Sind die Filme im Kino mittlerweile auf DVD´s oder werden die noch von Filmrollen abgespielt?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

also von DVD kommen sie auf keinen Fall! Die DVD-Qualität ist viel zu schlecht. Zu geringe Auflösung, zu starke Kompression mit Artefaktbildung bei schnellen Scenen, schlechtere Farbtiefe usw. .. Es gibt aber schon digitale Projektoren, bei denen die Filme auf Festplatten abgespielt werden, in Zukunft auch per Glasfaser oder Satelitenübertragung. Bei den 2 Megapixel-Projetoren erscheinen in den ersten Reihen die Filem aber pixelig. Erst bei den 8 Mpixel-Projetoren ist alles völlig scharf zu sehen. In den USA, England, Irland werden schon digitale Projektoren eingesetzt. In Deutschland meines Wissens bisher noch nicht. Kommt aber bestimmt bald. Zur Zeit sehe ich aber noch nicht unbedingt ein Vorteil darin. Digital ist eben oftmals nicht unbedingt auch besser

Immer noch auf großen Filmrollen, geliefert wird allerdings in "Teilfilmen".

Ich war unlängst im Kino und habe mal wieder eine Blick 'hinter die Kulissen' riskiert. Der Filmvorführer zeigte mir mehrere Rollen und erklärte mir (ich konnte es fast nicht glauben) der Film käme zunächst in Teilstücken, er müsse sie dann zusammenkleben. Auf meinen ungläubigen Blick hin, hat er es mir gezeigt, und tatsächlich: gegen das Licht gehalten konnte man die Teilstücke mit Übergangsmarkierungen erkennen.

Es hängt aber wohl auch mit der späteren Qualität des Films zusammen, der ja auf eine riesige Leinwand projeziert wird und somit aufgrund der Genauigkeit / Pixeldichte auf mehreren digitalen Datenträgern gepackt werden müsste...

Immer noch auf Filmrollen....es gibt, glaube ich gelesen zu haben, 1 Kino in Deutschland, wo testweise die Digitaltechnik installiert ist.

Ein Freund von mir ist Filmvorführer und er meint, daß die Umstellung auf Digital lediglich den großen Verleihern zu Gute kommt, da man Digital-Kopien einfacher handeln kann (Keine Kuriertransporte mehr, kein Verschleiss u.ä.)...die Kosten für eine Umstellung auf Digitales Kino sollen aber die Kinobetreiber übernehmen; und das kann sehr schnell 6-stellig werden...Pro Saal(!)

die Kosten teilen sich die nächsten 10 Jahre die Filmhersteller, Projektorhersteller und Kinobetreiber. Da die Filmhersteller ja beim kopieren sparen. Diesen Gewinn geben sie die nächsten 10 jahre weiter. Erst danach, wenn sich die Technik etabliert hat, stecken sie den vollen Gewinn ein. Der Versand ist zur Zeit immer noch vorhanden, da die Daten noch auf Festplatten verschickt werden.

0

Noch werden diese Filme im Kino mit den herkömmlichen Projektoren abgespielt aber in ein paar Jahren kannst Du abschied vom Zelluloid nehmen, lese hier weiter: http://www.zeit.de/archiv/1999/21/199921.digitale_projekt.xml?page=1

Was möchtest Du wissen?