieder teuer ausgleichen, weil diese Energiequellen nicht marktreif sind und wir zahlen die Rechnung! So nicht mein Ökofreund!

0

eher wie Bio oder Öko

lass mich raten - du hast von politik null ahnung???

erzähl das nie einem grünen, der wird vor wut rot...

allocigar78 17.08.2010, 14:23

und vor allem erzähle das nie jemanden von der Union! - er würde zu Recht wütend!

0

Was möchtest Du wissen?