Sind die brd-gasimporte durch die ostsee-pipeline trotz "sanktionen" gestiegen oder warum plant die gazprom-tochter den bau einer 2. pipeline durch die ostsee?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Du hast den Sinn beider Pipelines nicht ganz verstanden. Der Sinn ist die Unabhängigkeit der europäischen Kernländer von den Transitländern, die a.dazu neigen zu erpressen innerhalb und ausserhalb der EU-Gremien wie die baltischen Staaten z.B. und b.instabil sind wie die Ukraine.

Die deutsche Wirtschaft kann eben nicht warten bis die politischen Abenteuer der deutschen transatlantischen Regierung das eine oder andere Ende finden und Bürgerkriege und politische Umwälzungen aufhören Faktoren zu sein für die Lieferungen aus Russland an die energiehungrige deutsche Wirtschaft.

Ende 2016 werden Transitverträge mit der Ukraine auslaufen. So wie sich die US-Marionetten in Kiew sich bislang aufführen werden die Verträge nicht verlängert bz. zumindest unter ganz anderen Bedingungen verlängert. Und um das zu bewerkstelligen müssen logistische Möglichkeiten für Lieferung ohne die "Promblemländer" miteinzubeziehen schon da sein. Deswegen braucht es noch eine Pipeline.

Zur Zeit laufen die Importe eben durch viele Länder, die alles andere als verlässliche Partner sind. Aber es geht wegen Verträgen und bestehenden Pipelines nicht anders. Was meinst du ob diese Transitländer sich zieren das Gasrohr als Druckmittel zu benutzen bei jeder noch so kleinen Verhandlung?

Und deutsche Medien und Regierung mögen noch so viel über das "böse Russland" und "demokratsche Ukraine" erzählen.Solche Parolen sind in der Wirtschaft genau Null Cent wert. Dort zählen Tatsachen. Tatsache ist, dass Russland ein stabiler, verlässlicher Partner ist, der bereit ist das zu liefern was Deutschland, Frankreich,Niederlande usw. brauchen. Und je weniger unkalkulierbare Risiken(in Form von Transitländern) man einbauen muss desto besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lehrar
03.04.2016, 07:06

Das neue an dieser sehr langen antwort  ist für mich der gedanke, dass die Gaslieferungen durch die neu geplante pipeline die alten durch "unsichere" transitländer ersetzen sollen. 

Ansonsten kann ich nicht nachvollziehen, dass Russland und die brd "zuverlässig" seien und die baltischen Staaten "neigen zu erpressen". ( bei einer Einwohnerzahl von knapp über 1 Million gegen ca. 250 mio. brd-russland-bürger). Erpressungen gab in der geschichte meist gegen die kleineren länder (meiner Wahrnehmung nach).

Dann suche ich mal nach den brd-gasimporten aus Russland seit dem start der "Sanktionen". Nur leider steht sowas in der brd wohl immer gaaaaaaaaaaaaaaaanz hinten.

0

Was möchtest Du wissen?